Ausgehtipp: "Traumfrau Mutter" im
St. Pauli Theater (+ Verlosung)

St. Pauli Theater

Traumfrau Mutter:
Zwischen Windeln, wenig Sex und Katastrophen


 Anzeige|unbezahlt


Wie sieht denn den Arbeitsalltag aus? Der Arbeitsalltag von Müttern bewegt sich irgendwo zwischen Windeln und Spielplatzgeplänkel.

Das neue Theaterstück "Traumfrau Mutter" erzählt auf satirisch-humorvolle Art von Müttern und deren kleinere und großen Katastrophen.

 

Um was geht es in "Traumfrau Mutter" im St. Pauli Theater?

Fünf Karrierefrauen schildern den „Arbeitstag“ einer Mutter mal ganz anders: Das ist das kleine Horror-Einmaleins des Babyalltags mit all den kleinen und den großen Katastrophen. Mütter ahnen, was das noch bedeuten kann…

Die Frauen befinden sich zwischen Karriere und grauem Alltag, und nicht jede Mutter ist ganz freiwillig in der Mutterrolle gelandet.

„Traumfrau Mutter“ ist eine nicht immer ganz jugendfreie Satire über eine neue Generation von Müttern! Mit viel Humor und Selbstironie propagieren fünf gestandene Frauen das Mutterdasein – ein Muss für alle, die es schon sind – und dennoch: Nicht nur ein Stück für Mütter.

Nach den großen Erfolgen der letzten Jahre wird „Traumfrau Mutter“ als Neuinszenierung unter der Regie von Deborah Neininger auch wieder im St. Pauli Theater zu sehen sein.

Wo:
St. Pauli Theater, Spielbudenplatz 29-30, Hamburg

Karten & Preise:
11. bis 13.06.2019 nur 32,90 € auf allen Plätzen
14. Juni bis 20. Juli: 18,90 € bis 54,90 €

Zur Ticketbuchung geht es HIER oder unter 040-4711 0 666.




VERLOSUNG

In Zusammenarbeit mit dem St. Pauli Theater darf ich 3 x 2 Karten für das Stück "Traumfrau Mutter" für die Vorstellung am 18.06.2019 (19:30) an euch verlosen.

Um in den Lostopf zu hüpfen, beantworte mir einfach folgende Frage:

Mit wem möchtest du dir das Stück "Traumfrau Mutter" ansehen?

Teilnahmebedingungen:
Bitte beantworte die oben genannte Frage hier auf dem Blog. Wenn du auf Facebook kommentierst, bekommst du ein Extralos. Folge gerne auch meiner Facebook-Seite, um kein Gewinnspiel zu verpassen. Schenke mir gerne ein Herz auf BrigitteMom. Möchtest du nichts mehr verpassen, dann melde dich doch für den Newsletter an. Auf der rechten Seite im Blog oder auf Facebook in der linken Sidebar.

Der Gewinner wird per E-Mail angeschrieben.

Die Teilnahme endet am 15. Juni 2019, 23:59 Uhr



Weitere Teilnahmebedingungen findest du HIER!


LIKE IT? PIN IT!

St. Pauli Theater Hamburg zeigt "Traumfrau Mutter"


Das war die Blogfamilia 2019 in Berlin

Elternbloggerkonferenz Berlin Blogfamilia


Die große Elternbloggerkonferenz Blogfamilia in Berlin - So war es in 2019

(enthält Verlinkungen und Markenerkennung, deshalb Werbung)

Bereits zum 5. Mal fand am 18. Mai die Elternbloggerkonferenz Blogfamilia in Berlin statt. Wie im letzten Jahr war das Tagungszentrum Aquino in der Hannoverschen Straße der Ort, an dem sich knapp 180 Blogger und 100 Sponsoren und Referenten trafen.

Es ist wie eine große Familienfeier

Ich blogge seit nun 7 Jahren und treffe auf Veranstaltungen immer viele Blogger. Auf der Blogfamilia ist es ein wenig wie nach Hause kommen. Familienblogger aus ganz Deutschland kommen an diesem Tag, um zu netzwerken, Vorträgen zu lauschen und an Workshops teilzunehmen.


Happy Birthday, liebe Blogfamilia


Keynote Speaker Sebastian Fitzek

Was macht ein Autor von Psychothrillern bitte auf einer Elternbloggerkonferenz? Sein Impulvortrag handelte von unserer Verantwortung als Blogger, Schreibende usw für unsere Familie und unsere Umwelt. Ein toller sympathischer Mensch, dieser Fitzek. Sein neues Buch "Fische, die auf Bäume klettern" stellt sich den esssentiellen: Was zählt im Leben? Wie findet man sein Glück? Welche Lebensziele sind richtig? Was lernt man aus Niederlagen? Und wie geht man mit seinen Mitmenschen um? Inspirationsquelle ist seine Rolle als Vater – und die Frage, was er seinen Kindern für das Leben mitgeben würde, wenn ihm nicht mehr viel Zeit bliebe. Zum Schluss gab es noch für die schnellsten 20 Blogger handsignierte Bücher. Ich war leider zu langsam.


Das wichtigste Leben spielt sich in der Familie ab

Es war wirklich spannend Sebastian Fitzek zuzuhören. An meiner Seite meine liebe Familie und zum ersten Mal live und in Farbe gesehen, die unglaublich liebe Jessica von Herz und Liebe.

Keynote Speaker Fitzek auf der Blogfamilia 2019

Workshop: Medien, aber sicher

Im angrenzenden Workshop "Medien, aber sicher" ging es um den richtigen Umgang mit Medien im Alter ab ca. 9 Jahre. Medienerziehung ist auch eine Erziehungsaufgabe und landet schlussendlich bei uns Eltern auf dem Tisch. Worauf ist zu achten? Wie können wir unsere Kinder in der digitalen Welt unterstützen und schützen. Es gab gute Impulse, die ich wohl in spätestens 1 Jahr bei meiner großenm Tochter einsetzen werde. Ich konnte die kostenfreie Zeitung SCROLLER und die TEACHTODAY kennenlernen. Letzteres ist eine Initiative, zur Förderung der sicheren und kompetenten Mediennutzung.

Elternbloggerkonferenz in Berlin 2019

Desweiteren lauschte ich der tollen Juramama zum Thema "Bildrechte im Internet", hüpfte mit Jessika ins Bällebad, plauschte mit Judith von judith golightly, schüttete Laura von Heute ist Musik mein Herz aus, trank Apérol Spritz, freute mich übers Kennenlernen der lieben Judetta, drückte Alu, beglückwünschte Wheelymum zur angetretenen Reise, sah Mamalismus nur von hinten, bestaunte die immer gut gelaunte Beatrice Confuss, fragte Kerstin von chaoshoch2 nach ihrem Hotel, und unterhielt mich mit noch soooo vielen netten Menschen.

Herz und Liebe mit Lari Lara

Leider mussten wir frühzeitig aufbrechen, da wir schon die Tage vorher in Warnemünde und Berlin unterwegs waren und die Akkus einfach leer waren. Also traten wir die 3,5-stündige Heimreise nach Hamburg an.

Glückwunsch trotzdem noch an die Gewinner des Blogfamilia Awards: Nina, "the one and only" von Juramama, Sassi von liniert-kariert und Anne-Christin von x-mal anders sein

Ich freue mich schon auf 2020!


LIKE IT? PIN IT!



Buggy oder Sportwagen - Welcher ist der richtige für mich?

Foto: Unsplash @MabelAmber

Buggy oder Sportwagen -
So findest du die richtige Karre

Ich kann mich noch gut erinnern, als meine Mädchen zu groß für den Kinderwagen wurden und wir vor der Frage standen "Buggy oder Sportwagen". Deshalb möchte ich dir heute ein paar Tipps mit auf den Weg geben, wie du die Entscheidung "Buggy oder Sportwagen" treffen kannst. Weiter unten siehst du die Modelle, für die wir uns im Laufe der Jahre entschieden haben. Einmal Buggy und einmal Sportwagen.

Was ist der Unterschied zwischen einem Buggy und einem Sportwagen?

Geht man in die Geschäfte wird man schier von der Auswahl an Buggys erschlagen. Welche Karre passt denn nun zu meinem Kind? Und welcher Buggy ist ideal für meine Interessen? Du musst dir nämlich überlegen, wo du den Buggy oder Sportwagen am meisten nutzt.

Der Buggy - klein und wendig mit wenig Komfort

Wie die Überschrift schon verlauten lässt, ist ein Buggy die kompaktere Alternative. Er ist kleiner als ein Sportwagen oder Jogger, kann leicht mit einer Hand zusammengeklappt werden und gut mit auf Reisen genommen werden. Für kleine Ausflüge auf befestigten Wegen ist er gut geeignet. Mit seinen drei oder vier Rädern ist er wendig. Das war es dann aber auch schon. Viel Komfort bietet ein Buggy nicht. Allerdings ist er für kleinere Autos bestens geeignet und hat dank seines geringe Gewichts für die Mama einen Vorteil. Unsere Wahl fiel damals auf ein Modell von Quinny - ähnlich diesem abgebildetem, dem QUINNY Zapp Flex Buggy.

