Dienstag, 8. November 2016

Interviewreihe: Mama, hast du noch ein Hobby?

Es ist wieder Dienstag und es geht weiter mit meiner Interviewreihe. Heute ist Carina vom Blog Nordhessenmami zu Gast. Also eine Hessin wie ich. Darüber freue ich mich besonders. Und los geht es:

www.larilara.de
Foto: nordhessenmami.de

Ich heiße Carina, bin 26 Jahre alt und lebe gemeinsam mit meinen beiden Söhnen (3 und 1 Jahr alt) und meinem Mann im schönen Nordhessen. 
Auf meinem Blog nordhessenmami.de schreibe ich seit März 2014 über unser Familienleben. Das Themenspektrum ist breit gefächert und geht vom alltäglichen Wahnsinn über Rezepte und Do-It-Yourself-Tipps bis hin zu Produkt- und Shoptests. Auch Reisen und Ausflüge sind mir einen Bericht wert, sodass ein bunter und vielfältiger Blog entstanden ist. 

Welche Hobbies hattest du, bevor du Kinder bekommen hast?
Mein Mann und ich standen bis zur Geburt des großen Sohnes jedes Wochenende in der Eissporthalle und feuerten gemeinsam unsere Lieblingsmannschaft auf dem Eis an. Ab und an fuhren wir zudem mit zu den Auswärtsspielen. Auch das spontane Verreisen nach Spanien oder in die Türkei, Städtetrips, sowie Konzertbesuche gehörten zu unserer großen Leidenschaft.

Was hat sich für dich verändert, seitdem du Mama geworden bist?
Vieles. Früher habe ich Vollzeit in einem Büro gearbeitet und nun bin ich Vollzeit-Mami. Meine größte Freizeit-Leidenschaft, das Eishockey, habe ich durch das Mama sein aufgegeben. Dafür habe ich neue Hobbys wie Bloggen, Fotografieren oder Nähen dazu gewonnen.

www.larilara.de
Foto: Carina von nordhessenmami.de

Hast du noch Hobbies? Wenn ja, wie schaffst du sie zeitlich auszuüben?
Eines meiner Hobbies oder besser gesagt mein Ausgleich zum Alltag und um diesen zu verarbeiten ist definitiv das Bloggen. Beim Bloggen bekomme ich meinen Kopf frei und kann kreativ werden. Ich nehme mir die Zeit, wenn die Kinder abends schlafen und ich blogge auch nur dann, wenn mir danach ist. Ganz ohne Stress und ohne zeitlichen Druck, denn nur so kann ich entspannen.
Zudem haben wir ein Familienhobby, das Geocachen. Durch das Geocachen können wir unsere Familienfreizeit gemeinsam verbringen, kommen aus dem Alltag heraus an die frische Luft und haben dabei einen hohen Spaßfaktor.

Hast du Unterstützung? 
Mein Mann hilft mir abends nach der Arbeit oder auch am Wochenende so gut er kann. Er übernimmt dann die Jungs und spielt mit ihnen, damit ich kochen oder andere Aufgaben im Haushalt erledigen kann. Unglaublich dankbar bin ich auch, dass er jedes Wochenende den Großeinkauf übernimmt.

Haben sich deine Interessen verändert, seit der Kinder?
Erst durch die Schwangerschaften und Geburten der Jungs bin ich zum Bloggen gekommen, denn vorher habe ich mich noch nicht einmal mit Mama-Blogs beschäftigt. Zudem habe ich mich auch das erste Mal in der Elternzeit an die Nähmaschine gesetzt. Vorher hat mit dem Vollzeitjob, sowie den anderen Hobbys einfach die Ausdauer und Zeit gefehlt.

www.larilara.de
Foto: nordhessenmami.de

Hast du Tipps, wie man auch mit wenig Frei(Zeit), seinen Hobbies nachgehen kann?
Welche Hobbies eignen sich gerade mit kleinen Kindern, welche eher nicht?
Ich versuche meine Hobbies abends, wenn die Kinder in ihren Bettchen liegen, nachzugehen. Wenn ich mal mit einer Freundin ausgehen möchte, übernimmt der Mann gerne auch mal die Kinder. Umgekehrt halte ich meinem Mann den Rücken für seine Hobbies frei. Diese Regelung ist für uns beide völlig in Ordnung.

Wer es gerne sportlich mag, kann sich in der jeweiligen Region nach Mami-Fit mit Baby oder Buggyfit Kursen erkundigen. Es gibt einige sportliche Angebote, die man auch mit kleinen Kindern ausüben kann.


Liebe Carina, ich glaube, du hast die richtigen Hobbys und den richtigen Mann :-) Das hört sich bei dir alles sehr relaxt hat. Glückwunsch!

Wenn auch ihr Lust habt an meiner Interviewreihe teilzuehmen, dann schreibt mir eine Mail an isa (ät) larilara (punkt) de.

Bis bald
eure Isa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen