Interviewreihe: Mama, hast du noch ein Hobby?

Blogparade zum Thema Kinder & Hobbies


Nachdem uns letzte Woche Anna Rede und Antwort gestanden hatte, möchte ich euch heute die tolle Elena vom Landglück – MamiBlog vorstellen. Sie genießt ihr ländliches Leben in vollen Zügen. Hier sind ihre Antworten:

Hallo, liebe Elena. Erzähl uns doch kurz etwas über dich:

Ich bin
Elena, 28 Jahre alt, verheiratet und Mama eines 18 Monate alten Sohnes.
Beruflich bin ich als Sekretärin tätig – momentan befinde ich mich aber noch in
Elternzeit. Wir leben in einem kleinen Häuschen auf dem Land – in NRW, in einem
idyllischen Dorf zwischen Köln und Bonn.



Welche Hobbies hattest du, bevor du Kinder bekommen hast?

Gartenarbeit:

www.aroundmylittleworld.blogpsot.deBevor ich
Mutter wurde, werkelte ich gerne im Garten herum und beschäftigte mich sehr
gerne mit der Verschönerung unseres Gartens mit Blumen etc.. Auch wenn aufgrund
meiner Berufstätigkeit oft nicht sehr viel Zeit für die Gartenarbeit da war,
nutzte ich gerne immer wieder zwischendurch etwas Zeit, um draußen Ordnung zu
schaffen. Gartenarbeit ist natürlich mit Arbeit verbunden, dennoch konnte ich
hier sehr gut abschalten und entspannen.

Wandern:

Ich
wanderte sehr gerne bzw. mein Mann und ich nannten es immer “Spazieren”,

obwohl es
wirklich sehr lange Spaziergänge durch Felder und Wälder waren. Wir fuhren
zwischendurch auch gerne mal nach Oberstdorf für kleine Wanderungen in den
Alpen.

Filme
schauen:

Ob Kino
oder einfach nur zu Hause auf der Couch – Filme schauen liebte ich sehr. Ob
Thriller, Drama oder Komödie – die Abwechslung gefiel mir sehr gut. Am
Wochenende ging es ab und zu ins Kino. Ansonsten hatten wir das Kino zu Hause –
Dank Sky und Dank Amazon hatten wir immer eine große Auswahl an Filmen da.

Was hat sich für dich verändert, seitdem du Mama geworden
bist?

Die
Gartenarbeit kommt eindeutig viel zu kurz. Ich schaffe sogar kaum noch das
Nötigste draußen und das Unkraut wuchert schon mal gerne vor sich hin.

Wandern
und spazieren tun wir nach wie vor sehr viel. Bis vor Kurzem gingen wir mit dem
Frühlingskind fast ausschließlich durch die Dörfer oder entlang der Feldwege
spazieren.

Die
Waldwege mit dem eher unbefestigten Gelände kommen nun so langsam hinzu. Der
Kleine ist sehr gerne draußen in der Natur.

Im Kino
sind wir als Eltern bislang noch nicht gewesen. Ich schaue zu Hause zwar nicht
mehr so viele Filme wie früher, aber ab und zu habe ich die Möglichkeit dazu –
spät abends und mit Unterbrechungen, aber es geht 🙂

Hast du noch Hobbies? Wenn ja, wie schaffst du sie zeitlich
auszuüben?

Wie
bereits erwähnt, kommt die Gartenarbeit leider jetzt viel zu kurz und ich kann
sie momentan leider auch nicht mehr als Hobby bezeichnen, sondern wohl eher als
Arbeit, die ich kaum schaffe.

Wandern
und Spazieren tun wir als Familie gemeinsam sehr viel. Da kann ich mich nun
überhaupt nicht beklagen 🙂

Filme
schaue ich auch ab und zu und bin sehr zufrieden damit.

Inzwischen
lese ich auch wieder sehr gerne und dazu findet sich immer wieder zwischendurch
ein wenig Zeit.

Und ganz
wichtig: Ich bin zum Bloggen gekommen. Damit beschäftige ich mich meist abends
bzw. nachts. Oder ich nutze immer wieder zwischendurch ein klein wenig freie
Zeit.

Hast du Unterstützung?

Ich bin so
ein Mensch, der lieber alles alleine machen will. Ich falle ungern anderen zur
Last bzw. lasse mir wirklich ungern helfen. Ab und zu sehe ich es dann aber
doch ein, dass ich etwas Unterstützung brauche und da gibt es so einige
Personen, die gerne helfen: Meine Schwester, meine Eltern, meine
Schwiegereltern und natürlich auch mein Mann.

Haben sich deine Interessen verändert, seit der Kinder?

Meine
Interessen haben sich eigentlich nicht wirklich verändert. Gelesen und
geschrieben habe ich schon immer sehr gerne. Im Berufsleben hatte ich leider
nur überhaupt keine Zeit dafür. Ich hatte sehr lange Arbeitstage und
Arbeitswege und fand einfach keine Kraft mehr dazu. Sicherlich hat es aber auch
mit meinem Job als Sekretärin zu tun. Wenn man den ganzen Tag im Büro
geschrieben und gelesen hat, hat man abends einfach nicht mehr so viel Motivation
dazu. Dafür habe ich jetzt wieder mehr Zeit und Motivation zum Lesen und
Schreiben. Nein, meine Interessen haben sich seit der Geburt meines Sohnes bzw.
auch seit der Schwangerschaft nicht wirklich verändert.

Hast du Tipps, wie man auch mit wenig Frei(Zeit), seinen
Hobbies nachgehen kann?

Ja, ich
habe einen Tipp, der vielleicht nicht Jedermanns Ding ist: Nimm dir einfach die
Zeit, wenn das oder die Kinder schlafen und lass den Haushalt (teilweise)
Haushalt sein. Ich muss zugeben, dass mein Haushalt nicht immer sehr perfekt
ist bzw. setze ich die Prioritäten anders und gehe – wenn der Kleine es zulässt
– meist zuerst meinen Hobbies nach, bevor ich die Spülmaschine ausräume. Ich
brauche einfach auch mal die Zeit für mich. Ansonsten habe ich auch nicht genug
Kraft, um für meinen Sohn eine gute Mutter zu sein. Ich sehe es so, dass ich
selbst glücklich und zufrieden sein muss, damit mein Kind auch glücklich sein
kann.

Ich kann
mir vorstellen, dass es bei 2 oder mehr Kindern nicht mehr ganz so einfach ist.
Aber dann sollte man sich wirklich Unterstützung suchen, um wenigstens etwas
Zeit für sich gewinnen zu können.

www.aroundmylittleworld.blogpspot.de

Welche Hobbies eignen sich gerade mit kleinen Kindern,
welche eher nicht?

Wandern,
Spazieren und die Natur erkunden ist perfekt mit Kindern. Natürlich ist auch
Fahrradfahren mit Kindern etwas Schönes.

Nicht so
toll finde ich lebensgefährliche Hobbies wie z.B. die Motorrad-Raserei. Mit
diesem Hobby ist immer ein großes Todes-Risiko verbunden. Da sollte man
wirklich an seine Kinder denken. Ich meine natürlich nicht, dass das Kind auf
dem Motorrad dabei ist. Es reicht ja schon, wenn Mama oder Papa alleine
unterwegs sind und es übertreiben.

Ansonsten
denke ich, dass fast jedes Hobby mit Kleinkindern geeignet ist – wenn man nur
die nötige Unterstützung hat.

Gibt es ein Hobby, dass dich momentan glücklich macht?

Das Lesen
habe ich kürzlich für mich wiederentdeckt und darüber in meinem Blog berichtet:

https://www.larilara.de/2015/09/endlich-wieder-lese-zeit.html

www.aroundmylittleworld.blogspot.de


Dass
Wandern macht mich ebenfalls unbeschreiblich glücklich. Über dieses Glück habe
ich ebenfalls einen Artikel verfasst:

https://www.larilara.de/2015/07/macht-wandern-glucklich-ich-sage.html

Vielen Dank, liebe Elena für die tollen Antworten!



Habt auch ihr Lust an der Blogparade teilzunehmen oder kennt jemand, der Interesse hätte? Dann schreibt mir einfach eine E-Mail an 

isa (punkt) news (at) gmx.net

Ich freue mich von euch zu hören und zu lesen.


Bis bald

eure Isa


Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben