DIY - Baue dein eigenes Hochbeet

Wie du dir dein eigenes Hochbeet im Garten baust

Es ist nun allerhöchste Eisenbahn! Ich möchte euch nun zeigen, wie ihr euch ein schönes Hochbeet baut. So habt ihr immer frische Kräuter parat, Tomaten oder schöne Blumen - der Bestückung sind keine Grenzen gesetzt.


Den Rahmen des Hochbeets bauen


Schritt 1
Suche dir ein schönes, stabiles Holz aus und schneide es auf die gewünschte Länge zu. Je nachdem, wie viel Platz du in deinem Garten hast oder welche Ecke du im Garten mit deiner Kreation bestücken möchtest, so solltest du dir die Größe aussuchen.
Ich habe mir Kiefer ausgesucht. Aber es ist egal, welches Holz du nimmst, es sollte nur massives Holz hast. Dann hält es auch mehrere Jahre und sieht schön aus. Das Holz muss noch lackiert werden, damit es besser vor der Witterung geschützt ist.

Schritt 2
Nun werden die Holzlatten mit Metallwinkeln zusammengeschraubt. Du musst darauf achten, dass die Platten gut anliegen, sonst wird das Hochbeet schief. Bodenunebenheiten kannst du später zum Beispiel mit alten Gehwegplatten ausgleichen. Vielleicht hast du noch welche im Keller?


Schritt 3
Ganz wichtig - der Boden muss mit Drahtgitter ausgelegt werden und gut an den Seiten festgetackert werden. Nur so sind das Beet und deine Kräuter gut vor Maulwürfen geschützt. Ziehe das Drahtgitter auch am Rand ein paar Zentimeter nach oben.

Schritt 4
Die schwarze Noppenfolie wird überall am Holz angebracht, um auch das Holz von innen gegen Feuchtigkeit zu schützen. Wir haben auch hier einen Tacker genommen.



Das Hochbeet richtig befüllen

Schritt 5
Wenn du wie wir in der Nähe eines Walds wohnst, dann hast du es recht einfach. Wir sind mit der Schubkarre in den Wald und haben uns dicke Hölzer besorgt. Am besten sind Baumstämme, die gerade gewachsen sind. Je dicker desto besser. Achte aber darauf, dass sie nicht länger als dein Hochbeet sind. Du stapelst nun etwa bis zur Hälfte mit diesen dicken Stämmen.  Holz ist schwer - du musst sicherlich ein paar Mal laufen. Natürlich kann man auch in den Wald fahren oder zur Not alles kaufen.

Schritt 6
Nun kommen die etwas kleineren Stämme oder dicke Äste. Jetzt kannst du anfangen alles einzuladen, was in die Schubkarre passt. Du schichtest alles weiter im Hochbeet auf und füllst die Lücken. Denn diese entstehen automatisch. Etwas Tetris spielen ist nun angesagt. Es sollten so wenige Löcher wie möglich zu sehen sein.


Schritt 7
Besorge dir Holzhackschnitzel. Das ist ähnlich wie Rindenmulch, nur günstiger. Fülle ihn bis ca. 10 cm zur Oberfläche auf. Nun musst du ein paar Tage warten, bis sich alles etwas gesetzt hat. Am besten ist natürlich nicht zu warmes Wetter.

Schritt 8
Je nachdem, wie lange es gedauert hat, bis sich alles im Hochbeet gesetzt hat, kommt nun zum Schluss die Hochbeeterde obenauf. Hab Geduld mit dem Setzen. Sonst kann es sein, dass du zu viel Erde nehmen musst. Lieber nochmal Hölzer holen oder Holzhackschnitzel. Wenn die Hochbeeterde aufgetragen wurde, kannst du noch etwas Dünger, wie Hornspäne untermischen. Oder jeden anderen organischen Volldünger.


Die Bepflanzung des Hochbeets

Hier bist du ganz frei. Kräuter kannst du ohne Einschränkungen pflanzen. Wenn es im Hochsommer zu sonnig im Hochbeet werden sollte, musst du trotzdem darauf achten, dass deine Kräuter keinen Sonnenbrand bekommen. Ein Sonnenschirm kann Abhilfe schaffen. Ich hatte alles im letzen Jahr in der Vollsonne und es hat auch alles überlebt. Das musst du austesten.

Ob du Samen pflanzt oder das Kraut schon mit Ballen kaufst ist eigentlich egal. Für Kinder finde ich es schön, wenn sie beim Wachsen zuschauen können. Aber Kräuter wie Basilikum oder Petersilie, die ich ständig brauche, pflanze ich schon verzehrfertig ein.

Einen Blaubeerstamm habe ich auch gepflanzt. Im ersten Jahr trägt er leider noch kaum Früchte, aber im zweiten Jahr sollen reichlich Beeren wachsen. Ich bin gespannt.

Natürlich kannst du auch Tomaten einpflanzen. Diese sind aber nur 1-jährig und müssen vor dem Winter entfernt werden.



Und nun noch Blumenerde auf alles drauf und happy Gardening :-)


LIKE IT? PIN IT!



Weitere Inspirationen rund um das Thema Garten findest du in meinem Pinterest Board.




Kommentare:

  1. Hallo Lara,

    ein super schönes Hochbeet habt ihr da angelegt <3 Danke für die Inspiration :)

    Liebe Grüße,

    Sarah

    AntwortenLöschen
  2. ich war die Tage schonmal kurz davor eines zu bauen. Aber hab mich dann doch noch nicht so wirklich ran getraut. danke für deinen beitrag

    AntwortenLöschen
  3. Wow! Wunderschön. Das habe ich mir direkt gespeichert und sobald unser Garten fertig ist (Neubau mit Garten-Baustelle) werde ich diese Anleitung wieder rauskamen! Danke dafür.

    AntwortenLöschen
  4. Wenn wir dann mal eingezogen sind und innen alles halbwegs passt, geht's bei uns auch an den Garten. Da passt dein DIY super!

    AntwortenLöschen
  5. Das ist wirklich toll geworden, da bekommt man Lust auf´s Nachbauen.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert hast.