Rezept: Gesunder Linsen Hummus Dip

Hummus Dip

Die Herkunft des Hummus ist der Libanon, Israel, Armenien und der Mittlere Osten. Hummus hat einen Proteingehalt von 9,6 Gramm und ist somit ein idealer pflanzlicher Proteinlieferant. Der Eisenanteil liegt bei 2,4 Milligramm und deckt 14 Prozent des täglichen Bedarfs eines erwachsenen Menschen ab.

Ob als Brotaufstrich, Dip oder pur, Hummus ist immer lecker. Der aus Kichererbsen, Olivenöl, Sesampaste, Gewürzen und Zitronensaft bestehende Mus hat viele gesundheitliche Vorteile zu bieten. Heute stelle ich euch ein tolles Hummus Dip Rezept vor, das auch als Beilage eine Delikatesse ist.

Das benötigst du für den Hummus Dip

  • 1 Zitrone
  • Petersilie
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200 g Linsen
  • 70 g Tahin
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • Salz, Pfeffer
  • Wasser
  • Mixer

So kochst du den Linsen Hummus Dip

  1. Die 200 g Linsen nach Packungsanleitung kochen.
  2. Die Zitrone auspressen.
  3. Den Knoblauch feinschneiden.
  4. Sind die Linsen fertiggekocht, nimmst du 3/4 der abgegossenen Linsen und gibst sie in einen Mixer. Gib etwas Tahin, Olivenöl, Knoblauch, Kreuzkümmel, Wasser und die Hälfte des Zitronensaftes hinzu und püriere alles zu einer cremigen Paste.
  5. Erhitze nun das restliche Öl in einer Pfanne und brate die restlichen Linsen darin.
  6. Gib Wasser, Tahin und Zitronensaft hinzu und verrühre es. Würze es mit Salz und Pfeffer.
  7. Die Petersilie wird nun gewaschen und gehackt.
  8. Zum Schluss serviere den Hummus mit den restlichen Linsen und garniere es mit der Petersilie.
  9. Wenn du magst, kannst du dazu ein Stück Fladenbrot essen.
  10. Der Dip schmeckt auch lecker zu Rohkost.

Guten Appetit!

Linsen-Hummus-Dip
Linsen Hummus zubereiten
Frische Petersilie
Für das Linsen-Hummus die Petersilie hacken
Linsen mit Hummus in Pfanne
Linsen-Hummus anbraten
Tahin und Belugalinsen
Für das Linsen-Hummus braucht man auch Tahin und eine Linsenauswahl
Linsen-Hummus mit Petersilie
Gesunder Linsen-Hummus

Spread Hummus, not hate

Warum Hummus so gesund ist

Hummus gibt es auch fertig im Geschäft zu kaufen. Doch Obacht! In den fertigen Dips ist oft Zucker zugegeben. Den braucht es gar nicht. Er ist schnell und einfach zu Hause zubereitet. Doch zu viel sollte man nicht davon essen. Bereits ein Esslöffel schlägt mit 75 Kalorien zu Buche.

Die Vorteile des Hummus

  • stabilisiert den Blutzuckerspiegel
  • ist für Vegetarier und Veganer geeignet
  • hat einen geringen glykämischen Wert
  • ist für Allergiker geeignet
  • ist fix zubereitet

Hummus hat einen niedrigen glykämischen Index, was bedeutet, dass der Blutzuckerspiegel reguliert wird. Das verhindert Heißhungerattacken und wirkt sich sehr positiv auf unser Herz-Kreislaufsystem sowie unsere Cholesterinwerte aus.

Weitere leckere Rezeptideen findest du auch HIER.

LIKE IT? PIN IT!

Hummus mit Linsen

La-La-Letter

Alle News zu dir?

Mit dem La-La-Letter bekommst du als Erste*r die neuesten Artikel, Gewinnspiele und Rabattcodes direkt zu dir ins Postfach. Ohne, dass du etwas tun musst.

Brief

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben