Leichtestes Kinderfahrrad der Welt im Test - woom bike

Fahrradfahren lernen leicht gemacht - woom Bikes

*Werbung*

Kennt ihr das auch? Euer Kind möchte unbedingt Fahrradfahren lernen, aber hat Probleme mit dem Rad? Es ist einfach zu schwer für euer Kind? Da werden Dinge wie "Schieb doch mal dein Fahrrad in den Schuppen" oder "Fahr einfach mal den Berg rauf" zur Herausforderung. Jahrelang habe ich das zu meiner Tochter gesagt, denn sie bekam meist gebrauchte Räder vom Flohmarkt gekauft.

Kinderleichtes Fahrradfahren mit woom Fahrrädern

Warum sollen Kinder schlechter Räder als Erwachsene haben?

Genau diese Frage stellte ich mir, als das nächst größere Fahrrad für die große Tochter anstand. Ich hatte mir im Jahr zuvor selbst ein neues Fahrrad gekauft, was leichter und innovativer war als ihr Rad. Klar, ihr könnt nun sagen, die Kinder wachsen schnell aus den Rädern raus, deshalb sind neue und teurere Räder wirtschaftlich nicht sinnvoll. Stimmt - bis zu einem Punkt! Fahrradfahren soll Spaß machen und nicht zur frustrierenden Herausforderung werden. Fahr du mal mit einem Hollandrad bergauf und bergab. Es heißt ja nicht umsonst Hollandrad. In Holland ist es flach, da machen die 25 kg pro Rad nicht so viel aus. Fährst du aber durch den Wald, über Stock und Stein, dann sollte das Rad schon ein anderes Gewicht haben.

woom - Rein in die Pedale, raus in die Welt

woom 5

Das österreichische Label woom verfolgt die Mission "möglichst vielen Kids die Liebe zum Radfahren weiter zu geben". Hierfür tüftelten sie über sechs Jahre, um das richtige Kinderrad zu entwickeln. Auslöser waren natürlich die eigenen Kinder. Das Resultat: es gibt nun sechs woom Fahrräder für Kleine ab eineinhalb bis zu jungen Großen mit 14 Jahren. Jedes woom Bike ist zu 85 Prozent individuell entwickelt und für woom produziert. So werden Räder entwickelt, die speziell für die kindliche Anatomie und Bedürfnisse gemacht sind.

Das leichteste Kinderrad der Welt

Woom hat es geschafft Kinderräder zu produzieren, die bis zu 40 Prozent leichter sind als herkömmliche Kinderräder. Und das können wir nur bestätigen. Wir haben uns für das woom 5 entschieden. Mit einer Größe von 24" wiegt es gerade mal (ohne Pedale) 8,8 kg. Meine Tochter war richtig verblüfft als sie es das erste Mal aus dem Schuppen holte. Sie kann das Fahrrad sogar hochheben, obwohl sie selbst so ein Fliegengewicht ist. Das gibt ihr nicht nur ein Gefühl von mehr Selbstständigkeit mit 7 Jahren, sondern auch mehr Sicherheit, weil sie weiß, dass sie das Fahrrad handeln kann. Das woom 5 verfügt zudem über Stollenreifen sowie über eine 8-Gang-Schaltung. Mit solch einer Schaltung hatte meine Tochter vorab noch keine Berührungspunkte, aber sie lernte schnellt, wie und wann sie schalten musste. Auch beim Sattel hat woom mitgedacht: Er ist anatomisch zum Beckenknochen des Altern geformt und ist optimiert für eine leicht gestreckte Sitzposition. Der Sitzbezug ist giftfrei und hochwertig und ohne Weichmacher hergestellt. Mit dem woom 5 kann man  woom - kinderleicht Radfahren!

woom 5 - die Highlights im Überblick
ergonomischer Sattel von woom
Sattel von woom
woom 5 Kinderfahrrad
8-Gang-Schaltung 

upCycling - woombikes wachsen mit

Noch so eine tolle Idee von woom. Das upCycling System von woom verspricht, wenn dein Kind das nächste Rad in der nächsten Größe benötigt, kannst du das alte Fahrrad zurückkeben und bekommst auf das neue Rad 40 Prozent Ermäßigung. Wow oder? Das nenn ich mal einen nachhaltigen Nutzen und ein Plus für den Geldbeutel.
woom Kinderfahrrad
Foto: woom

Unser Testurteil

Ob im Frühling, bei Regen oder bei eisigen Temperaturen im Winter, das woom 5 überzeugt uns auf ganzer Linie. Es ist sehr gut verarbeitet, ist kindgerecht ergonomisch gestaltet und punktet zudem mit seinem Leichtgewicht. Wir sind gespannt, wie das woom 5 Fahrrad im Langzeittest besteht. Darüber halte ich euch natürlich auf dem Laufenden. Schaut gerne auf meinem Instagram-Kanal vorbei oder auf Facebook.

woom 5
gutes Rad = glückliches Kind

LIKE IT! PIN IT!


