Honeymoon² zur Rosenhochzeit - Elephant Park Knysna (Teil 6)

Südafrika Reisen Hochzeitsreise

Reisebericht Teil 6
Elephant Park, Knysna


Von Plettenberg Bay geht es nun wieder zurück Richtung Kapstadt. Wir haben die Hälfte unserer Reisezeit nun um. Da wir ja schon auf der Etappe 4 in Knysna waren, fahren wir heute oberhalb von Knysna durchs Waldgebiet. Oder eher gesagt, was vom Wald noch übrig geblieben ist. Mitte 2017 gab es einen verheerenden Waldbrand in Knysna. Es handelte sich um eine der größten Naturkatastrophen in Südafrika. Es war ganz schön erschreckend durch solch ein großes, verbranntes Gebiet zu fahren. Aber unser Ziel, der Elephant Park, war zum Glück nicht betroffen.

Elephant Park in Knysna wurde 1994 eröffnet. Es ist der erste Park in Südafrika, der Zuflucht für verwaiste Elephanten bietet. In den letzten 20 Jahren hat der Elephant Park mehr als 40 Elefanten ins Leben zurück geholfen oder aufgezogen.

Auf Hochzeitsreise durch Südafrika

Den Elefanten ganz nah

Als wir im Elephant Park ankamen, konnten wir erstmal einen großen Eimer mit Futter kaufen. Nachdem uns ein Film über die Geschichte der Elefanten und des Parks gezeigt wurde und wir die Sicherheitsrichtlinien erklärt bekommen haben, ging es los zu den Safari-Autos. Diese fahren die Besucher zur Herde. Beeindruckend ist die Fläche, auf der die Elefanten, aber auch viele Zebras friedlich miteinander leben.

Be touched by an elephant

Eine afrikanische Weisheit besagt, dass man einen Elefanten erst dann kennt, wenn man ihn berührt hat. Nachdem wir den Elefanten - abgegrenzt durch einen Baumstamm - das Futter gegeben hatten, wurden wir in kleinen Gruppen aufgeteilt. Jeder Gruppe bestand aus vier bis fünf Personen und einem Guide. Aus Sicherheitsgründen sollten wir uns niemals bücken und dem Elefanten nicht den Rücken kehren. Für einen Elefanten ist eine geduckte Person eine Bedrohung. Auch zum Fotografieren durfte man nicht in die Hocke gehen. Ein Elefant ist beeindruckend. Ein so großes und mächtiges Tier einmal anzufassen ist imposant. Mit viel Respekt haben wir uns getraut. Dieses Erlebnis wird für immer in unseren Herzen bleiben.

Auf Hochzeitsreise durch Südafrika

Der Knysna Elephant Park zeigt die vom aussterben bedrohten Waldelefanten und gibt ihnen unter strengster Kontrolle viel Liebe. Eines möchte ich noch anmerken: Diese Elefanten wurden nicht aus der freien Wildbahn eingefangen. Sie wurden aufgepäppelt und versorgt, da sie sonst gestorben wären. 

Südafrika Reise Hochzeitsreise
Reisen in Südafrika
Zebra im Elephant Park in Knysna

Zebras sind meine absoluten Lieblingstiere in Afrika. Es sind Wildtiere. Ihnen nahe zu kommen ist unmöglich. Aber wir konnte uns viele Zebras mit Jungtieren anschauen, was mein Herz erfreut hat.

Ihr habt die ersten Etappen verpasst oder wollt noch einmal nachlesen?

Dann schaut doch mal hier nach:

LIKE IT? PIN IT!

Nachhaltige Tieraufzucht in Südafrika

Familienhelden: Leben mit 2 Kindern in München

Mamylu - Familienhelden


Diese Reihe handelt von ganz alltäglichen Dingen - nämlich vom Familienalltag. Sie zeigt Familienhelden. Denn unser Alltag ist immer vollgepackt. Wie wir Eltern unseren Alltag gestalten, ist manchmal sehr ähnlich und dann doch ganz anders. Die Reihe soll Hilfestellung geben, Ideen aufgreifen und Inspiration für den Familienalltag geben. In der letzen Woche hat uns Annina mit in ihren Alltag genommen. Heute erzählt uns eine 2-fach-Mama von ihrem schönen Alltag in München.


Kinder, Kita, PR und mehr - das Leben einer Mutter in München


Ich bin Kristina Lutilsky (31) mit zwei Kindern im Alter von 4 und 1. Wobei ich eigentlich noch ein drittes Kind habe, das mit meinem ersten auf die Welt gekommen ist: Mein Baby mamylu. Bei mamylu dreht sich alles um die Kliniktasche und die Reise von „Frau“ zu „Mama“. Neben Checklisten und FAQs gebe ich in meinem Blog viele Tipps und Erfahrungen von erfahrenen Müttern weiter. Ich liebe es, ihre Geschichten zu dem Moment zu hören, in dem es auf einmal losgeht, in dem das lange Warten ein Ende hat und leider die Schmerzen ihren Anfang. Doch alle Mamis wissen, dass sich der ganze Trubel mehr als lohnt! Im angebunden Shop gibt es sogar fertig gepackte Kliniktaschen zur Geburt und den Notfall.

1. Wie beginnt ein gewöhnlicher Tag?
Ich brauche schon seit etwa 5 Jahren keinen Wecker mehr, das ist richtig toll! Spätestens wenn mein Mann kurz vorm Gehen ist, werde ich liebevoll geweckt. Zwischen halb und um sieben ist bei uns das große Erwachen. In der Früh bin ich immer zügig: zuerst die Kinder anziehen, dann frühstücken lassen, derweil mache ich mich fertig. Schon kurz vor acht geht es aus dem Haus in die Kitas. Die sind nah beieinander und fußläufig erreichbar. Dass das in München geklappt hat, obwohl es bei der Kleinen sogar kurz so aussah, als würde ich gar keinen Platz für die bekommen, ist ein wahrer Segen! Sind beide Kinder glücklich angekommen und verabschiedet, beginnt für mich der Arbeitstag. An drei Tagen in der Woche findet man mich in meiner PR-Agentur. An den anderen Tagen geht es direkt zu Terminen, ins Lager zum Kliniktaschen packen oder ins Homeoffice an den Laptop. Zumindest ist das der Plan. Wenn die Kinder krank sind – oder ich – dann geht dieser Plan leider nicht so gut auf.

2. Wer bringt und holte die Kinder von bzw. aus der Kita?
Grundsätzlich übernehme ich alle Kita-Wege. Ich mache das aber auch sehr gern. Es gab eine Zeit bei meinem älteren Sohn, da habe ich direkt nach der Elternzeit wieder 40 Stunden gearbeitet und mein Mann hat sich ums Kind gekümmert. Da habe ich richtig körperlich gemerkt, dass das nicht meins ist. Deswegen bin ich sehr zufrieden für unsere jetzige Regelung: Ich habe zwar die Verantwortung für die Kinderlogistik, aber ich habe auch Unterstützung. An einem festen Tag in der Woche übernehmen beispielsweise meine Nachbarinnen das Abholen. Sie sind zu einer Art Wunschomis geworden – ebenfalls ein riesiges Glück im oft sehr anonymen München! Sie kann ich auch fragen, wenn ich kurzfristig Unterstützung brauche. Und bei der Kleinen haben wir einen langen Tag gebucht, sodass auch mein Mann sie abholen könnte, wenn es nötig ist. Oft ist es sogar so, dass ich gerade beide Kinder abgeholt habe und mein Mann uns fröhlich entgegenkommt, weil er auch schon Feierabend hat. Dann beginnt für uns schon ab 17 Uhr der Familienabend, indem wir alle zusammen nach Hause spazieren.

mamylu - Leben mit Kindern in München

3. Habt ihr Hobbys? 
Hobbys? Ich? Hm, ich kann mich dunkel erinnern, dass es da irgendwann mal was gab … ich bin zurzeit ehrlich gesagt froh, wenn ich ohne große Ausreißer (sprich Krankheiten) durch die Woche komme. Viel Energie für Hobbys habe ich gerade wirklich nicht, aber ich habe vor, das auch wieder zu ändern. Meine Kinder sind glücklicherweise sehr zufrieden und auch ausgelastet in den Kitas. Ich habe nicht das Gefühl, dass ihnen etwas fehlt und ich bin auch nicht der Verfechter von zu vielen Kinderkursen. Ich handhabe es bisher so, dass ich die Angebote für meine Kinder hier bei mir um die Ecke selbst organisiere, damit ich nicht quer durch die Stadt fahren muss. Zum Glück habe ich einen gut geeigneten Raum, den ich preiswert mieten kann, und ein gutes Elternnetzwerk in der Nachbarschaft. Auf diese Weise habe ich schon eine Krabbelgruppe umgesetzt, eine regelmäßige Musik-Spiel-Stunde und einen spielerischen Englisch-Kurs für Kindergartenkinder. Für die Sommersaison schaue ich mir jetzt das erste Mal das Sportangebot in der näheren Umgebung an. Prämisse ist für mich dabei, dass es harmonisch in unseren Tagesablauf passt und ich eben nicht in die klassische Mama-Taxi-Rolle hineinrutsche. Ich glaube, das wäre für mich nicht gut.

4. Was spielst du mit den Kindern am Nachmittag? Wo trifft man dich?
Ich hole den Älteren gegen 16 Uhr ab und habe dann eine halbe Stunde mit ihm allein. Da sind wir meistens draußen, essen ein Eis bzw. trinken im Café einen Kakao, spielen auf einer Wiese Frisbee oder lösen kleine Rätsel. Dann holen wir zusammen die Kleine ab. Je nach Wetter und Befinden gehen wir entweder gleich heim und dann freuen sich beide unheimlich aufs Baden oder Basteln. Oder wir bleiben noch draußen im Hof zum Ballspielen, mit Kreise malen oder anderen Schabernack treiben. Spätestens gegen 6 sind wir aber in der Wohnung und es geht ans Abendessen, Fertigmachen und Zubettgehen gegen 8.

5. Wann kommt dein Mann nach Hause? Hat er unter der Woche Zeit für die Kinder? Welche Aufgaben übernimmt er?
Der Feierabend meines Mannes ist sehr unterschiedlich. Er ist Vollzeit angestellt und nebenberuflich noch als DJ da Vinci auf Business-Events und Hochzeiten unterwegs. Nach der normalen Arbeit muss er also immer wieder Gesprächstermine und Locationchecks wahrnehmen. Er versucht aber, spätestens ab 18 Uhr daheim zu sein, damit wir alle zusammen Abendessen können. Danach spielt er auch mit den Kindern und das Zubettgehen mit Zähneputzen, Umziehen und pipapo teilen wir meistens untereinander auf. Wenn die Kinder im Bett sind, müssen wir manchmal beide noch an den Rechner. Er bereitet sich musikalisch auf das nächste Event vor und ich erledige die Korrespondenz rund um mamylu und meine tausend Nebenprojekte. Aktuell hält mich zum Beispiel der Weltrekord für Hebammen auf Trab, ich habe immer wieder Kooperationen mit meinem selbstgegründeten Netzwerk „Mamis für Mamis“ am Laufen und Vorstand im Elternbeirat bin ich auch noch. Es gibt also immer etwas zu tun. Grundsätzlich würde mein Mann alle Aufgaben übernehmen können, sowohl im Haushalt als auch bei den Kindern. Das ist gut zu wissen, gerade für Phasen, in denen ich selbst mal krank bin, aber im Alltag erledige ich vieles dann doch lieber selbst und auf meine Art.

6. Schlafenszeit = Ruhezeit? Oder doch nicht?
Unsere Kinder sind schon immer eher späte Zubettgeher. Dafür schlafen sie aber sehr gut ein und auch relativ lange aus, also auch mal bis 8 oder halb 9. Der Größere schläft fast immer ganz ruhig bis zum Morgen durch, obwohl (oder weil?) wir ihn bis zum dritten Lebensjahr bei uns im Familienbett hatten. Bei der Kleinen gibt es leider fast immer noch jede Nacht Unterbrechungen. Wir bringen sie zwar hartnäckig im Kinderzimmer zu Bett, aber nachts kommt sie häufig zu uns rüber. Das ist manchmal schon um Mitternacht, manchmal auch erst gegen 4. Sie schläft bei uns noch einmal tief ein, sodass wir am Wochenende frühestens ab 7 Uhr vom Älteren geweckt werden. Natürlich wünsche ich mir sehnlichst, dass die Nächte endlich berechenbarer werden, damit ich morgens mit einigermaßen vollem Energietank starten kann. Aber ich weiß, dass es noch Zeit braucht. Zum Glück hat mein Großer schon gezeigt, dass es irgendwann super klappen kann!


Liebe Kristina, ganz lieben Dank für den Einblick in euren Alltag. Du bist wirklich gut durchgeplant und es scheint super zu laufen. 

Liebe Leser! Aktuell suche ich wieder Familien, Nannys. AuPairs usw, die mir aus ihrem Alltag mit Kindern berichten wollen. Schreibt mir dazu bitte eine kurze E-Mail an isa@larilara.de



LIKE IT? PIN IT!




Spielen, Basteln, Staunen -
entdecke spielerisch die Magie der Natur


ANZEIGE

Mit My Fairy Garden bleibt der Frühling immer im Haus


Meine beiden Mädchen sind zwei richtige Gärtnerinnen. Mit Freude haben sie mir geholfen im Frühjahr das Hochbeet zu bepflanzen und sind nun eifrig dabei, reife Himbeeren und Tomaten zu pflücken. Da es im Sommer 2018 so heiß war, mussten wir auch fast täglich unsere Beete gießen. Ich habe extra eine zweite Gießkanne gekauft, denn so mussten sich die Mädchen nicht um Schlauch und Gießkanne streiten. Jeden Abend wurde gegossen und geholfen. Ich finde es sehr wichtig, dass meine Mädchen lernen, wie Pflanzen, Gemüse, Obst und Kräuter wachsen.

So langsam neigt sich der Sommer aber dem Ende zu und die Natur kommt zur Ruhe. Das heißt natürlich auch, dass der Garten bald für den Herbst zurecht gemacht werden muss und es weniger zu tun gibt. Damit meine Mädchen aber auch im Herbst gärtnern können, habe ich für sie die "My Fairy Garden" von TOMY entdeckt. Hier kann auch unabhängig von der Jahreszeit gegossen und gepflegt werden.

Magischer Feenzauber und Einhornliebe

Feen haben genau so etwas Magisches an sich wie Einhörner. Es stand als gar nicht zur Debatte, welche Produkte von "My Fairy Garden" uns den Spätsommer verschönern sollen. Der Magischer Einhorn Garten und der Magischer Feen Garten wanderten also in unser Haus. Die Mädchen konnten es gar nicht erwarten die süßen Figuren aus der Verpackung zu holen. Die kleine Fee Belle wohnt entweder mit ihrem Einhorn zusammen oder in ihrer funkelnden Feenhütte. Doch zuerst muss alles bepflanzt und mit Sternenstaub besprüht werden. Nur so fühlt sich die Fee Belle wohl.