Foto: Baby Walz


Der Sportwagen - robust und bequem mit mehr Komfort

Ein Sportwagen ist größer und sperriger und passt nicht in jeden Kofferraum. Der Vorteil liegt ganz klar im Komfort: Der Sportwagen ist bequemer, da er Luftreifen hat und besser gefedert ist. Dadurch liegt dein Kind bequemer im Sportwagen als im Buggy. In manchen Modellen lässt sich auch ein Babyeinsatz anbringen, so dass das Baby schon vor dem 6. Monat in dem Sportwagen befördert werden kann. Bein Buggy ist es nämlich erst dann erlaubt, wenn das Kind sicher sitzen kann - so etwas ab dem 6. Monat. Das Fahrerlebnis ist auch für die Eltern angenehmer, da die Federung und die Verarbeitung den Sportwagen angenehmer zu schieben machen. Nachteil ist natürlich der Preis. Der Sportwagen ist gegenüber dem Buggy teurer und somit nicht für jeden Geldbeutel erschwinglich. Wir hatten uns bei Kind Nr. 2 für den Sportwagen von JOIE Litetrax 4 Air Sportwagen entschieden.
Foto: Baby Walz

Hier noch einmal die Vor- und Nachteile von Buggy und Sportwagen im Überblick:


Der Buggy Berater - So findest du garantiert den richtigen Wagen


Wenn du dir jetzt immer noch unsicher bist, welchen Wagen du am besten kaufen solltest, dann kannst du einfach den Buggy Berater fragen. In ein paar Schritten erfährst du, welcher Buggy oder Sportwagen zu euren Bedürfnissen passt. Schau doch mal auf der Seite von Baby Walz nach dem Buggy Berater.


LIKE IT? PIN IT!


Vorschulkinder: Diese Ausstattung benötigt dein Kind wirklich


Vorschule - jetzt geht es los: Mit diesen Must-Haves schafft dein Kind das mit links
(+ Verlosung)

Anzeige

Hamburg ist das einzige Bundesland, in dem es noch ein breites Angebot an Vorschulen gibt. Diese befinden sich in der Regel an Grundschulen, bieten aber einen anderen Unterricht als die erste Klasse der Grundschule. Schulpflichtige Kinder, die noch nicht schulreif sind, werden in die Vorschule aufgenommen. 

Beim zweiten Kind haben wir nicht lange überlegt, ob sie die Vorschule im Kindergarten oder in der Schule macht. Zum einen ist sie schon sehr wissbegierig,  zum anderen ist es eine logistische Sache: so haben wir zumindest für ein Jahr beide Kinder an einem Ort.

Vorschule in der Kita oder in der Schule?

Was sind Vor- und Nachteile einer Vorschule in der Kita oder in der Schule? Im Grunde gibt es keine klaren Vor- oder Nachteile. In der Kita sind Vorschulkinder die Großen und können es geniessen für ein Jahr die Privilegierten zu sein. Extra Ausflüge nur für Vorschulklässler und festgelegte Lernzeiten für die Vorschulkinder. Die Gruppen bleiben ansonsten gemischt und alles bleibt beim Alten. Die Vorschule in der Schule findet von 8-13 Uhr statt und findet in festen Klassen statt. In der Schule sind die Großen auf einmal wieder die Kleinen. Sie sollten in der Lage sein, mit Rückschlägen umzugehen und Streit auszuhalten. Sie müssen sich an das neue Gruppengefüge gewöhnen und neue Regeln lernen. Das gesamte Lebensgefüge der Kinder ändert sich. Es dauert, bis sie in ­ihre neue ­Rolle hineingefunden haben. 

"Vorschule ist die Erziehung vor dem Schuleintritt, z. B. im Kindergarten und in gesonderten Vorschuleinrichtungen, die schulische Leistungen vorbereiten und besonders die Benachteiligung von Kindern aufgrund ihrer sozialen Herkunft abbauen soll." (Wikipedia)

Ganz wichtig: Egal ob in der Kita oder in der Schule - Vorschulkinder müssen nicht rechnen und schreiben können. Sie lernen in beiden Einrichtungen hauptsächlich sozial-emotionale Fähigkeiten zu entwickeln, die sie für ihren späteren Schulweg nutzen können und sollten.



Vorschule in der Schule - Braucht es schon eine Schultüte?

Die Frage haben wir uns tatsächlich schon gestellt und sind zu dem Ergebnis gekommen: JEIN! Der Abschied in der Kita bedeutet für die Vorschulkinder einen Neuanfang in der Schule. Und dieser Tag ist ein besonderer Tag, der auch besonders gestaltet werden sollte. Es gibt einen Einschulungstag und zur Einschulung gehört auch eine Schultüte. Wir entscheiden uns für eine kleine Schultüte, die sie schon zur Einschulung ihrer Schwester mitnehmen durfte.