Kommentare:

  1. Hi,
    did your daughter used other WOOM? How old is she and what is your daughter's growth in cm?

    Regards,
    Sebastian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sebastian,
      many thanks for your questions. This is our first woom. She ist 7 years old and she is approx. 128 cm tall.

      Löschen
    2. Hi,
      thanks, my daughter is 7 years old almost and she is 115 ;) We cycling on WOOM 4 and she likes it. I think she will use it very long, because of size. 24" will be better for us ;) Maybe I will think about Islabikes Beinn on 24 - they have got small 24 (for smaller children) and large 24 ;)

      Löschen
  2. Du empfiehlst es bei Regen ohne Schutzbleche??? Da kannst Du ja keine working Mom sein, bzw. nur zu Haus beim Wäsche waschen.... Wo sind die Schutzbleche? Kein Licht, wenn es im Winter früh Dunkel wird? Der Kettenkasten, damit die die Kinder nicht die Finger klemmen können? Wo ist das TÜV Siegel, dass bestätigt, dass im Sattel, den Griffen oder den Reifen keine Weichmacher oder Giftstoffe drin sind? Oder redest Du nur nach, was der Hersteller Dir vorgibt, damit Du ein Rad umsonst bekommst? Wenn man alles, was wichtig für ein Kinderrad drauf rechnet, ist es mit dem Gewicht auch nicht mehr weit her. Ich finde die Bikes für "Made in Bangladesh" auch viel zu teuer! Na ja, über den Wert dieses Blogs kann man wohl streiten!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ottofried,
      ich verstehe nicht, warum du so schroff reagierst und meinen Blog runtermachst.
      Die Schutzbleche sind derzeit ausverkauft und ich order sie nach, sobald sie verfügbar sind. Lichter habe ich zu Hause und sie werden montiert, wenn es dunkel ist. Meine Tochter fährt nicht alleine an der Straße, deshalb erachte ich es nicht für nötig, dass sie immer drauf sein müssen. Und was meinst du mit made in Bangladesch? Schau dir mal die Produktionsbedingungen von woom an, bevor du sowas in die Welt setzt. Wenn du Zweifel hast, dann kontaktiere woom und nicht mich. Und übrigens: Ich habe das Rad NICHT umsonst bekommen. Ich stehe voll und ganz hinter dem Rad und würde es immer weiterempfehlen. Wenn dir das nicht passt, musst du es ja nicht kaufen.

      Löschen
  3. Hallo Ottofried,

    wenn du Testergebnisse zur Schadstofffreiheit unserer Einzelteile haben möchtest, dann schick uns doch einfach eine Mail an woom(@)woombikes.com.
    Dafür benötigt man kein TÜV Siegel (mir fällt auf anhieb auch kein Hersteller mit einem TÜV Siegel ein).
    Auch kann ich dir versichern das fast alle Namenhaften Hersteller zumindest ihre Teile in Asien produzieren lassen (sie wie in fast jeder Industrie).
    Du kannst zum Thema Nachhaltigkeit und Produktionsbedingungen unserer Räder gerne mehr erfahren: https://blog.wir-leben-nachhaltig.at/2017/04/03/interview-mit-mag-art-christian-bezdeka/

    Ansonsten lässt sich auch mit den entsprechenden Anbauteilen (Schutzbleche, Licht etc.) immer noch ein unterschied im Gewicht feststellen. Die Hochwertigkeit und die Arbeit, die wir in die Entwicklung des Rades und in neue Teile investieren, wirst du bei kaum anderen Kinderfahrrädern finden.

    Entweder möchtest du unsere Räder schlecht machen oder du hast dich nicht genug mit der Thematik auseinandergesetzt. Bei Rückfragen kannst du uns aber gerne eine Mail an woom(@)woombikes.com schreiben.

    LG Marcel von woom

    AntwortenLöschen
  4. Ein toller Beitrag! Habe mir die Bikes auch letztens angeschaut. Die Philosophie überzeugt mich sehr. Ich denke, unser nächstes Fahrrad wird auf alle Fälle ein WOOM Bike sein 😊

    Viele Grüße
    Olga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank! Oh, das ist toll, dass dich woom auch überzeugt hat. Die Räder sind wirklich klasse!

