Honeymoon² zur Rosenhochzeit:
Cape Agulhas

„Foot of Africa“ –
die südlichste Spitze von Afrika
(Teil 8)

Wir brechen wieder früh am Morgen auf, um uns drei Stunden auf der Interroute 2 Richtung Swellendam zu bewegen. Ab Swellendam fahren wir dann Richtung Küste nach Bredasdorp. Nach wenigen Minuten erreichen wir die südlichste Spitze von Südafrika: Cape Agulhas.

Cape Agulhas

Es gibt zwei Erklärungen für den Namen „Cape Agulhas“: Im portugieseschen bedeutet Agulhas Nadel. Portugiesische Seefahrer hätten dieses Kap als „Kap der Nadeln“ bezeichnet, denn hier hätte ihr Kompass ohne jede Abweichung genau nach Norden gezeigt. Erklärung 2: Mit den Nadeln waren die scharfen Riffe gemeint.

Wir befinden uns hier an der südlichste Spitze Afrikas. Im Volksmund wird dieser Teil auch gerne als „Foot of Africa“ bezeichnet. Geographisch betrachtet, ist dieses Kap aber nicht nur das südlichste, sondern es gilt auch als offizielle Trennungslinie zwischen Indischem und Atlantischem Ozean.

An der südlichsten Spitze Afrikas

Wir hatten mega Glück mit dem Wetter. Es war sonnig und nicht zu windig. Meine Schwiegermutter hatte im Jahr zuvor weniger Glück. Die Sicht war trübe und es stürmte. Aber kein Wunder: Dort, wo sich zwei Meer treffen, kann es ja nur unberechenbar sein oder? Wer eine Südafrikareise macht, sollte sich diesen kleinen Zwischenstopp auf keinen Fall entgehen lassen. Es ist ein unbeschreibliches Gefühl hier zu stehen.

Essen am Cape Agulhas

Ein paar kleine Restaurants und Imbisse erstrecken sich an der Küstenstraße. Für eine kleine Stärkung wählten wir ein kleines Pub in zweiter Reihe, das SeaGulls. Hier hatte man von oben einen mega tollen Ausblick auf das Meer. Was will man me(e)hr.

Essen am Cap Agulhas

Südlichster Punkt Afrikas

Ihr habt die ersten Etappen verpasst oder wollt noch einmal nachlesen?

Dann schaut doch mal hier nach:

TEIL 1 – Vorbereitung und erste Etappe Stellenbosch

TEIL 2 – Stellenbosch und die Winelands 

TEIL 3 – Botlierskop Private Game Resort 

TEIL 4 – Lagunenstadt Knysna

TEIL 5 – Plettenberg Bay

TEIL 6 – Elephant Park Knysna

TEIL 7 – Mossel Bay

Dir gefällt der Bericht? Dann pinne ihn doch auf Pinterest!

LIKE IT? PIN IT!

Wo sich Indischer Ozean und Atlantik treffen

4 Kommentare

  • Ach, herrlich. Wir waren vor 10 Jahren in Südafrika!

  • Das nenne ich mal ne Hochzeitsreise. Sehr spannend zu verfolgen. Ich glaub, ich muss auch mal nach Südafrika.
    LG Anke

  • Die meisten eurer Stationen haben wir auch schon mal besucht. Südafrika ist einfach schön!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben