Salam – Die neue afghanische Orientküche

Blumenkohl-Curry

Imraan Safi stellt in seinem ersten Kochbuch „Salam“ die neue afghanische Orientküche vor. Magisch und geheimnisvoll. Überraschend gut.

Wer gerne Lamm isst, kommt hier voll auf seine Kosten. Orientalische Gewürze, raffinierte Zubereitungen und ein Hauch von europäischen Alltag hat Imraan in der neuen afghanischen Orientküche untergebracht. Aber auch vegetarische Gerichte und Süßes lassen den Gaumen vor Freude in die Höhe springen.

Die unbekannte Seite Afghanistans bietet eine reiche Kultur, Landschaften von rauer Schönheit und eben auch eine ausgezeichnete Küche. Entlang der Seidenstraße verbindet die afghanische Orientküche indische, persische, asiatische und türkische Einflüsse. Unsere heimischen afghanischen Restaurants sind deshalb immer gut besucht. Noschedjan – guten Appetit!

Rezept: Blumenkohl-Curry aus der afghanischen Orientküche

Blumenkohl-Curry, in Afghanistan auch GULPI genannt, ist ein typischen Wintergericht in Afghanistan. Es ist einfach zubereitet und schmeckt auch noch am nächsten Tag.

Zutaten für 4 Personen

  • 300 g Tomaten
  • Pflanzenöl zum Anbraten
  • 3 TL Kreuzümmel
  • 1 kg Blumenkohl
  • Salz
  • 3 TL Korianderpulver
  • 2 große Zwiebeln
  • Pfeffer
  • 2 Knoblauchzehen
  • frischer Koriander

Zubereitung

  1. Wasche die Tomaten und den Blumenkohl.
  2. Schneide die Zwiebeln und die Tomaten in Würfel und teile den Blumenkohl in kleine Röschen.
  3. Hacke den Knoblauch und den gewaschenen Koriander klein.
  4. Erhitze etwas Öl in einem Topf und röste den Kreuzkümmel kurz an.
  5. Gib die Zwiebeln dazu und lasse alles bei mittlerer Temperatur schmoren. Rühre immer zwischendurch um.
  6. Gib nun die Tomaten dazu, schließe den Topf und lasse alles 6 Minuten garen.
  7. Nun kommt der Knoblauch für 2 Minuten hinzu.
  8. Heben nun den Blumenkohl nach und nach unter.
  9. Zum Schluss mit Korianderpulver, Salz und Pfeffer würzen.
  10. Jetzt alles gut umrühren und für 20 Minuten mit geschossenem Deckel 20 Minuten garen lassen. Den Topf hin und wieder schwenken. Der Blumenkohl sollte gar und leicht bräunlich sein.
  11. Bei Bedarf noch etwas Wasser hinzugeben.
  12. Zum Anrichten den Koriander auf dem Curry verteilen.

Verlosung des Buches „Salam“ von Imraan Safi

Du möchtest auch die neue afghanische Orientküche eintauchen? Dann hast du jetzt die Chance dazu.

Gewinne eines von drei Büchern: „Salam – Rezepte & Geschichten aus Afghanistan“ von Imraan Safri.

Zwei weitere Bücher verlose ich auf meinem INSTAGRAM-Kanal.

Salam - neue afghanische Orientküche

Teilnahmebedingungen

Um in den Lostopf zu hüpfen, nenne mir in den Kommentaren ganz einfach, was du an der orientalischen Küche so liebst.

Bitte gib unbedingt eine Kontaktadresse (E-Mail) an, unter der ich dich im Gewinnfall erreichen kann.
Folge mir auf Facebook und/oder Instagram für ein Extralos. Optional: Schenke mir gerne ein Herz auf BrigitteMom.

Möchtest du nichts mehr verpassen, dann melde dich doch für den Newsletter an.

Der Gewinner wird per E-Mail angeschrieben. Deshalb unbedingt eine Kontaktmöglichkeit dalassen. Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 18 Jahre aus Deutschland und Österreich. Die Teilnahme endet am 15. August 2021, 23:59 Uhr. Weitere Teilnahmebedingung findest du am Blog: https://www.larilara.de/datenschutz/

Über den Autor Imraan Safi

Imraan Safi ist gebürtiger Afghane und lebt heute in München. Er liebt gutes Essen genauso wie das Kochen. Das Kochen brachte ihm seine Mutter bei, weshalb die afghanische Küche für ihn mehr bedeutet, als nur gut zu essen. Seine Koch-Leidenschaft teilt er auf dem Blog »Zusammenkochen«. Mit seinem ersten Kochbuch, möchte er die neue afghanische Orientküche und Kultur noch mehr Menschen zugänglich machen.
»Salam«  Das Buch ist im Christian Verlag erschienen.

La-La-Letter

Alle News zu dir?

Mit dem La-La-Letter bekommst du als Erste*r die neuesten Artikel, Gewinnspiele und Rabattcodes direkt zu dir ins Postfach. Ohne, dass du etwas tun musst.

Brief

Ein Kommentar

  • Ich liebe die Gewürze der Orientküche, besonders Cumin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben