Kurztrip mit Familie - Das Legoland Billund Resort in Dänemark

Legoland Billund Resort

Urlaub mit der Familie in Dänemark -
Ribe VikingeCenter (Teil 2)

Pressereise / unbezahlt

Wolltest du schon immer mal echte Wikinger treffen? Wolltest du sehen, wie sie leben und ihr Essen zubereiten? Bogenschießen und Geld stanzen? Im Ribe VikingeCenter in Billund kannst du das und noch viel mehr erleben.

Zurück in die Wikingerzeit

Nachdem wir uns im Givskud Zoo viele lebendige und ausgestorbene Tiere angeschaut haben, wollten wir auf unserem Familientrip nach Dänemark in der Geschichte zurückreisen. Wir besuchten am zweiten Tag das Ribe VikingeCenter in Billund und waren plötzlich 1300 Jahre in der Zeitgeschichte zurückversetzt. Es war an dem Tag nicht viel los, da Nebensaison war. Wir hatten fast das ganze Vikingerdorf für uns alleine - und das bei strahlendem Sonnenschein. Am Eingang bekamen wir Informationen und für die Kinder gab es eine Karte. Mit dieser Landkarte mussten sie die verschiedenen Wikinger-Orte aufsuchen und Runen finden. Die Runen richtig entziffert, erkannte man am Ende, wo der König seine Rüstung versteckt hielt. Und nur dort bekam man die Medaille verliehen und wurde zum Wikinger ernannt.

So lebten die Wikinger vor 1300 Jahren

Die Geschichte des Ribe VikingeCenters

Archäologen und historisch Interessierte waren immer der Meinung, dass die Gegend um Ribe in der Wikingerzeit eine entscheidende Rolle gespielt hat. Dies musste nur noch beleuchtet und bewiesen werden. Durch die Ausgrabungen in den letzten Jahren in Ribe auf dem Gelände des VikingeCenteres war schnell klar, dass die Wikinger hier stark verwurzelt gewesen waren. 1992 wurde das Ribe VikingeCentre eröffnet. Nun sieht man drei wichtige Wikingerszenarios aufgebaut: Den Marktplatz mit dazugehörigem Schiff, eine originalgetreue Nachbildung eines Platzes vom Beginn des 8. Jahrhunderts, ein großes Gehöft aus dem Jahr 980, bestehend aus einem Langhaus mit 5 dazugehörigen Gebäuden sowie ein Dorf mit 8 Häusern aus dem Jahr 825. Man kann so der Entwicklung die gesamte Wikingerzeit hindurch folgen und damit eine Perspektive auf eine wichtige Epoche in der Geschichte Dänemarks bekommen, die die meisten Dänen als sehr speziell für unsere Kultur betrachten.

Aktivitätsangebote im VikingeCenter

Wir staunten nicht schlecht, als wir am Ringwall ankamen und selbst das Bogenschießen ausprobieren durften. Meine Mädels sind richtig begabt - der Mann natürlich auch. Ich musste Fotos machen. Bei den Handwerkern schauten wir uns beim Silberschmied um, der schöne Schmucksachen verkaufte. Beim Glasperlenmacher konnten wir zuschauen, wie viereckige Glasmosaiken bunte Perlen formten. Und beim Münzmeister erstellte sich jedes Kind mit einem Schlag eine Silbermünze vom König her: die Sceatta.
Es gibt so viel im Ribe VikingeCentre zu entdecken. Da es nicht voll war, hatte uns ein halber Tag gereicht. Und wir haben viel über das alte Wikingerleben lernen können.

Ausflug in das Ribe VikingeCenter in Billund

Auf nach Rømø - Das Meer genießen

Was also mit dem Rest des Tages anfangen? Ich liebe das Meer. Also machten wir uns auf den ca. 1-stündigen Weg nach Rømø. Hier kann man mit dem Auto an den Strand fahren und von dort aus bei Ebbe die wundervolle Weite genießen. Wir hatten zwei etwas ins Alter gekommene Drachen im Auto und wir versuchten sie steigen zu lassen. Mit eher geringem Erfolg. Der Wind war da, aber die Drachen leider dem Wind nicht treu.
Wusstest du, dass Rømø, die südlichste dänische Wattenmeerinsel ist? Sie liegt nur etwa drei Kilometer nördlich von Sylt. Der kilometerbreite befahrbare Sandstrand ist einfach toll. Hier würde ich gerne mal länger Urlaub machen.

Rømø, die suedlichste daenische Wattenmeerinsel

Im nächsten Teil unseres Legoland Billund Trips nach Dänemark nehme ich euch mit ins Legoland.


LIKE IT?  PIN IT!

Legoland Billund Resort

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert hast.