Kreativer Spaß

Selbst etwas erschaffen und gleichzeitig dafür sorgen, dass es der Fee Belle und ihrem Einhorn auch weiterhin gut geht, darum geht es bei den Produkten von "My Fairy Garden". Eine runde Schale muss zuerst mit Erde befüllt und dekoriert werden. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Die mitgelieferten Grassamen werden nun ausgesät und der Feen-Garten gegossen. Und siehe da, nach zwei bis drei Tagen konnten wir schon das erste Gras wachsen sehen. Wie sich die Mädchen gefreut haben. Von nun an heißt es aber: Pflegen. Denn das Gras wächst ziemlich schnell und die Fee Belle braucht immer ihr frisches Wasser in ihrer Feenmuschel. Die große Schwester hilft der Kleinen immer etwas, wenn es ums Gras schneiden geht, denn das ist gar nicht so einfach. Die mitgelieferten Blumen im Garten haben wir vorsichtshalber vor dem Schneiden entfernt, um sie nicht mitzuschneiden.




Gemeinsam lernen und Verantwortung übernehmen

Für mich als Mutter bedeutet Verantwortung übernehmen, dass ich meinen Kindern zeige, wie die Natur funktioniert. Natürlich kann ich das nur so weit, wie es Kinder in dem Alter verstehen. Meine große Tochter mit ihren acht Jahren hat schon ein gutes Gespür entwickelt, um zu merken, wann sie ihren Feen-Garten wässern muss oder mich fragen muss, was zu tun ist. Bei der kleinen Tochter von vier Jahren muss ich viel mehr erinnern und helfen. Das ist aber auch verständlich, da das Zeitgefühl und das Erinnerungsvermögen noch nicht ausgereift sind. Wir kümmern uns also gemeinsam um den süßen Garten und helfen so der Fee Belle, sich auch im kommenden Herbst wohl zu fühlen. Ihre Feen-Muschel füllt die Kleine fast immer auf, wenn sie leer ist. Die Geschichte, die wir uns dazu ausgedacht haben, ist simpel: Die Fee Belle benötigt das Wasser, um ihre Magie aufrecht zu erhalten. Ohne frisches Wasser ist sie nur eine Fee - ganz ohne Magie.

Wenn das Gras einmal verwachsen ist, werden wir eine schöne Herbstdekoration in die kleinen Gärten stellen und im Frühjahr mit neuen Grassamen bepflanzen. Hier sind der Phantasie wirklich keine Grenzen gesetzt.





LIKE IT? PIN IT!


Nicecream | Veganes Bananeneis
ganz einfach selbst machen

Bananeneis, ganz ohne ZuckerRezept für vegane Nicecream


Hast du schon einmal von Nicecream gehört? Wenn nicht, dann geht es dir wie mir vor ein paar Tagen. Umso interessierter war ich es einmal selbst auszuprobieren. Und - ich bin begeistert. Mein erstes selbstgemachtes Eis ist frisch und lecker und dazu vegan und zuckerfrei.

Vegan & Zuckerfrei
Nicecream für den gesunden Genuss


Nicecream wird auf Basis gefrorener Bananen hergestellt und ist auch ohne Zugabe von Zucker und Sahne cremig und süß! Zusätzlich ist jedes Niceream-Rezept vegan und schnell zubereitet.

Die einfachste Art Nicecream selbst herzustellen zeige ich dir jetzt: Einfach sehr reife Bananenstückchen einfrieren und bei besonders großer Lust auf Eis leicht antauen lassen und pürieren. Lecker!

Bananeneis selbst gemacht

Veganer, Clean-Eater, Sportler
Jeder mag Nicecream


Wenn du etwas experimentieren möchtest, kannst du auch ganz einfach die Bananenstücke mit gefrorenen Beeren pürieren. Oder du nimmst etwas Kakaopulver oder Matchapulver. Fertig!





LIKE IT? PIN IT!




Wir brauchen unsere Hebammen

Danke, Hebamme


ANZEIGE
In Kooperation mit Pampers

Danke, Hebamme -
ohne dich wären wir hilflos


Kannst du dich an deine Hebamme erinnern? War es leicht eine Hebamme zu finden? War Sie dir eine Unterstützung oder sogar in gewissen Stunden die einzige Person, auf die du bauen konntest?

Ich möchte euch heute einen Rückblick geben, was meine beiden Hebammen für mich als werdende, aber auch als frisch gebackene Mutter geleistet haben.

