Buggy im Test - Der Greentom Up Classic (Werbung)

Ein Buggy, der die Umwelt schont

Was mich ja in letzter Zeit immer wieder heimsucht, ist die Frage, wie unsere Welt aussieht, wenn unsere Kinder groß sind. Wenn ich nicht mehr da bin. Meine Kinder Kinder haben. Was wird sich bis dahin ändern? Wird die Welt zugemüllt sein? Ersticken wir im Feinstaub und atmen nur noch Stickoxide und Co2? Eine Vorstellung, die mir schon ein wenig Angst macht.

Nachhaltig produzieren

Das Recyclen von Müll in Bio-, Altpapier- und Gelbe Sack-Tonne ist ein Anfang. Es machen längst nicht alle Menschen - auch  meine direkten Nachbarn wollen davon nichts wissen. Wenn wir uns allerdings alle mal an die Nase greifen würden, dann würde es der Umwelt schon ein wenig besser gehen.
Umso erfreulicher war ich, als ich für meinen Adventskalender angefragt wurde, einen Buggy zu verlosen und zu testen, der vollständig aus wiederverwertetem Plastik besteht. Mit leichter Skepsis ließ ich mir den Buggy ins Haus kommen. Kann das was sein?

Greentom - the greenest stroller on planet earth

Das ist der Slogan der niederländischen Marke. Die Greentom-Mission besteht darin, 100%ig grüne Produkte zu entwickeln. Um die Welt und die Zukunft der Kinder ein bisschen grüner zu machen. Denn die Firma hat sich auf die Fahne geschrieben, dass weniger oft mehr ist. 

www.larilara.de

Der Buggy im Test

Als der Buggy im Paket kam, dachte ich erstmal, ich warte lieber auf den Mann, denn im Aufbauen von Dingen bin ich nicht die Geduldigste. Aber der Buggy überraschte mich, denn er war mit ein, zwei Handgriffen zusammen gebaut. Es gab keine unangenehmen Gerüche und er erstrahlte im Wohnzimmer. Was wirklich toll ist, das Design kann man sich zusammen stellen: das Gestell gibt es in drei Farben und bei den Bezügen kann man zwischen 10 Farben wählen.

www.larilara.de

Die erste Fahrt

Die erste Fahrt ging ganz schnell in die Kita. Meine Kleine ist vorher schon dauernd in den Buggy rein und wollte nicht mehr raus. Also rein optisch ist er wirklich ein Kracher. Und auf dem kurzen Weg in die Kita war ich überrascht, wie leichtgängig er ist. Sogar mit einer Hand lässt er sich prima schieben. Auch meine 5-jährige Tochter schiebt ihn gerne vor sich her.

www.larilara.de

Die Ausfahrt ins Grüne

Ob er mit seinem geringen Gewicht von 7 kg auch den Elch-Test besteht? Das haben wir ausprobiert. Schnell um die Kurve gejoggt, auf Schotter geschoben, im Schnee gerollt. Und, ja - bestanden. Kein Ausschlagen, kein Umkippen. Vom Schiebeverhalten bin ich wirklich überzeugt.

 
www.larilara.de

Positiv ist auch das schöne Sonnenverdeck, das sehr weit nach vorne geht und im Sommer die Sonnenstrahlen gut vom Gesicht des Kindes abhält.
Durch die Hinterräder und Schwenkräder lässt er sich prima auf jedem Untergrund bewegen.

www.larilara.de


www.larilara.de


Da meine Kinder im Buggy immer nur kurz geschlafen haben und das auch nur im Sitzen, lege ich nicht allzu großen Wert auf die Liegeposition. Aber der Greentom macht es den Eltern leicht, das eingeschlafene Kind mit dem Zugmechanismus in Liegeposition zu bringen. Es wird nicht ganz flach, aber vollkommen ausreichend. 

Kurze Anekdote: Wenn ich meine MiniMiniMe während des Schlafens die Rückenlehne langsam nach unten gemacht habe, wurde sie sofort wach und hat geschrien. Erst, wenn ich alles wieder in Sitzposition gestellt habe, schlief sie weiter. Kinder :-) Aber so ist eben jedes anders!

www.larilara.de

Der Einkaufskorb ist nicht wirklich groß, er fasst gerade mal 10 Liter. Da hätte ich mir eine andere Lösung gewünscht. Vielleicht mit Seitentaschen, aber Mama weiß sich zu helfen. Ich habe mir eine Tasche für den Lenker gekauft. Auch ein Netz kann man am Rahmen befestigen, um dort Sachen zu transportieren. Daran soll es also nicht scheitern.

Da es während der Testphase so kalt war, habe ich gleich auf den passenden Fußsack zurück gegriffen. Der ist ganz flauschig und warm und hat meiner Tochter immer warme Beine beschert. Auch ein Regenverdeck gibt es zu kaufen, das ich bisher aber noch nicht gebraucht habe.

Die Anschnallgurte sind auch sehr gut verarbeitet und man kann sie leicht in der Weite verstellen.

www.larilara.de

Den Greentom kann man auch sehr leicht zusammen klappen. Es gibt zwei Vorrichtungen, die man drücken und drehen muss und schon ist er ganz klein und lässt sich ohne weiteres ins Auto heben und verstauen. Nur das Aufklappen bereitet mir etwas Schwierigkeiten, mag aber an mir liegen, da mein Mann das ohne Probleme hin bekommt ;-)

www.larilara.de

Der Rahmen ist schön griffig - kaum zu glauben, dass er aus 100% recyceltem Polypropen besteht.
Der Oberwagenaufsatz wurde aus 52 PET-Flaschen hergestellt!

Weitere Produktdetails

    Geeignet für Kinder von 6 Monaten bis zu ca. 4,5 Jahren (max. 18 kg, 110 cm)
    Bequem, manövrierfähig, leichtgewichtig, einfacher Klappmechanismus
    Stehende Kompaktlagerung: 17 x 54 x 33 cm
    Gewicht:    7,0 kg
    Einsatzbereit:    103 x 55 x 77 cm
    Einkaufskorb: 10 Liter
    20,3 cm (8”) Hinterräder und 16,5 cm (6,5”) Schwenkräder
    Rahmen: 100 % recyceltes Polypropen
    Stoff:  100 % recycelte PET-Flaschen, leicht zu entsorgen und zu reinigen
    100% Natur-Biomatratze
    Grün: Voll und ganz!

FAZIT

Der Greentom Up Classic ist ein Leichtgewicht, der sowohl in der Stadt als auch auf unebenen Wegen eine prima Figur abgibt. Uns hat er vollkommen überzeugt. Und was noch der Hammer ist, ist der Preis. Der Buggy kostet gerade mal 249 Euro - ein Schnäppchen, wenn man bedenkt, was man für die Umwelt tut und was er für die Umwelt leistet. 

www.larilara.de

Wenn ihr noch Fragen zum Greentom Up Classic habt, schreibt sie mir gerne an:
isa (at) larilara (punkt) de

Kommentare:

  1. Der ist echt genial. Sieht nicht nuzr Klasse aus sondern ist durch die geniale Idee dahinter echt auch ein Umweltschonende. Klasse Idee. Leider brauche ich keriinen mehr.

    AntwortenLöschen
  2. Toll dass es auch Buggys gibt die umweltschonend produziert werden

    Kleines.Woelfchen

    AntwortenLöschen