Schulranzen & Co - wie viel muss in der Vorschule sein?

Braucht es einen Schulranzen, damit sich das Vorschulkind in der Schule wohl fühlt? Einen klassischen Schulranzen benötigt ein Vorschulklind definitiv nicht. Aber es sollte schon mehr als ein Beutel sein. Schulbrot, Trinken und Stifte gehören definitiv zum Equipment. Da die Kinder auch auf längere Ausflüge gehen und Sportunterricht haben, sollte der Kinderrucksack groß genug sein, um Brotbox und Trinkflasche fassen zu können.

Ausstattung für die Vorschule
Foto: Lässig


Ein Abenteuer beginnt - Die Ausstattung für das Vorschulkind

Ein Vorschulkind geht auf ein besonderes Abenteuer! Deshalb haben wir uns für den Kinderrucksack von LÄSSIG  aus der Adventure Kollektion entschieden. Der Kinderrucksack bietet viel Platz und hat tolle Extras:

  • Ein isoliertes Vorderfach, um Snacks und Getränke leicht warm oder kalt zu halten
  • Ein kleines Fach mit Reißverschluss auf der Rückseite 
  • Ein Kleingeldfach auf dem Brustgurt, für alle Dinge, die sicher verstaut und sofort griffbereit sein sollen
  • Ein wasserabweisendes Material, das auch bei Hamburger Regen den Inhalt schützt

Ich finde immer am Wichtigsten, dass die Passform stimmt - wichtiger als Design und Extras. Der LÄSSIG Kinderrucksack bietet dieses Must-Have dank seiner gepolsterten Schultergurte und seinem geringen Gewicht von knapp 460 Gramm.

Was passt alles in den Kinderrucksack für die Vorschule?

Da die Vorschulkinder am Vormittag auch malen und Schwungübungen machen, gehört natürlich auch ein Federmäppchen in den Vorschulrucksack.Für die Frühstückspause und für den kleinen Hunger zwischendurch darf auch eine gefüllte Brotbox und eine Trinkflasche im Rucksack nicht fehlen. Die Sportsachen des Vorschulkindes packt man am besten in einen separaten Beutel, damit die Kinder nicht den ganzen Rucksack zur Turnhalle mitnehmen müssen. Wenn die Vorschulklasse einen Ausflug macht, dann brauchen die Kinder auch etwas Kleingeld. Das packst du sicher in einen Brustbeutel mit Ring für einen Schlüssel, den dein Kind um den Halst tragen kann.


Brotdose, Turnbeutel, Federmaeppchen, Trinkflasche von Laessig

Jetzt geht es Los - Die Vorschule ruft

Mit der Ausstattung von LÄSSIG ist meine kleine Maus bestens ausgerüstet. Sie zählt schon die Tage bis zum "Schulstart". Eine kleine Anekdote zum Schluss: Heute morgen, kaum 2 Minuten wach, fragt sie mich: "Mama, 2+3 ist 5 oder?" Da sieht man mal wieder, wie sehr sie sich auf die Schule freut. Und ich mich mit ihr.


V E R L O S U N G

Kommt dein Kind auch in diesem Jahr in die Vorschule oder Schule? Oder hast du einen Enkel/Enkelin oder Neffen/Neffin? Dann habe ich jetzt eine ganz tolle Verlosung für dich.

Gewinne mit LÄSSIG und Lari Lara einen Big Backpack Kinderrucksack aus der Adventure Kollektion deiner Wahl plus ein Federmäppchen.

Alles, was du dafür tun musst, nenne mir deine Wunschfarbe --> KLICK

Big Backpack Kinderrucksack
Foto: Lässig


Teilnahmebedingungen:
Bitte beantworte die oben genannte Frage hier auf dem Blog. Wenn du auf Facebook kommentierst, bekommst du ein Extralos. Folge gerne auch meiner Facebook-Seite, um kein Gewinnspiel zu verpassen. Schenke mir gerne ein Herz auf BrigitteMom. Möchtest du nichts mehr verpassen, dann melde dich doch für den Newsletter an. Auf der rechten Seite im Blog oder auf Facebook in der linken Sidebar.

Der Gewinner wird per E-Mail angeschrieben. Gib deshalb unbedingt eine gültige E-Mail-Adresse an. 
Die Teilnahme endet am 26. Mai 2019, 23:59 Uhr



Weitere Teilnahmebedingungen findest du HIER!


LIKE IT? PIN IT!