Meine Hebamme - mein Anker

Als ich vor neun Jahren wusste, dass ich schwanger bin, war mit das Erste, was ich getan habe, eine Hebamme zu suchen. Auf Empfehlung fand ich eine ganz liebe Hebamme. Ihr Name ist Ulrike. Sie kam zu einem Erstgespräch zu mir nach Hause und wir verstanden uns auf Anhieb. Wir beide waren uns sofort einig, dass wir ein gutes Team abgeben würden und haben von da an den Weg zur Geburt und das Wochenbett gemeinsam bestritten. Als die Geburt anstand und das Baby auf die Welt kam, war meine Hebamme für mich da. Tag und Nacht stand sie mir zur Verfügung. Sogar ihre Handynummer durfte ich nachts wählen - was ich auch tatsächliche zweimal getan habe. Milchstau, Brustentzündung und ein schreiendes Baby konnte ich als Erstlingsmama einfach nicht allein handeln. Vielen Dank dafür, liebe Hebamme. Vielen Dank, liebe Ulrike, dass du mir immer zur Seite gestanden hast und mich auch noch im Babyblues unterstützt hast. #DankDir, für deinen Einsatz, für deine Herzenswärme, für deinen Spaß am und Liebe zum Job als Hebamme.

Pampers_Initiative_Hebamme


Auch meiner zweiten Hebamme in Hamburg, möchte ich von Herzen Danke sagen. Ob Geburtsvorbereitungskurs, Akkupunktur oder Nachsorge im Wochenbett, du warst mir ein Anker in der turbulenten Wochenbettzeit, in der ich mich nicht erholen konnte. Durch dich, liebe Claudia, konnte ich mich wieder erden und zur Ruhe kommen. #DankDir, dass du immer ein offenes Ohre hattest und für mich und die kleine Maus da warst. #DankDir für deine Betreuung und deine warmen Worte.


Die Arbeit von Hebammen - "Deutschland wird Kinderland"

Dass die Arbeit von Hebammen enorm wichtig ist, wissen wir Mütter natürlich. Denn wir wissen zu schätzen, was sie leisten und wissen ebenso, wie unabdingbar unsere Hebammen sind. Doch leider weiß ein Großteil der Gesellschaft nicht über die Wichtigkeit von Hebammen Bescheid. Die Initiative "Deutschland wird Kinderland" setzt sich gemeinsam mit Pampers für ein kinderfreundliches Deutschland ein. Der Ideenwettbewerb unterstützt Projekte, die Kindern und Eltern das Familienleben vereinfachen, verschönern und besser machen. So können Projekte eingereicht werden, wie z.B. einen Kinderspielplatz zu renovieren, eine Spielplatz-Rampe zu bauen oder einen Wickelplatz im Café zu errichten. Die Pampers-Initiative möchte zu einem Umdenken anregen, um ein kinderfreundlicheres Deutschland zu schaffen. Um die tolle Arbeit unserer Hebammen zu honorieren, unterstützt Pampers den Deutschen Hebammenverband (DHV) mit 50.000 Euro.



Mach auch du mit!

Wir alle wollen doch mehr Wertschätzung für unsere Hebammen, unsere Kinder und für Familien. Der Kinderland-Ideenwettbewerb wird alle zwei Monate mit bis zu 10.000 Euro gefördert. Sag auch du #DankDir, liebe Hebamme!



LIKE IT? PIN IT!

Hebamme_Initiative

Versicherungen in der Elternzeit - Jetzt kommt Licht ins Dunkel

SBK und wie du dich in der Elternzeit richtig versicherst
Quelle: Eric Thevenet

Krankenversicherung während der Elternzeit


Ich kann mich noch gut erinnern, als ich vor mehr als acht Jahren Papierberge gewälzt habe, mich im Internet informiert habe und mehrmals bei meiner Krankenkasse angerufen habe. Ich befand mich nicht nur hochschwanger in Richtung Mutter werden, sondern auch vor der Frage, wie es eigentlich mit der Krankenversicherung während der Elternzeit aussieht. Damit du nicht auch so hilflos dastehst, möchte ich dir heute hilfreiche Tipps geben, was es zu beachten gibt und was dir zusteht.

Du bist Pflichtversichert? Glückwunsch

Wenn du als Arbeitnehmer gesetzlich pflichtversichert bist, bist du auch während der Elternzeit beitragsfrei versichert. Wenn du während der Elternzeit keine beitragspflichtigen Einnahmen hast, brauchst du dir in diesem Fall keine Gedanken um die Finanzen in Bezug auf die Krankenversicherung zu machen. Sowohl das Elterngeld als auch das Mutterschaftsgeld sind beitragsfrei. Das gilt auch, wenn du Elterngeld erhältst und in einem geringem Umfang beruflich tätig bist, zum Beispiel einem Minijob nachgehst, hast du in Bezug auf die Beitragsfreiheit im Rahmen der gesetzlichen Krankenversicherung keine Nachteile. Denn für Minijobs gibt es nur in begrenztem Umfang Abgaben an die Sozialversicherung und es besteht keine Krankenversicherungspflicht für den Minijob.

Wenn du allerdings vorhast während der Elternzeit bis zu 30 Stunden zu arbeiten, dann wirst du versicherungspflichtig. Wie auch vor der Elternzeit zahlt der Arbeitgeber die Hälfte der Beiträge.

Du bist freiwillig versichert? Du musst etwas tun!

Wenn du als Arbeitnehmer mehr als 4.950 Euro im Monat oder 59.400 Euro im Jahr verdienst, giltst du nicht mehr als versicherungspflichtig, sondern als freiwillig Versicherter (Stand 2018).


