Familienhelden: Als AuPair in den USA

Alltag eines AuPairs

Ich heiße Lena, bin 19 Jahre jung und blogge nun seit schon fast 6 Jahren auf Glamourworld. Ich blogge über alles was mich interessiert oder beschäftigt, früher lag der Fokus mehr auf Beauty, heute liegt er aber mehr auf Reisen und meinen Erlebnissen als Aupair in Amerika. Vielleicht fragt sich jetzt der ein oder andere, was ein Aupair ist: ich arbeite für eine Familie hier in Amerika und passe auf deren Kinder auf, fahre sie zu ihren Freizeitaktivitäten und vieles mehr. Ich habe 4 Kids in meiner Obhut und wir wohnen im schönen Florida! Wer dazu mehr wissen mag, darf mir gerne schreiben! Ausgereist bin ich Mitte Juli 2017 und konnte so schon viele Erfahrungen sammeln, was den Alltag mit Kindern betrifft. Ich freue mich sehr meine Sicht und Erfahrungen hier teilen zu können, da die Kids eben nicht meine eigenen sind, aber ich immer mit ihnen zusammen bin.

Als AuPair in den USA -
So sieht der Alltag aus


Wie beginnt dein gewöhnlicher Tag?
Zur Schulzeit beginnt jeder Tag gleich: die Kids stehen mit ihren Eltern irgendwann zwischen 6 und 7 auf, spielen und sobald Hunger aufkommt wird gefrühstückt. Ich stehe meistens dann um 7:30 auf, da ich in der Regel erst gegen 9 anfange zu „arbeiten“ Sobald ich dann arbeite bin ich meistens mit dem 1,5 Jahre alten Jungen alleine und der Rest ist in der Schule oder bei der Arbeit. Jeder morgen ist chaotisch und hektisch aber so ist das nun mal mit 4 Kindern. Ich bin froh, dass ich keine Morgenschicht übernehmen muss, da einer von meinen Gasteltern auch manchmal zwischen 4 und 5 Uhr morgens aufstehen muss (das könnte ich nie im Leben) um das Baby zu beschäftigen, da der Gute nicht will, das alle im Haus genug Schlaf kriegen.

Wenn die Kinder in die Kita/Schule gehen: Wer bringt/holt die Kinder?
Meistens werden alle Kinder von den Eltern weggebracht beziehungsweise die älteste nimmt ab und zu den Bus. Ich habe die Kinder auch das ein oder andere Mal weggebracht, aber das kommt mal 1 Mal im Monat oder so vor. Wer die Kinder abholt ist immer unterschiedlich: ich hole oft meine zwei kleinsten gegen 12 von der Schule ab, ein Elternteil holt den 6 jährigen ab und die Große kommt meistens mit dem Schulbus heim.

Wie steht es um Hobbys? Spielst du Taxi?
Da ich derzeit ja derzeit im Ausland bin kann ich nicht jedem Hobby nachgehen. Ich versuche aber regelmäßig ins Fitnessstudio zu gehen, Italienisch zu lernen und natürlich an meinem Blog zu arbeiten. Meine zwei Mädels (12,4) machen Jiu Jitsu, eine Kampfsportart die hier sehr beliebt ist, der 6 Jährige hat gerade die Baseball Saison beendet und spielt über den Sommer Basketball. Ich spiele nicht immer Taxi, da meine Gasteltern oft die Fahrerei übernehmen, da ja einer auf den ganz kleinen und den Rest der daheim ist aufpassen muss. Dennoch fahre ich mit meine zwei jüngsten jede Woche zum Schwimmen.


Familienalltag eines AuPairs in Florida

Was spielst du mit den Kindern am Nachmittag? Wo trifft man dich?
Das kommt ganz auf das Kind an. Wir machen gerne Puzzle, malen Bilder aus, spielen Jenga, Memory oder basteln und backen. Da wir in Florida leben ist es oftmals nachmittags zu heiß um draußen im Garten zu spielen oder auf den Spielplatz zu gehen. So oft es geht versuchen wir aber am Pool Abkühlung zu finden und Sonne zu tanken! Ab und zu wird mittags auch mal ein Film geguckt, wenn das Wetter zu schlecht ist um irgendetwas draußen zu machen und jeder einfach nur mies drauf ist. Man trifft uns also meistens daheim oder am Pool an.

Wann sind deiner Gasteltern fertig mit arbeiten? Haben sie unter der Woche Zeit für die Kinder? Welche Aufgaben übernehmen sie?
Meine Gasteltern sind in der Regel gegen 17 Uhr fertig mit arbeiten und das ist dann auch oft die Zeit wo ich aufhöre mit arbeiten. Meistens machen sie dann nicht mehr wirklich was mit den Kindern, da es dann bald Abendessen gibt, die Kinder gebadet werden müssen und es dann auch ins Bett geht. Wir verbringen einfach Zeit als Familie zusammen und spielen. Die komplette Abendroutine liegt dann meistens in den Händen meiner Gasteltern, ab und zu arbeite ich aber auch länger als 17 Uhr, da ein Elternteil vielleicht nicht da ist oder länger arbeiten muss, dann bin ich auch Teil der Abendroutine.

Schlafenszeit = Ruhezeit?
Für mich ist die Schlafenszeit Ruhezeit. Mag vielleicht daran liegen, dass mein Zimmer im Erdgeschoss liegt und alle anderen im ersten Stock schlafen. Auf der anderen Seite arbeite ich nachts nicht, sprich wenn die Kinder aufwachen gehen sie zu Mama und Papa und nicht zu mir. Meine Gasteltern kriegen nicht immer Ruhe, da die Kinder von Alpträumen aufwachen oder sonst was. Die meiste Zeit schlafen sie aber die ganze Nacht!


LIKE IT? PIN IT!





Kommentare:

  1. Meine Nichte wird bald au pair. Allerdings nicht in den USA. Für mich wäre au pair nie was gewesen, Aber klingt spannend!

    AntwortenLöschen
  2. Schön, dass Lena so tolle Erfahrungen machen kann! ich kenne leider viele junge Menschen, die als Au Pair nach Deutschland gekommen sind und für dies es gar nicht so super lief. Aber da ist wirklich jede Geschichte anders...

    AntwortenLöschen
  3. ich finde das ist eine total interessante sache

    AntwortenLöschen
  4. Sehr spannend und auch zu schmunzeln.
    Um 4/5 Uhr aufstehen, das könnte ich nie! Hätte ich früher ach gedacht, bis ich Kinder hatte, haha, man kann vieles

    AntwortenLöschen

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert hast.