Die Diakonie – Ein starker Arbeitgeber nach der Elternzeit



Anzeige

Die Diakonie –
Ein starker Arbeitgeber nach der Elternzeit


Kaum ist man schwanger und freut sich auf den Nachwuchs, muss man auch an allerhand organisatorische Dinge denken. Denn wenn du berufstätig bist, stellt sich auch die Frage, wie lange du in Elternzeit gehen möchtest. Eine kurze Babypause muss jede Frau machen, das regelt das Mutterschutzgesetz. Doch was passiert danach? In Deutschland hast du zwar Anspruch auf Elternzeit, aber den Antrag auf Elternzeit musst du selbst spätestens sieben Wochen vor Beginn stellen. Ziehst du die Mutterschutzzeit also ab, muss der Arbeitgeber spätestens eine Woche nach der Geburt deines Kindes wissen, wie lange die Elternzeit geplant ist.

So klappt der Wiedereinstieg nach der Elternzeit ganz bestimmt

Ob du nun direkt nach dem Mutterschutz wieder in deinen alten Job zurückgehst oder für einen längeren Zeitraum Elternzeit nimmst, das solltest du gegebenenfalls mit deinem Partner diskutieren. Welches Modell ihr wählt, hängt natürlich von verschiedenen Faktoren ab, die individuell unterschiedlich sind. Diese Überlegungen solltet ihr anstellen:

1.    Wie lange soll pausiert werden bzw. Elternzeit genommen werden?
2.    Wer nimmt wieviel Elternzeit?
3.    Möchtest du in deinen alten Job zurück und in welcher Position?
4.    Wie viele Stunden möchtest du arbeiten? Teilzeit oder Vollzeit?
5.    Möchtest du einen Neuanfang starten und in einen anderen Job wechseln?

Manchmal ist ein Neuanfang eine gute Lösung, wenn der bisherige Arbeitgeber sich nicht kooperativ zeigt. Denn er kann den Wiedereinstieg nach der Elternzeit auch erschweren, da rein rechtlich kein Anspruch auf Teilzeit besteht. Auch auf deinen alten Job musst du nicht zwingend zurückkehren. Entscheidend ist nur, dass er gleichwertig ist. Aber was heißt das alles? Und vor allem, was heißt das für dich, wenn du dich in der Entscheidung befindest, wie es nach der Elternzeit weitergehen soll?

Gelungener Wiedereinstieg nach der Elternzeit – Ein Interview

Ich habe mich mit Julia (28) aus Kiel zum Thema „Rückkehr nach der Elternzeit“ unterhalten. Julia ist Heilerziehungspflegerin und hat ein Kind im Schulalter. Sie arbeitet bei CareFlex, einem Personaldienstleister der Ev. Stiftung Alsterdorf, die zur Diakonie gehört. Warum Julia sich für den Job bei CareFlex entschieden hat und wie es ihr der Wiedereinstieg nach der Elternzeit geglückt ist, könnt ihr im Interview lesen.

Liebe Julia, die Diakonie ist eine der der größten Wohlfahrtsverbände in Deutschland und beschäftigt über eine halbe Million Mitarbeiter. Sie ist die drittgrößte Arbeitgeberin Deutschlands. Das ist eine beachtliche Zahl. Warum hast du dich für den sozialen Beruf bei der Diakonie entschieden?
Julia Schleusner
Ich bin vielseitig interessiert, an Design, an Computern, am Kunsthandwerk, und habe zuerst in einer Goldschmiede gearbeitet. Aber dann habe ich meine Tochter bekommen und meine Freunde fanden, dass es mir gut gelungen wäre, eine enge Bindung zu ihr aufzubauen. Sie fragten, ob ein sozialer Beruf nicht etwas für mich wäre. Also habe ich in Stralsund Sozialassistentin gelernt und mich danach für die Heilerziehungspflege entschieden. 2016 habe ich meinen Abschluss als Heilerziehungspflegerin gemacht.

Wie hast du die Ausbildung und ein Baby vereinbart bekommen?
Als meine Tochter anderthalb Jahre alt war, fing ich eine ganz normale schulische Vollzeitausbildung an. Die Kindergärten in Stralsund sind anders aufgestellt als in anderen Bundesländern. Ich konnte meine Kleine um 6.20 Uhr abgeben und um 15.30 oder 16.30 Uhr wieder abholen. Das ist dort völlig normal und viele junge Mütter machen es so. Ich finde, es kommt aufs Kind an, ob man ihm das zumuten kann. Ich habe das Glück, dass meine Tochter viel Vertrauen zu mir hat und keine Verlustängste.

Wie sieht dein Alltag zwischen Familie und Beruf heute aus?
Meine Tochter geht von 7 bis 16 Uhr in eine Ganztagsschule. Manchmal muss ich zu ihr sagen: „Mäuschen, es tut mir leid, du musst heute alleine zur Schule gehen, ich muss früh arbeiten.“ Dann bringt sie mich zum Bus! Ich versuche das natürlich einzuschränken, sodass ich sie genauso oft bringen und abholen kann wie sie alleine geht.