Grundsätzlich unterscheidet man bei den freiwillig Versicherten in diese Gruppen:

  1. Ehepartner in gesetzlicher Krankenkasse
  2. freiwillig gesetzlich versicherte Beamte
  3. Unverheiratete Elternpaare und Alleinerziehende
  4. freiwillig versicherte Beamte
  5. Studenten
  6. Ehepartner in privater Krankenkasse


Der erste Fall ist der Einfachste: Bei verheirateten Paaren, die beide gesetzlich versichert sind, fallen keine Beiträge während der Elternzeit an. Es bleibt alles beim Alten.

Bei freiwillig Versicherten, die keinen gesetzlich versicherten Ehepartner haben, hängt die zu zahlende Beitragshöhe vom Familieneinkommen ab. So wird das eigene Einkommen mit dem Partner zusammengerechnet und Kinderfreibeträge abgezogen. Daraus wird dann der zu zahlende Beitrag berechnet.

Die Personengruppe, die zu Punkt 3 gehört, sind unverheiratete Paare oder Alleinerziehende. Die Beiträge richten sich nach dem gesamten Einkommen in der Elternzeit. Liegt kein weiteres oder ein geringes Einkommen vor, zahlen Eltern einen Versicherungsbeitrag von derzeit rund 180 Euro im Monat (Stand Juli 2018).

Wenn Beamte freiwillig gesetzlich versichert sind, müssen sie weiterhin Beiträge bezahlen. Ist der Ehepartner allerdings gesetzlich versichert und nach der Elternzeit folgt eine Beurlaubung, dann kann sich der Beamte während der Beurlaubung über den Ehepartner gesetzlich familienversichern. Sind beide Ehepaare Beamte, geht das leider nicht.

Wenn du als Student in Elternzeit gehen möchtest und auch weiter eingeschrieben bist, zahlst du den gleichen Beitrag wie vorher.

Bist du privat versichert, bleibst du es auch während der Elternzeit und musst weiterhin den vollen Beitrag und den bisherigen Arbeitgeberanteil zahlen. Eine kostenfreie Familienversicherung über den gesetzlich versicherten Ehepartner ist nicht möglich.

SBK Versicherung während der Elternzeit


Das neue Familienmitglied richtig versichern

Endlich ist das neue Familienmitglied da und ihr genießt die gemeinsame Zeit. Aber auch hier muss vorher an die richtige Versicherung gedacht werden. In den meisten Fällen kann dein Kind in der gesetzlichen Krankenverischerung (GKV), zum Beispiel bei der Siemens-Betriebskrankenkasse (SBK) kostenlos mitversichert werden. Abhängig von der Versicherung des Ehepartners gibt es Ausnahmen - am besten einfach bei deiner Krankenkasse nachfragen.

Sind beide Eltern in der GKV, so kann man frei entscheiden, bei wem das Kind mitversichert wird - auch, wenn die Eltern in unterschiedlichen Kassen versichert sind.

Bei der privaten Mitversicherung entstehen allerdings Kosten. Verdient der privat Versicherte mehr als 4.950 Euro brutto im Monat und ist Hauptverdiener, muss das Kind auch bei ihm/ihr versichert werden oder selbst gesetzlich. Sind beide Eltern privat versichert, können sie entscheiden, bei wem es mitversichert wird. Kosten entstehen hier aber auch.

Quelle: Eric Thevenet 


Ich hoffe, ich konnte euch etwas Licht in den Versicherungsvorgang während der Elternzeit bringen. Wenn man sich einmal damit befasst, ist es gar nicht mehr so undurchsichtig. Und einfach bei der Krankenkasse anrufen und Fragen stellen, hilft auch meistens. Denn nur wer richtig versichert ist, hat Anspruch auf die vollen Kassenleistungen.

Familienhelden: Eine frisch gebackene 2-fach-Mama im Interview

Diese Reihe handelt von ganz alltäglichen Dingen - nämlich vom Familienalltag. Sie zeigt Familienhelden. Denn unser Alltag ist immer vollgepackt. Wie wir Eltern unseren Alltag gestalten, ist manchmal sehr ähnlich und dann doch ganz anders. Die Reihe soll Hilfestellung geben, Ideen aufgreifen und Inspiration für den Familienalltag geben. In der letzen Woche hat uns Madita mit in ihren Alltag genommen. Heute erzählt uns eine frisch gebackene 2-fach-Mama von ihrem schönen Alltag mit ihrer Tochter und Sohn und Ehefrau.


Familienhelden im Interview

Hi, mein Name ist Annina und ich blogge gemeinsam mit Lena auf breifreibaby.de über die breifreie Beikost und den Alltag als Familie.

