Dienstag, 27. September 2016

Interviewreihe: Mama, hast du noch ein Hobby?

Interviews zum Thema Hobbys mit Kindern

Ich freue mich, dass meine Interviewreihe in die 2. Runde geht. Wie ist das als Mama und den Hobbys? Kann man seinen alten Hobbys noch nachgehen? Wenn ja, wie managt ihr das? Oder haben sich ganz neue Perspektiven eröffnet?


Heute darf ich euch Stephanie von 3FACH-JUNGSMAMI vorstellen. Also los geht's.

www.larilara.de

Hallo, ich bin Stephanie. Ich werde demnächst 30 Jahre alt und ich bin Mama von drei aufgeweckten und zauberhaften kleinen Jungs. Bei uns ist immer was los und Langeweile kennen wir nicht. Wir wohnen im schönen Österreich auf dem Land.

Auf meinem Blog www.3fachjungsmami.net zeige ich euch einen Einblick in unsere bunte und aufregende Welt.

Welche Hobbys hattest du, bevor du Kinder bekommen hast?
Bevor ich Kinder hatte, habe ich wahnsinnig gerne Filme und Serien angeschaut. Ich habe es geliebt große Puzzle zu bauen und bin gerne unterwegs und auf Reisen gewesen.

Was hat sich für dich verändert, seitdem du Mama geworden bist?
Vieles, oder besser gesagt: fast alles. Das Leben mit Kindern hat mich sehr verändert und mein Fokus liegt definitiv bei den Kindern. In den letzten sieben Jahren kamen immer die Kinder an erster Stelle, da ist die Zeit für mich selbst oft sehr auf der Strecke geblieben. Was mich aber auch nicht sonderlich störte.

Hast du noch Hobbys? Wenn ja, wie schaffst du sie zeitlich auszuüben?
Leider ist die Zeit wirklich das größte Problem. Aber das Reisen zum Beispiel machen wir jetzt einfach mit den Kindern gemeinsam. Zum Glück sind sie auch richtig gerne unterwegs und finden es richtig toll in Hotels oder Ferienhäusern zu übernachten.

Meine Leidenschaft für Filme und Serien ist in den letzten Jahren ziemlich auf der Strecke geblieben, aber ich versuche mir jetzt immer einen Abend in der Woche „freizuschaufeln“ und es mir dann vor dem TV gemütlich zu machen. Meistens dann auch gemeinsam mit meinem Mann.

Hast du Unterstützung? 
Den Alltag stemme ich alleine, da mein Mann arbeitstechnisch ziemlich eingespannt ist. Daher ist es auch sehr schwer mal Zeit für mich oder meine Hobbys zu finden.

Haben sich deine Interessen seit der Kinder verändert?
Ja und ich habe durch meine Kinder auch zwei neue tolle Hobbys gefunden. Zum einen nähe ich furchtbar gerne Kleidung für meine drei Jungs selber und verbringe daher auch viele freie Minuten an meiner Nähmaschine. Das andere Hobby ist mein Blog, der ja auch ohne meine Kinder so nie zustande gekommen wäre.

Hast du Tipps, wie man auch mit wenig Frei(Zeit), seinen Hobbys nachgehen kann?
Ich versuche mir abends immer ein wenig Zeit für mich zu gönnen. Der Haushalt kann auch mal Haushalt sein und läuft mir ja (leider) nicht davon. ;-)
Ansonsten nehme ich mir alle paar Monate mal einen Tag am Wochenende frei, wo dann mein Mann auf die Kinder schaut und ich mir den Tag so gestalten kann wie es mir gefällt. 

www.larilara.de

Da sieht man mal, dass das Mami-Dasein zwar unheimlich aufregend und toll ist, aber man doch wenig Zeit für sich selbst hat. Hut ab, liebe Stephanie, dass du mit deinen drei Jungs so tolle neue Hobbys gefunden hast. Danke für dein tollen Antworten!

Wollt ihr auch Teil dieser Interviewreihe auf Lari Lara werden? Dann schickt mir eine E-Mail an:
isa (ät) larilara (punkt) de. Ich freue mich!