Meine Stelle bei CareFlex ist dafür perfekt. Es ist Zeitarbeit, aber ein sehr, sehr positives Beispiel! Mein Vater war auch in einer Zeitarbeitsfirma beschäftigt, damals war das weniger schön. Er bekam nur dann Geld, wenn ihm ein Arbeitseinsatz vermittelt werden konnte. Ich hatte Angst, dass das bei mir genauso werden würde, aber CareFlex war meine einzige Chance, trotz Kind wieder arbeiten gehen zu können. Denn normalerweise ist man als Heilerziehungspflegerin in Wohngruppen mit Schichtarbeit eingesetzt, und das geht bei mir nicht.

Bei CareFlex bin ich festangestellt und bekomme immer mein Gehalt. Wenn mir ein neuer Einsatz angeboten wird, werde ich gefragt: Wäre das in Ordnung für dich? Kommst du da gut hin? Meine Arbeitszeiten kann ich mitbestimmen. Und wenn ich mit den Kollegen nicht klarkomme, weil sie mich als Zeitarbeiterin nicht ernstnehmen, bekomme ich Hilfe. Aber oft legt sich die Skepsis nach ein paar Tagen von selbst. Dann merken sie: Die kann ja doch was. Ich bin ein flexibler Mensch, kann mich einarbeiten und anpassen, auch wenn ich mal mit einer Regel nicht einverstanden bin. Durch die verschiedenen Einrichtungen, in denen ich arbeite, lerne ich neue Methoden kennen und kann aber auch selbst neue Anstöße geben. Außerdem habe ich meine neue Heimat Kiel so sehr schnell kennengelernt!

Du arbeitest bei einem christlichen Arbeitgeber.  Wie erlebst du Glauben und Religion im Arbeitsalltag?
CareFlex setzt uns sowohl in diakonischen Einrichtungen als auch in Elterninitiativ-Kitas oder Einrichtungen in Trägerschaft der Kommune ein. Gerade bin ich in einer christlichen Kita in einer Integrationsgruppe gelandet. Normalerweise ist es meine Aufgabe, Förderpläne und Projekte für Integrationskinder zu erarbeiten. Leider kann ich das nur in wenigen Einsätzen tatsächlich machen. Meist besteht meine Aufgabe bei kurzen Einsätzen im Beziehungsaufbau zu den Kindern, Kollegen und Eltern. Und darin, in kurzfristigen alltäglichen Aktivitäten mit anzupacken (anziehen, Hände waschen, sozialer Umgang), die aufgrund meines „anderen Blickes“ auf das Kind individueller und intensiver gestaltet werden.

Ich selbst bin nach einigen schlimmen Erfahrungen in meiner Jugend nicht mehr gläubig, aber ich sehe den Wert der Tischsprüche oder Aufführungen der Ostergeschichte für die Kinder. In vielen evangelischen Kitas, in denen ich eingesetzt war, gibt es zum Geburtstag den „goldenen Ring“: Das Geburtstagskind stellt sich in einen Ring und darf sich Kinder aussuchen, die den Ring festhalten. Dann singen alle: „Ich hüll‘ dich golden ein, von Gott sollst du gesegnet sein.“ Aus diesem Ritual spricht so viel Wertschätzung, dass mir jedes Mal die Tränen kommen!

Wie sind deine Pläne für die Zukunft?
Im Sommer mache ich den Führerschein, dadurch werden sich weitere Türen öffnen. Ich werde Einrichtungen in der Umgebung erreichen können und für CareFlex endlich wieder in meinem eigentlichen Berufsfeld arbeiten können: in Wohngruppen der Eingliederungshilfe. Um Karriere zu machen oder mich beruflich zu verändern, muss ich den Arbeitgeber nicht wechseln! Mir wurde auch angeboten, mal in die Pflege reinzuschnuppern. Meine Tochter wird ja auch älter, dadurch wird alles noch einfacher werden.


Heilerziehungspfleger/in from SOZIALE BERUFE kann nicht jeder. on Vimeo.

Familienfreundliche Diakonie Deutschland – ein Arbeitgeber für mehr Familie

Aus dem Interview geht schön hervor, wie es im Berufsleben laufen könnte. Ich sage bewusst ‚könnte‘, da ich viele andere, meist sehr negative, Erfahrungen gemacht habe. [mehr dazu HIER]
Schon seit den 90er Jahren gibt es bei der Diakonie Deutschland, dem Dachverband der Diakonie mit Sitz in Berlin, eine AG „Familienfreundliche Diakonie“. „Als kirchlicher Arbeitgeber sehen wir uns in der besonderen Verantwortung, mit gutem Beispiel voran zu gehen“, sagt Gleichstellungsbeauftragte Mirjam Roller und erklärt, welche konkreten Vorteile die Mitarbeitenden haben:

1. Flexible Arbeitszeiten, Überstundenkonten und Sonderurlaub
2. Familiensensible Führungskräfte
3. Unsere Unterstützung für pflegende Angehörige
4. Familienbriefing im Intranet
5. Unsere Unterstützung für Eltern und Kinder

Momentan wird noch ein betriebliches Gesundheitsmanagement entwickelt. Insbesondere für Mitarbeitende, die ihre Familie wegen langer Dienstreisen allein zurück lassen müssen. Denn hier müssen Unterstützungsmöglichkeiten entwickelt werden. Die Diakonie bemüht sich so immer am Zahn der Zeit zu bleiben und sich nicht auf ihrem IST-Zustand auszuruhen, sondern in die Zukunft zu blicken. Ein starker Arbeitgeber nach der Elternzeit und darüber hinaus.

Auch in diakonischen Einrichtungen vor Ort gibt es viele verschiedene Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie: Mutti-Touren in der ambulanten Pflege, studieren mit Kind an einer ev. Hochschule, Kinderferienbetreuung oder eben die Zeitarbeit, wie Heilerziehungspflegerin Julia sie sich ausgesucht hat. Es gibt zehntausende diakonische Kindertagesstätten, Pflegeheime, Wohngruppen, Beratungsstellen und andere soziale Einrichtungen in ganz Deutschland, in denen du arbeiten kannst. In über 90 Prozent wird nach Tarif gezahlt.

Weitere Infos zur Diakonie als Arbeitgeberin findest du auf der Karriereseite KLICK


LIKE IT? PIN IT!

Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: www.trusted-blogs.com/werbekennzeichnung

The GreenFan Ventilator -
Mit diesen 4 Tipps bleibt dein Zuhause im Sommer kühl

Leise und energiesparend: Der Ventilator von GreenFan

Anzeige

Summer in the City –
Mit diesen 4 Tipps bleibt dein Zuhause kühl
+ Verlosung

Der Jahrhundertsommer 2018 ist uns allen noch im Gedächtnis. Es war heiß, trocken und wir haben geschwitzt. Im Garten, aber auch im Haus. Das Haus in den ersten heißen Sommertagen kühl zu halten ist noch mit ein paar einfachen Tricks machbar.

Tipp 1: Rollläden unten lassen
Am besten sind außen liegende Rollläden, die du unbedingt, bevor du das Haus verlässt, runterlassen solltest. Jalousien oder Vorhänge helfen natürlich auch, wenn auch nicht so intensiv. Auf dem Balkon oder der Terrasse kannst du auch den Schirm so aufspannen, dass er den Schatten auf das Fenster wirft.

Tipp 2: Nur Stoßlüften – aber richtig
Früh am Morgen und spät abends musst du alle Fenster öffnen und gut durchlüften.
Versuche einen Durchzug zu ermöglichen und die Fenster so lange wie möglich zu öffnen
Achte aber darauf, wenn die Außentemperatur schon höher ist, als die Temperatur im Raum oder die Sonne bereits ins Zimmer scheint, dann solltest du die Fenster geschlossen halten.
Für den Rest des Tages unbedingt alle Fenster geschlossen halten und Tipp 1 befolgen.
Wer eine automatische Lüftung im Haus hat, stellt auf Sommer um.


Doch nach ein paar Wochen über 25 Grad und Sonnenschein sind die Häuser und Stadtwohnungen aufgeheizt. Die Straßen und Häuserwände speichern die Wärme und geben sie in der Nacht nur langsam wieder ab. Dagegen sinken die Temperaturen auf dem Land in der Ruhephase deutlich schneller, da der natürlich gewachsene Boden im Vergleich ein schlechter Wärmespeicher ist. Doch viele Menschen leben mittlerweile in der Stadt und benötigen Hilfe im Sommer.

Tipp 3: Feuchte Baumwolltücher spannen
Von innen heraus kann man sein Haus zum Beispiel mit feuchten Baumwolltüchern kühlen. Dazu einfach die Tücher nass machen und auswringen und über die Tür oder Wäscheständer hängen. Diesen Trick kannst du den ganzen Sommer über anwenden, so lange es nicht schwül-warm ist. Dann wäre es eher kontraproduktiv.

Tipp 4: Der richtige Ventilator

Den Tipp mit den Baumwolltüchern für ein kühles Haus im Sommer kannst du auch mit einem Ventilator verstärken. Das nasse Baumwolltuch vor den Ventilator stellen, so wird die gekühlte Luft schneller im Raum verbreitet.

