Meine dritte blogfamilia in Berlin

Ein Wochenende in Berlin -
wenn die blogfamilia ruft

Immer Anfang Mai treffen sich viele deutschsprachige Elternblogger in Berlin auf der Elternkonferenz blogfamilia. Monatelang wird hinter den Kulissen getüftelt, organisiert und geschuftet, damit wir Elternblogger uns an einem Tag austauschen, vernetzen und dazulernen können. An dieser Stelle ein WOW und Dankeschön an das Orgateam um Alu, Janni, Konsti, Christian, Lisa, Henrike und Rike. Und natürlich auch Jürgen und Thomas. Hut ab, was ihr auf die Beine gestellt hat.

Von Hamburg nach Berlin

Der Freitag rückte immer näher. Schon seit Monaten hatten wir unsere Bahn-Tickets gekauft und das Hotelzimmer in Berlin gebucht. Um 19 Uhr stand ich dann mit Christiane von Style Mom am Hamburger Hauptbahnhof und drei Stunden später erreichten wir Berlin. Schon müde vom Arbeitstag, aber glücklich endlich in der Hauptstadt zu sein, bezogen wir unser Zimmer. Zusammen schläft es sich einfach besser. Noch schnell einen Drink in der Lobby und dann schlafen. Da haben wir aber die anderen Blogger wie Jessi von FeierSun, Michi von Mamablog MamaMichi, Anna von Familie Motte und Verena von Sandkuchen Geschichten nicht auf dem Schirm gehabt. Der Abend wurde lustig...

Samstag - der Tag der Elternkonferenz blogfamilia

Bereits um 9:30 öffneten die Türen zur Konferenz und da ich es im letzten nicht gemacht hatte oder mich nicht getraut hatte, mussten zu allererst die klassischen Luftballon-Fotos gemacht werden. Danke, Verena, dass du dich als Fotografin zur Verfügung gestellt hast. Es war sowieso mein Motto "Mach endlich Fotos mit den anderen und vernetze dich!". Gesagt getan. Ich habe da so ein paar vor die Linse bekommen!




Nach der Eröffnungsrede von Alu und Janni kam unsere Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Franziska Giffey, zu Wort.

Hört nicht auf zu bloggen.
Dieses Zitat geht schon viel im Netz rum, und Dr. Franziska Giffey hat so recht. Wir sind ein Sprachrohr nach draußen. Wir haben Macht. Wir können was bewegen. Man hört uns. Wir sind eine Gemeinschaft. Wir haben Kraft. Sonst wäre auch keine Bundesministerin auf der blogfamilia aufgetaucht. By the way, eine sehr symphathische Frau, unsere Franziska!


Die Key Note sprach Teresa Bücker, Chefredakteurin von EDITION F. Und um 11:30 ging es mit den selbstgewählten Workshops und Podiumsdiskussionen weiter. Leider war mein Wunsch-Workshop so schnell ausgebucht, dass ich einen Ausweichtermin anhörte, der mich leider thematisch nicht wirklich begeisterte. Also nutzte ich die Zeit zum Netzwerken im Vorraum, sprach mit den Sponsoren und mit einigen anderen Bloggern. Auch dazu ist dieser Tag extrem gut geeignet.

Mittagessen bei bestem Wetter

Das Mittagessen war sehr lecker. Im Außenbereich der Location saßen wir gemeinsam mit Bea von Tollabea, Alex von Mama steht Kopf und Silke von 40-something und sammelten Kräfte für Teil 2.

Pinterest - Mit wenig Aufwand viel erreichen

Heavy Metal für Kinder? Geht! 30 Minuten gab die Band Happy Saurus Gittarrenriffs in Dinokostümen zum besten. Alu erklärte mir, dass die Bandmitglieder normalerweise auf Wacken auftreten. Das konnte ich mir dann auch gut vorstellen.

Die nächste Workshopreihe am Nachmittag brachte mich zu Sophie von BerlinFreckles. Auch im letzten Jahr besuchte ich ihren Workshop? Warum? Hier wird mitgearbeitet und nicht nur monoton zugehört. Stühle weg und ab auf den Boden. Handy raus und live die Sachen machen, die Sophie in ihrer lockeren und super netten Art präsentiert. Wir hätten noch eine Weile länger zuhören und uns austauschen können, drängte nicht die Zeit und Konsti stand in der Tür. Also ging es weiter zur kurzen Kaffeepause und zur Podiumsdiskussion um digitale Familienpolitik.


Blogfamilia Award

Jedes Jahr wird auch der Blogfamilia Award für außerordentliche Arbeit um und außerhalb des Bloggens verliehen.

Wer eine Reichweite hat und damit Gutes tut, der bekommt dafür bei uns ein Forum!

So das Motto der Organisatoren. Und hey, das ist doch, warum wir bloggen. Von den drei Preisträgern waren mir Platz 3 und Platz 1 ehrlich gesagt unbekannt, weshalb ich mich auch nur noch an Platz 2 erinnere. Dieser ging an die bezaubernde Leonie von Minimenschlein für ihr Engagement in Kambodscha! Wohl verdient, liebe Leonie!

Der Tag endete mit vielen netten Gesprächen. Hundemüde und mit schwerer Goodie-Bag auf den Schultern traten Christiane und ich den Gang ins Hotel an. Kurz frisch gemacht und dann Richtung Friedrichstraße etwas essen und an die Hotelbar. Hier noch mit Michi einen Cocktail geschlürft, bevor wir hundemüde, aber zufrieden, in unser Hotelbett fielen.

Für Christiane brach am Sonntag der Heimweg zur Familie an, meine Familie kam nach Berlin. Dazu dann aber im nächsten Post mehr.

Berlin, blogfamilia, Mai - wir sind im nächsten Jahr wieder dabei! Danke euch allen für den tollen Tag!

Eindrücke des Tages





LIKE IT? PIN IT!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert hast.