Bis bald
eure Isa

Sonntag, 25. September 2016

Herbstwochenende mit Abzeichen - unser #wib 24./25.09.2016

Sportskanone hoch 10

Immer freitags ist Eltern-Kind-Turnen - meist mit Papi, wenn er es denn schafft, früher Feierabend zu machen. Dann darf sich die Große etwas zu essen wünschen - meist wird es das Lieblingsgericht - der NUDELAUFLAUF. Was essen eure Kids am liebsten?

www.larilara.de

Unser Wochenende: Am Samstag wurde erstmal der Rest der Woche eingekauft. Papa nahm beide Kinder mit, so dass ich viel von den zu klein gewordenen Mädchen-Sachen fotografieren konnte. Ich stellte viel bei Facebook in die Flohmarkt-Sparte ein und ein paar Sachen bei Mamikreisel.
Am Nachmittag bekammen wir Grillbesuch von Freunden und hatten viel zu Quatschen bei tollem Sonnenwetter.

www.larilara.de

Unser Wochenende - Sonntag: 

Am Sonntag war es am Vormittag so weit: Das Schulkind trat zur Bronze-Prüfung - also zum Freischwimmer - an.

Natürlich meisterte unsere 6-jährige Sportskanone die Prüfung mit links und freute sich genauso wie wir und Omas und Opas.

www.larilara.de

"Nähst du es sofort auf? Neben das Seepferdchen." Jo, alles mit der Ruhe.

www.larilara.de

Auf Wunsch ging es heute zum großen M. Der Glücksbringer war auch mit am Start.

www.larilara.de

In der Junior Tüte gibt es sogar BIO-Apfelschorle ;-)

www.larilara.de

Auch die Kleene hatte ihren Spaß.

www.larilara.de

Luftballons sind doch immer ein gutes Spielzeug.

www.larilara.de

Am Abend haben wir alles zusammen gekocht: Es gab Reste - hier machen die Damen und der Herr gerade gefüllte Paprika.

www.larilara.de

Auf dem Teller landeten noch Rouladen von Oma und Mamas Kartoffelbrei.

www.larilara.de
Nun ist die Sportskanone im Bett, die kleine Maus auch und wir legen die Füße hoch und schieben ne Folge Netflix rein.

Ich wünsche euch einen schönen Wochenstart und viel Sonne!

Bis bald
eure Isa

Freitag, 23. September 2016

Sicher unterwegs: Im Auto wird sich angeschnallt (+Verlosung)

Sicherheit geht vor
Autositze von TAKATA
OEKO-TEX
® 100



- Produkttest -

Seit wir in Hamburg wohnen, fahren wir viel mehr als vorher in Mainz. Hier wohnen die Freunde schnell mal 40 Minuten mit dem Wagen entfernt und man befindet sich doch noch in der selben Stadt. Oder wir machen einen Ausflug an das Meer. Über die Autobahn ist man in knapp 1 Stunde zum Beispiel in Scharbeutz. Wie ihr wisst, waren wir in den letzten Wochen am Elbstrand. Da hat uns ein Idiot sogar den Außenspiegel abgefahren und ist ab und davon. Ärgerlich!

Aber viel ärgerlicher wäre es, wenn unseren Mädchen im Auto etwas passieren würde. Deshalb achten wir immer strikt darauf, dass sie sich anschnallen, bevor wir den Motor starten. Bei der Kleinen helfe ich natürlich, das Schulkind kann das aber schon gut alleine und schreit gleich auf, wenn Papa losfahren möchte, sie aber noch nicht fertig ist.


Der Firmenwagen

Da mein Mann mit der U-bahn zur Arbeit fährt, reichte uns ein Auto immer gut aus. Doch da er vor ein paar Monaten den Job gewechselt hat und ihm nun ein Firmenwagen zusteht, ich aber das alte Auto brauche, um die Kinder zum Sport etc zu fahren, haben wir nun zwei Wagen. Ergo: Wir brauchen für jedes auch Kindersitze. Denn jedesmal umdisponieren, das wollen wir nicht. Die letzten Sitze haben wir vor 3 Jahre gekauft - was hat sich in der Zwischenzeit getan? Alles wird noch sicherer und die Auswahl ist groß!


Takata - Kindersitze mit Komfort und Sicherheit

Aufmerksam auf TAKATA bin ich durch einen Blogpost bei Küstenkidsunterwegs geworden. Ich war so neugierig, dass ich mir diese Sitze näher anschauen musste. Da wir im Neuwagen Isofix haben (jetzt nämlich nicht möglich), war ich gespannt, welchen Vorteil solche Sitze bieten.