Der Ventilator The GreenFan: Sanfte Brise dank Wechselstromtechnologie


Der BALMUDA The GreenFan-Ventilator ist dank seiner Wechselstromtechnologie nicht nur stromsparend unterwegs, sondern liefert einen sanften Luftstrom, der sich anfühlt wie eine sanfte Brise. Die BALMUDA-Technologie basiert auf zweilagigen Rotorblättern, die einen schnellen und einen langsamen Luftstrom erzeugt. Wenn beide aufeinandertreffen, werden die Wirbelanteile beseitigt und die sanfte Brise kommt in den Raum.


Angenehme Kühle auf bis zu 15 Meter   

Die durch den „The GreenFan“ erzeugte Brise dehnt sich flächendeckend aus und sorgt auch noch in einem Abstand von 15 Metern für eine willkommene Erfrischung. Der hohe Luftdurchsatz ermöglicht auch einen Einsatz im Winter zur Umwälzung der Heizungsluft.

Energiesparende Sommerkühlung

Die patentierte Konstruktion der BALMUDA-Rotorblätter sorgt für einen effizienten Luftstrom, der bürstenlose Gleichstrommotor und die spezielle Energiesparschaltung summieren sich zu einer eindrucksvollen Energieeffizienz : Die Leistungsaufnahme beträgt 1,5 Watt und bedeutet damit Stromkosten von 0,30 EUR für einen ganzen deutschen Sommer (Berechnungsgrundlage 90 Tage, 8 Stunden täglich, niedrigste Stufe, Energiepreis 0,287 EUR pro KWh).

Nahezu geräuschloser Betrieb

Die Geräuschentwicklung auf der niedrigsten Stufe beläuft sich auf 13 dB, was dem Flügelschlag von zwei Schmetterlingen entspricht – perfekt für den Betrieb in der Nacht. Sogar Babys schlafen ungestört.

Durch Entfernen des Mittelteils kann der „The GreenFan“ in Sekunden vom Standventilator zum Tischventilator verwandelt werden, etwa zum Einsatz im Winter und ganzjährig als Zirkulator.

Die Battery & Dock“ Ladestation – mobile Nutzung des „The GreenFan“ ohne lästiges Abstecken


Mit der „Battery & Dock“ kann man ab Juni 2019 ganz unkompliziert den Ventilator mobil einsetzen und sich die Anschaffung mehrerer Geräte sparen.  Die „Battery & Dock“-Station startet den Ladevorgang, sobald sie mit dem Fuß des „The GreenFan“ verbunden ist.  Nach acht Stunden ist das Gerät für den mobilen Einsatz aufgeladen. Will man den „The GreenFan“ dann etwa vom Wohnzimmer ins Schlafzimmer tragen, ist kein Abstecken oder Bücken notwendig, Es reicht, den Ventilator von der Docking-Station abzuheben.  Diese Bequemlichkeit zahlt sich spätestens aus, wenn man den Einsatzort des „The GreenFan“ mehrmals am Tag ändern möchte. Als schnurloser Ventilator eingesetzt, reicht die Akkuladung bei niedrigster Betriebsstufe 1 20 Stunden, bei mittlerer Stufe 2 17 Stunden und in der höchsten Stufe 3 circa 6,5 Stunden. 

mobiler Einsatz des GreenFan dank Battery & Dock

Weitere Informationen zum GreenFan kannst du auf der Homepage nachlesen.


VERLOSUNG

In Zusammenarbeit mit Balmuda darf ich einen fantastischen Ventilator "The GreenFan" plus Docking-Station an einen von euch verlosen. Dann könnt auch ihr euer Zuhause im Sommer kühl und zugleich stylisch halten. 

Um in den Lostopf zu hüpfen, beantworte mir einfach folgende Frage:

Wo möchtest du den Ventilator The GreenFan aufstellen?

Teilnahmebedingungen:
Bitte beantworte die oben genannte Frage hier auf dem Blog. Wenn du auf Facebook kommentierst, bekommst du ein Extralos. Folge gerne auch meiner Facebook-Seite, um kein Gewinnspiel zu verpassen. Schenke mir gerne ein Herz auf BrigitteMom. Möchtest du nichts mehr verpassen, dann melde dich doch für den Newsletter an. Auf der rechten Seite im Blog oder auf Facebook in der linken Sidebar.

Der Gewinner wird per E-Mail angeschrieben. Der Gewinn wird dem Gewinner/ der Gewinnerin ab Juni zugesendet.

Die Teilnahme endet am 19. Mai 2019, 23:59 Uhr



Weitere Teilnahmebedingungen findest du HIER!

 


LIKE IT?  PIN IT!