      Löschen
  5. Liebe Fahrradfreunde,

    für mich ist das woom 4 eine klare Kaufempfehlung. Unser Sohnemann hat das Radfahren auf dem Early Bird Laufrad und dem Early Bird 16 Zoll Rad mit Zahnriemen gelernt. Early Bird ist ein Traum für Kinder, allerdings mit über 600 EUR für ein 20 Zoll Fahrrad viel zu teuer. Zufällig bin ich auf woom gestoßen und letzte Woche ist das 20 Zoll Rad angekommen. Ich bin begeistert von der Qualität und der Leichtigkeit. Steht dem Early Bird nichts nach. Persönlich gebe ich gerne mehr Geld für ein Kinderfahrrad aus und sehe, mit welchem Spaß die Kinder dabei sind. Für mich ist die Verkehrserziehung und die Bewegung an der frischen Luft sehr wichtig. Und seien wir mal ehrlich, Kinder haben nur richtig Spaß beim Radeln, wenn sie einen Untersatz fahren, der Freude bereitet, leicht ist und spielerisch zu fahren ist. Alle Aspekte treffen auf die Marke woom zu. Und das woom 4 bereitet einen schon bei Anschauen Freude. Persönlich brauche ich kein TÜV-Siegel, meine Radkenntnisse sagen mir, dass dieses Rad gut verarbeitet ist und gute Komponenten verbaut sind. Wenn nicht, geht das Fahrrad direkt innerhalb von 14 Tagen zurück zum Hersteller. Licht und Schutzbleche ist Geschmacksache. Unsere Kinder fahren je nach Helligkeit draussen mit Akkuleuchten. Übrigens, ich bin nicht von woom gesponsert, sonder nur ein Fahrradnarr aus Münster :-) Viele Grüße und viel Spaß bei der Kinderradsuche!

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Fahrradfreunde,

    für mich ist das woom 4 eine klare Kaufempfehlung. Unser Sohnemann hat das Radfahren auf dem Early Bird Laufrad und dem Early Bird 16 Zoll Rad mit Zahnriemen gelernt. Early Bird ist ein Traum für Kinder, allerdings mit über 600 EUR für ein 20 Zoll Fahrrad viel zu teuer. Zufällig bin ich auf woom gestoßen und letzte Woche ist das 20 Zoll Rad angekommen. Ich bin begeistert von der Qualität und der Leichtigkeit. Steht dem Early Bird nichts nach. Persönlich gebe ich gerne mehr Geld für ein Kinderfahrrad aus und sehe, mit welchem Spaß die Kinder dabei sind. Für mich ist die Verkehrserziehung und die Bewegung an der frischen Luft sehr wichtig. Und seien wir mal ehrlich, Kinder haben nur richtig Spaß beim Radeln, wenn sie einen Untersatz fahren, der Freude bereitet, leicht ist und spielerisch zu fahren ist. Alle Aspekte treffen auf die Marke woom zu. Und das woom 4 bereitet einen schon bei Anschauen Freude. Persönlich brauche ich kein TÜV-Siegel, meine Radkenntnisse sagen mir, dass dieses Rad gut verarbeitet ist und gute Komponenten verbaut sind. Wenn nicht, geht das Fahrrad direkt innerhalb von 14 Tagen zurück zum Hersteller. Licht und Schutzbleche ist Geschmacksache. Unsere Kinder fahren je nach Helligkeit draussen mit Akkuleuchten. Übrigens, ich bin nicht von woom gesponsert, sonder nur ein Fahrradnarr aus Münster :-) Viele Grüße und viel Spaß bei der Kinderradsuche!

    AntwortenLöschen
  7. Hallöchen?!
    Wir haben unserer Tochter mit 3 Jahren ein Woom 2 gekauft und sie lernte, mit Vorkenntnissen eines Laufrades, innerhalb von einem Tag das Radfahren.
    Nach langer Recherche und enttäuschenden Fahrradladenbesuchen haben wir uns für das Woom entschieden, weil wir ein leichtes Qualitätsbike wollten. Bisher wurden wir nicht enttäuscht und die Marke hält, was sie verspricht!
    Sicher gibt es auch günstigere Fahrräder, aber ich selbst kaufe mir auch kein „Discounter-Rad“ und der Sicherheits- und Spaßfaktor sollte einfach beim Kauf im Vordergrund stehen. Für Straßenfahrten kann man bei Bedarf Nachrüsten.
    Wir und unsere Mittlerweile 4-jährige Tochter sind von Woom und seinem Auftritt vollkommen überzeugt und überlegen gerade, das nächstgrößere Rad zu kaufen. Selbst 2 unserer Nachbarn haben ihren Kindern, durch uns, Woombikes gekauft.
    Also weiter so und vielen Dank! Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert hast.