TAKATA MIDI I-SIZE

Dieses Modell habe ich für unsere 2-jährige ausgesucht, da er speziell für Kinder im Alter von 9 Monaten bis 3,5 Jahre geeignet ist. Durch die Verwendung der ISOFIX Base Technologie kann er vorwärts und rückwärts positioniert werden. Das ist ja für viele Eltern wichtig. Wir fahren immer vorwärts. Was mir persönlich sehr wichtig war, sind die schadstoffgeprüften Mikrofaserstoffe und hochwertigen Doppelsteppnähten - hier wird Qualität groß geschrieben.
Sicherheitsrelevant sind die AIRPADS im Kopf und Kopf-Schulter-Bereich - also mehr Schutz im Falle eines Seitenaufpralls. Fährt man vorwärts, verfügt der MIDI I-SIZE auch über eine zusätzliche Neigungseinstellung. Bei längeren Fahrten, wenn unsere Kleine einschlafen würde, sehr praktisch und bequem.


TAKATA MAXI - ein Multitalent

Genau passend für das Schulkind ist der Kinderautositz MAXI für ein Körpergewicht von 15 bis 36 kg oder ein Alter von 3 - 12 Jahren. Er kann entweder mit dem Gurt fixiert, oder zusätzlich über die integrierten Konnektoren mit den ISOFIX-Verankerungen des Autos verbunden werden.


Der MAXI ist ein echtes Multitalent! Er hat gepolsterte Armauflagen, ebenfalls wie der I-MIDI schadstoffgeprüfte Mikrofasertextilien, selbstverschließende Gurtführung (auto-lock), Größenregulierung, wenn das Kind wächst und die AIRPAD-Technologie. Somit sind Kopf- und Schulterbereich optimal geschützt.


Ein weiteres Highlight ist das geringe Gewicht und die Möglichkeit den MAXI zusammenzuklappen und im TAKATA BACKPACK zu verstauen. Für Vielreisende oder wenn man mit dem Flugzeug unterwegs ist, gibt es auch noch einen Rucksack für den Sitz. Da der MAXI nur 6,8 kg wiegt, lässt er sich bequem auf dem Rücken tragen. Ich habe es kurz getestet und war überrascht. Also Hände frei für beide Kids :-)


Wie ihr auf den Fotos leicht erkennen könnt, sitzen die Mädels super gerne in den Autositzen von TAKATA. Sie sind bequem und vom Design nicht aufdringlich. Kein Wunder, hat der MAXI doch den German Design Award Gold in 2014 gewonnen.

VERLOSUNG

Mir wurden freundlicherweise 2 MAXI-Sitze von TAKATA für euch zur Verfügung gestellt. Und nicht genug, für jeden Sitz gibt es auch noch den TAKATA BACKPACK dazu! Was sagt ihr nun?

Was müsst ihr tun?
Schreibt mir hier auf dem Blog, wo ihr gerne mit dem Auto hinfahrt schon, seid ihr dabei. 
Teilnahmeschluss hier auf dem Blog ist der 30.09.2016, 23:59 Uhr.
Bitte vergesst nicht, mir eine Kontaktmöglichkeit zu hinterlassen. Am besten, ihr schreibt mir eine E-Mail dazu. Anonyme Kommentare kann ich nicht zuordnen und werten. Folgt ihr mir auf FACEBOOK und kommentiert auch dort, erhaltet ihr ein Extra-Los. Wer den Artikel auf Facebook oder Twitter teilt, bekommt ebenfalls ein Extralos. Auf Instagram könnt ihr den Hashtag #schultuete_larilara nutzen, und ein Extra-Los erhalten.

TEILNAHMEBEDINGUNGEN
  • Jeder Teilnehmer ab 18 Jahre mit Wohnsitz in Deutschland ist teilnahmeberechtigt
  • Folgt mir gerne auch auf TwitterInstagramPinterest und Google+
  • Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden
  • Der Gewinner muss sich innerhalb von 3 Tagen nach Bekanntgabe bei mir melden, sonst lose ich neu aus.
Viel Glück und bis bald
eure Isa

Mittwoch, 21. September 2016

Pure and Green und Collégien: Ausgelost

Die Gewinner stehen fest


Je einen Gutschein von Collégien haben gewonnen

Nathalie Z. und Heike S.

Die Brotzeit-Brotdose von Pure and Green geht an

Laura K.

Herzlichen Glückwunsch an euch!

Bitte schickt mir eine Mail an isa (ät) larilara punkt de.