Familienhelden: Bunt und dreckig - das Leben einer Mutter

Familienhelden Kuchen-Kind-und-Kegel

Ich heiße Kati und bin 37 Jahre alt, ich bin Mama zweier wunderbarer aber auch nerviger Kinder. Cataleya wird bald 6 und Christian ist 4 Jahre alt. Den Papa und Ehemann dazu gibt es auch! Sascha hat, in den 15 gemeinsamen Jahren, schon so manches graue Haar und wie er sagt, ist das alleine meine Schuld. 😉

Dinogeräusche und Puppengeheule imitieren - NEIN, Danke!


Mein Blog Kuchen, Kind und Kegel ist meine Leidenschaft, hier tobe ich mich aus und schreibe mir so manches von der Seele. Da gibt es einen sehr emotionalen Geburtsbericht, einiges über die Laktoseintoleranz meines Sohnes, eine Hitliste was Mamas an Ihren Kindern nervt aber auch 9 Dinge über eine Geburt, die einem sonst niemand sagt.
Ein Blick durch die Rosa-Rote Brille ist selten, denn unser Leben ist echt, bunt und auch mal ganz schön dreckig!


1. Wie beginnt ein gewöhnlicher Tag?
Mit Aufstehen! Ich stehe mit meinem Mann auf, mache Vesper (Pausenbrote) für die ganze Familie, versorge die Katze und trinke dann, hoffentlich noch alleine, meinen ersten Kaffee. So der Wunschgedanke, in Wahrheit springen dann schon 2 Kinder um mich herum und nerven mit der Frage, ob sie fernsehen dürfen.

2. Wer bringt oder holt die Kinder ab? 
Ich…. Eindeutig… Und immer….

3. Habt ihr Hobbys? Spielst du Taxi Mama?
Ja, ich spiele Taxi Mama, sehr gerne sogar… NOCH!!!
Meine Tochter geht ins Ballett, immer dienstags. Dass sie Ballett tanzen möchte, hat meine Tochter bereits im Alter von 2 Jahren gesagt und immer wiederholt, bis sie mit knapp 5 alt genug war um einzusteigen.  Jetzt ist sie seit fast einem Jahr begeistert dabei.
Mein Sohn geht bisher ins Kinderturnen, er möchte jedoch unbedingt Fußball spielen. Das darf er dann auch, sobald er 5 geworden ist.
Zuviel soll es aber nicht werden, ich möchte, dass die Kinder Hobbys haben, aber ich möchte auch, dass Freizeit haben und einfach spielen oder sich mit Freunden treffen können.

4. Was spielst du mit den Kindern am Nachmittag? Wo trifft man dich?
Ich trau mich gar nicht das zu sagen… ABER….ich hasse es auf dem Teppich zu liegen und Dinogeräusche oder Puppenheulen zu imitieren. Das ist einfach nicht meins! Aber ich habe ja auch 2 Kinder im Abstand von 15 Monaten bekommen, die spielen einfach toll zusammen.
Treffen kann man uns im Garten, da können die Kinder toben und Mama im Liegestuhl liegen!

Alltag mit Kindern

5. Wann kommt dein Mann nach Hause? Welche Aufgaben übernimmt er?
Mein Mann kommt gegen 16.30 Uhr nach Hause… Aber erst seit etwa 3 Monaten!
Vorher ist er im Fernverkehr gefahren und war nur am Wochenende zu Hause. Das war die absolute Hölle. Jetzt ist er abends zu Hause und kümmert sich um alles was anfällt. Papa ist zum Toben und zum Kuscheln da, Papa badet die Kinder und bringt sie ins Bett, kümmert sich um die Wäsche oder bringt den Müll runter.
Ich habe da einen der Guten erwischt!

6. Schlafenszeit = Ruhezeit? Oder doch nicht?
Nicht immer… Oftmals räume ich noch auf oder sitze am Laptop. Ich versuche dennoch, alles fertig zu haben bis die Kinder schlafen! Das dauert bei meiner Tochter deutlich länger als bei meinem Sohn und daher habe ich auch noch Zeit die Wäsche zusammen zu legen oder zu duschen und dann ist Feierabend. Seit mein Mann den Job gewechselt hat genieße ich die Abende mit ihm, auch wenn er meistens über das abendliche Programm entscheidet. Das er da ist, ist ein tolles Gefühl.

Liebe Kati, ganz lieben Dank für den Einblick in euren Alltag. Schön, dass dein Mann jetzt früher zu Hause ist und ihr die Zeit gemeinsam gestalten könnt. Das ist viel wert!


Liebe Leser! Aktuell suche ich wieder Familien, Nannys. AuPairs usw, die mir aus ihrem Alltag mit Kindern berichten wollen. Schreibt mir dazu bitte eine kurze E-Mail an isa@larilara.de



LIKE IT? PIN IT!


Alltag einer 2-fach-Mutter

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert hast.