Vom Baby- zum Jugendzimmer - So klappt es!

 


Gastbeitrag

Wie du ein mitwachsendes Kinderzimmer gestaltest


Hast du manchmal das Gefühl, das Kinderzimmer wird nie fertig? Gerade hast du es eingerichtet und schon braucht es wieder neue Regale, einen Maltisch oder einen neuen Anstrich.

Bei Kindern ändern sich die Bedürfnisse sehr schnell und das hat natürlich auch Auswirkungen auf die Anforderungen an das Kinderzimmer. Aber wer möchte schon alle 6 Monate den Raum neu einrichten?

Ich bin Cordula und Expertin für die Gestaltung von Kinderzimmern. Ich freue mich sehr, dass ich heute bei Isa zu Gast sein darf, um dir meine Tipps für ein mitwachsendes Kinderzimmer zu verraten.

Wenn bei dir eine Neu- oder Umgestaltung ansteht, überlege unbedingt was sich in den nächsten 2-3 Jahren ändern wird und plane dies gleich mit ein. 

Im Folgenden habe ich dir die wichtigsten „Meilensteine“ zusammengefasst und was es hier zu beachten gibt.


Vom Baby zum Kleinkind

Ich weiß noch genau wie mich im dritten Trimester der Nestbautrieb gepackt hat. Gerade noch rechtzeitig haben wir uns im Möbelhaus ein schönes Set aus Bettchen, Schrank und Wickelkommode ausgesucht. Kurz vor der Geburt wurde alles geliefert und mein Mann musste die Möbel direkt aufbauen.

Ein schöner Anstrich und niedliche Tiermotive – dann konnte das Baby kommen.

Hätte ich damals schon gewusst was ich heute weiß, wären mir viele weitere Besuche im Möbelhaus, stundenlange Internetrecherchen und 2-3 mal Möbelrücken erspart geblieben.

Für ein Baby braucht man nicht viel, da reicht oft das Beistellbettchen am Elternbett.

Doch die Bedürfnisse von Kindern ändern sich rasend schnell. Gerade eben musstest du noch jede Nacht die Windeln wechseln und plötzlich ist da ein aktives Kleinkind mit einem Berg an Spielzeug. Nur wohin damit?

Plane also kein Zimmer nur für ein Baby sondern überlege schon einmal 2-3 Jahre weiter. Was hat und was braucht ein angehendes Kindergartenkind? Ausreichend Stauraum für Spielzeug, vielleicht einen Maltisch und eine Kuschelecke. Oder Platz für die Kinderküche. Natürlich musst du nicht sofort alles kaufen – aber es entstresst ungemein, wenn du schon genau weißt was wohin kommt. Vielleicht hast du die Produkte sogar schon ausgesucht und wenn es dann soweit ist, musst du sie nur noch hinstellen.

Auch bei der Auswahl von Bildern und Motiven kannst du darauf achten, dass sie zwar niedlich, aber nicht zu sehr nur „Baby“ sind.


Vom Kindergartenkind zum Schulkind

Und zack kommen sie auf einmal in die Schule. Laufen morgens mit ihrem großen Ranzen los und können innerhalb weniger Wochen lesen. Ganz schön viel passiert mit dem Schulbeginn, das haben wir im letzten Jahr selbst erfahren.

Happy Kids Interior: Gastbeitrag


Oft zieht um diese Zeit herum ein großer Schreibtisch im Kinderzimmer ein und aus dem Spiel- und Schlafzimmer wird plötzlich ein Spiel-/Schlaf- und Arbeitszimmer. Ganz schön viele unterschiedliche Anforderungen für einen einzigen Raum.

Deshalb empfehle ich dir, schon vorausschauend zu überlegen wo der Schreibtisch einmal stehen wird. Vielleicht kannst du das Zimmer gleich so einrichten, dass du dann nicht alles umstellen musst.

Denke auch schon an schreibtischnahen Stauraum für die Schulsachen.

Viele Kinder beginnen mit dem Eintritt in die Schule ihr Zimmer immer stärker als Rückzugsort zu nutzen und häufiger hinter sich die Tür zuzumachen. Insbesondere, wenn Freunde zu Besuch sind. 

Vielleicht ist es also an der Zeit, aus der gemütlichen Kuschelecke perspektivisch einen Platz zum Chillen mit Freunden zu machen.


Vom Einzelkind zum Geschwisterkind

Mit der Geburt eines weiteren Kindes ändert sich einiges in der Familie. Dazu kann auch gehören, dass aus dem Einzelzimmer ein Geschwisterzimmer wird.

Wenn du schon weißt, dass sich deine Kinder ein Zimmer teilen werden, kannst du dies bei der Planung bereits berücksichtigen.

Überlege dir am besten zuerst wie du das Zimmer aufteilen möchtest. Soll jedes Kind seinen komplett eigenen Bereich bekommen oder gibt es Areale, die gemeinsam genutzt werden können (zum Beispiel der Spiel-, Arbeits- oder Kuschelbereich)? Das hängt natürlich stark von der Zimmergröße und vom Alter der Kinder ab. Aber da diese Entscheidung die Einrichtung des Raumes grundlegend beeinflusst, macht es Sinn sich diese Fragen im ersten Schritt zu beantworten.

Auch wenn das Babybettchen noch nicht sofort im Kinderzimmer einzieht, ist es schön, schon heute den späteren Standort zu kennen.

Auch die Farb- und Motivgestaltung kannst du schon entsprechend planen, dann ersparst du dir erneutes Streichen und Umdekorieren.


Vom Kinder- zum Jugendzimmer

Mit zunehmendem Alter möchten Kinder immer mehr bei der Gestaltung ihres Zimmers selbst entscheiden. Und das ist auch gut so, denn das Zimmer ist Ausdruck der eigenen Identität – und diese prägt sich mit zunehmendem Alter immer weiter aus. 

Wir fühlen uns wohl, wenn die Wohnung/das Haus unseren Bedürfnissen und unserem Geschmack entspricht – bei Kindern und insbesondere angehenden Jugendlichen ist das nicht anders.

Die Planung des Jugendzimmers kann also ein richtig schönes gemeinsames Projekt werden. Ich plädiere eigentlich immer für relativ neutrale Möbel im Kinderzimmer, weil diese der größte Kostenpunkt sind. Im Jugendzimmer gilt das natürlich um so mehr. Wählt Möbel, Teppich, Vorhänge und Co. nicht zu kindlich sondern eher neutral. Poster und Dekoration lassen sich schneller einem wechselnden Geschmack anpassen.


Happy Kids Interior


Ich hoffe meine Tipps helfen dir bei der Gestaltung deines mitwachsenden Kinderzimmers. Hole dir gerne auch meinen kostenlosen Minikurs mit Workbook „In 5 Schritten zum Traumkinderzimmer“. Darin führe ich dich Schritt-für-Schritt durch die Planungsphase und helfe dir, vorab genau festzulegen was du für das neue Kinderzimmer brauchst und worauf du achten solltest.


Cordula ist die Gründerin von happy kids interior und Expertin für die Einrichtung von Kinderzimmern. Ortsunabhängig, aber ganz persönlich unterstützt sie Eltern bei der Neu- und Umgestaltung ihrer Kinderzimmer – individuell, kindgerecht und mitwachsend. Neben ihrer fachlichen Expertise weiß sie als zweifache Mutter auch aus eigener Erfahrung  sehr gut welche besonderen Anforderungen es dabei gibt.



VERLOSUNG

Gewinne eine 3D-Planung für dein Kinderzimmer

Bei der 3D-Planung erarbeitet Cordula einen Vorschlag wie du die Möbel im Kinderzimmer optimal stellst. Du erhältst fotorealistische Bilder des eingerichteten Kinderzimmers aus verschiedenen Perspektiven, so dass du genau weißt wie das Zimmer mit Möbeln aussehen wird. Dabei ist es egal ob du das Zimmer komplett neu einrichten "nur" umgestalten möchtest.

Hier kannst du dich schon einmal informieren: Get Happy Kids

Teilnahmebedingungen:
Um in den Lostopf zu hüpfen, schildere mir hier am Blog in den Kommentaren, was du im Kinderzimmer verändern möchtest.
  • Bitte gib unbedingt eine Kontaktadresse (E-Mail) an, unter der ich dich im Gewinnfall erreichen kann.
  • Optional: Folge mir auf Facebook und/oder Instagram für ein Extralos. 
  • Optional: Schenke mir gerne ein Herz auf BrigitteMom

Möchtest du nichts mehr verpassen, dann melde dich doch für den Newsletter an. Auf der rechten Seite im Blog oder auf Facebook in der linken Sidebar.

Der Gewinner wird per E-Mail angeschrieben. Deshalb unbedingt eine Kontaktmöglichkeit dalassen. Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 18 Jahre aus Deutschland und Österreich.
Die Teilnahme endet am 12. Januar 2021, 23:59 Uhr


LIKE IT? PIN IT!

 

Tipps fuer ein mitwachsendes Kinderzimmer


 


 


 

Kommentare:

  1. Oh wir ziehen gerade wegen einer Horror Vermieter Sache zum 1.2. um. Ein schrecklicher Umzug, das Ordnungsamt will sogar dem Umzug verbieten, und wir dürfen nur eine Person zur Hilfe holen... Unsere Tochter ist nicht so glücklich, obwohl ihr Zimmer sogar ein Tick größer wird. Aber das nimmt leider auch nicht den mentalen Overload den sie auch gerade abbekommt. Wir würden sehr gerne eine solche Raumplanung für ihr Zimmer ausprobieren, sie träumt immer davon, ein Zimmer wie bei Zuhause im Glück zu bekommen. Leider bin ich völlig talentfrei... #prust unsere Emailadresse ist info@familymag.net, steht eh bei uns im Impressum, deswegen kann ich sie hier auch rein schreiben 🤣
    LG
    Mira, Deva und Viktoria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, ihr Lieben,
      herzlichen Glückwunsch! Ihr habt die 3D-Raumplanung gewonnen :-)
      Liebe Grüße
      Isa

      Löschen
  2. Unsere beiden Kinderzimmer sind leider sehr klein und haben zudem noch Dachschräge. Die Überlegung ist nun eins davon für beide (4 ubd 1,5 Jahre) als Schlafzimmer zu machen, das andere als Spielzimmer. Eventuell auch schon die Schulzeit etwas mit berücksichtigen. Ich möchte natürlich, dass sich die beiden in ihrem Spielzimmer trotz der Größe wohl fühlen und es gemütlich haben. Dafür wäre eine Planung einfach perfekt, weil ich mir gerade wegen der Schräge sehr schwer tue. Liebe Grüße Christina
    Meine Kontaktadresse ist christina-klumpp@web.de

    AntwortenLöschen

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert hast.