Familienbett, Frühstücksbox und Kinderturnen - der Alltag einer Mutter


1. Wie beginnt ein gewöhnlicher Tag?
Bei uns fangen die Tage unter der Woche ganz unterschiedlich an. Meine Tochter ist fast 2 ½ Jahre alt und ist an drei Tagen in der Woche in einer Kindergruppe betreut. Wenn sie in die Gruppe geht, dann müssen wir spätestens um 7.45 aufstehen. Oft versuche ich mich vor ihr aus dem Familienbett zu schleichen, um mich schon mal ganz alleine für den Tag vorzubereiten. Das gelingt mir oft nicht, weil sie ab dem Zeitpunkt, ab dem ihr Papa Tschüss gesagt hat, nicht mehr so fest schläft. Wir stehen dann gemeinsam auf und ziehen uns an, machen eine Katzenwäsche und putzen Zähne, während für mich der Kaffee durchläuft. Die Frühstücksbox habe ich meist am Abend schon vorbereitet oder wir machen das auch noch schnell gemeinsam und packen den Turnbeutel mit neuer Windel, Trinkflasche und ggf. Sonnenmütze. Mit einem Milchkaffee im To Go Becher geht’s dann ans Anziehen und ab zur Garage, wo wir das Fahrrad mit Anhänger ausparken. Ich bringe K zur Kindergruppe. An den anderen Tagen geht es für mich entweder zur Arbeit, während K noch schläft und eine ihrer Omas hier ist oder es geht zum Kinderturnen. Dafür kann sie aber (wie auch am Wochenende) etwas länger schlafen, wenn sie möchte.

2. Wenn deine Kinder in die Kita/Schule gehen: Wer bringt/holt die Kinder?
Das bin ich. Alle drei Tage bringe und hole ich sie mit dem Fahrrad zur und von der Kindergruppe. Sie ist dort knapp 4 Stunden.

3. Hat dein Kind schon Hobbys? 
Unsere Maus ist ja noch recht klein. Alle Aktivitäten wie Kinderturnen oder Klangminis (ein Musikkurs) und Treffen mit der Krabbelgruppe finden in meiner Begleitung (Taxiservice inklusive) statt.

4. Was spielst du mit den Kindern am Nachmittag? Wo trifft man dich?
Wir sind ganz oft auf dem Spielplatz gegenüber zu finden. Dort rutscht, schaukelt und wippt die kleine Lady sehr gerne. Auch der Sandkasten - und bei warmen Temperaturen die Wasserpumpe - haben es ihr sehr angetan. Wenn wir zuhause sind, dann steht Musik hören, tanzen und singen ganz hoch. Auch Geschichten vorlesen, Duplo bauen oder kneten ganz hoch im Kurs.


Vorlesen im Alltag

5. Wann kommt dein Mann nach Hause? Hat er unter der Woche Zeit für die Kinder? Mein Mann kommt abends i.d.R. zwischen 17 und 18h nachhause und wir essen gemeinsam zu Abend. Oft spielen er und K nach dem Essen voller Hingabe mit Duplo und bauen große Türme. Oder sie gehen nochmal eine Runde raus auf den Spielplatz. An manchen Tagen fahren wir abends noch alle gemeinsam zum Einkaufen. Am Wochenende lieben wir es gemeinsam spazieren zu gehen.

6. Schlafenszeit = Ruhezeit? Oder doch nicht?
Mittagsschlafenszeit der kleinen Lady bedeutet meist intensive Arbeitszeit für mich. Ich erledige dann noch Dinge, die für den Blog dringend erledigt werden müssen. Kooperationsanfragen bearbeiten, Fotos bearbeiten, Blogpost fertig stellen, Social Media bedienen usw. Oder ich kümmere mich um Essensvorbereitungen, Wäsche oder andere Dinge im Haushalt. Abends bleibt mir aktuell wenig Energie. Wir haben gerade unser zweites Kind bekommen und in der Schwangerschaft war ich oft völlig k.o. vom anstrengenden Tag (Anmerkung: Als dieser Artikel geschrieben wurde war das Baby noch nicht auf der Welt). Anderenfalls arbeite ich nochmal intensiv für den Blog oder verbringe entspannte Zeit auf der Couch mit einem guten Buch oder einer Serie im TV.


Liebe Annina, ganz lieben Dank für den Einblick in euren Alltag. Das scheint mir alles ganz unkompliziert abzulaufen. Und ich gratuliere dir auch ganz herzlich zur Geburt eures zweiten Kindes!

Liebe Leser! Aktuell suche ich wieder Familien, Nannys. AuPairs usw, die mir aus ihrem Alltag mit Kindern berichten wollen. Schreibt mir dazu bitte eine kurze E-Mail an isa@larilara.de



LIKE IT? PIN IT!

Alltag einer 2-fach-Mama

Gut versichert für das Hier und Jetzt und deine Zukunft

Versicherung


FOURMORE. Ein Zukunftsprodukt der Allianz

WERBUNG | Wir sind eine Familie. Wir leben zusammen. Wir passen aufeinander auf. Wir übernehmen Verantwortung. Für die Zukunft. Für uns Erwachsene. Für die Kinder. Und was machst du?

Zukunft – So fern und doch so nah

Letzten Monat habe ich meinen 40. Geburtstag gefeiert. Zum ersten Mal dachte ich ernsthaft über das Älterwerden nach. 40 + 40 = 80. Habe ich die Hälfte meines Lebens gelebt? Wie lange muss ich noch arbeiten. Gibt es die Rente mit 67 noch? Wenn ja, wieviel bleibt vom Geld später übrig? Ungewissheit plagt mich und diese unbekannten Variablen mag ich gar nicht. Sicher ist jedenfalls, dass wir in die Zukunft investieren müssen, um unsere Träume aufrechtzuerhalten.

Auswandern im Alter

Ich habe einen Traum. Ob er jemals wirklich wird? Ich weiß es nicht. Aber Träume sind zum Träumen da. Ich bin verliebt in Südafrika. Ich sehe mich im Rentenalter auf einer Veranda sitzen und in die Weite blicken. Auf wilde Tiere und braune Erde. Doch um diesem Traum ein Stück näher zu kommen, braucht es Zeit und Geduld. Und natürlich eine finanzielle Absicherung. Ein Haus bezahlen wir gerade ab. Das ist schon enorm toll.

Versicherung als Absicherung für die Zukunft

Das „neue Mehr“ – Freiheit, Klarheit, Sicherheit und Wachstum

Ich bin ein freiheitsliebender Mensch, der die Dinge gerne klar beim Namen nennt. Stillstand mag ich nicht, sondern es muss immer vorangehen. Das Leben muss sich verändern, es muss sicher sein. Zu viel Risiko gehe ich nie ein, nur so viel, wie ich vertragen kann.

FREIHEIT – bedeutet für mich, dass ich nicht von etwas oder anderen abhängig bin. Ich verdiene mein eigenes Geld und ich plane meine Zukunft. Klar, mit meiner Familie, aber ich bringe meine Wünsche ein.

KLARHEIT – ich mag Fakten. Wenn ich weiß, woran ich bin, dann kann ich auch besser planen. Ich mag keine Oberflächlichkeiten oder Heimlichtuereien. Weder bei Menschen, noch in der Finanzplanung. Ich muss den Menschen verstehen können und auch mein Kapital für meinen Traum durchschauen können.

SICHERHEIT – Das Invest in unser Eigenheim gibt mir Sicherheit. Keine Mietkosten, die einfach weg sind. Hier ist das Geld gut investiert und kommt uns später im Alter zugute. Wenn ich weiß, was ich habe, dann bin ich ruhiger und gelassener. Und meinem Traum wieder ein Stück näher.

WACHSTUM – Alles im Leben sollte wachsen. Die Kinder tun es von alleine. Die Weisheit wächst mit zunehmendem Alter. Das Kapital vermehrt sich mit der richtigen Strategie.


Geldanlage mit Wachstum


FOURMORE – Weil du JETZT dein Leben genießen möchtest

Mit den eben beschriebenen vier Eigenschaften Freiheit, Klarheit, Sicherheit und Wachstum funktioniert das Produkt der Allianz „FOURMORE“. Es gibt dir die Chance JETZT unabhängig zu sein und in der Zukunft frei zu sein. Mit „FOURMORE“ bin ich jetzt frei, weiß genau, wie meine Finanzen sich entwickeln und ich kann mich sicher fühlen. Heute mit der Familie, aber auch später, da meine Anlage auf Wachstum abzielt. Mich bringt es dem Traum Südafrika jeden Monat ein Stück näher. Ich zahle in ein Zukunftsprodukt ein und sichere mein Rentendasein ab. Denn in Deutschland basiert die Altersvorsorge auf dem Drei-Säulen-Prinzip:

1) Gesetzliche Altersvorsorge
2) Betriebliche Altersvorsorge
3) Private Altersvorsorge

Absicherung für das Alter

Die Senkung des Rentenniveaus bis zum Jahr 2030 auf 44.5 % hat zur Folge, dass ohne private Vorsorge der Lebensstil nicht annähernd gehalten werden kann. So müssen zwei der drei Säulen unbedingt bedacht werden, um seine Träume leben zu können. Mit FOURMORE ist man ein Stück näher dran. Und wovon träumst du?


LIKE IT? PIN IT!

private Altersvorsorge




https://www.t5content.de

90 Jahre elefanten-Schuhe - Happy Birthday

90 Jahre elefanten-Schuhe

Anzeige

Happy Birthday! 
Kinderschuhmarke elefanten ist 90 Jahre
(+ Verlosung)


Ich bin ein elefanten-Kind. Und du?

Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass meine Mama mir öfters den elefanten an den Fuß gebunden hat. Das ist nun fast 40 Jahre her und die Marke elefanten ist noch viel älter. Im Mai 1928 wurde die Marke beim Reichspatentamt in Berlin eingetragen. Damals noch unvorstellbar, heute ganz klar: der kleine rote Elefant wurde zum Markenzeichen für die wohl bekannteste und beliebteste deutsche Kinderschuhmarke.

Zum Jubiläum startet ein eigener Online-Shop

Pünktlich zum Jubiläum geht die Marke elefanten mit einem eigenen Online-Shop (www.elefanten.de) an den Start. Unter rund 200 verschiedenen Modellen kannst du dir nun den passenden Schuh aussuchen. Was ich besonders wertschätze ist das WMS-siegel bei elefanten-Schuhen. Meine Kinder, besonders die Große, haben sehr schmale Füße und rutschen in normalen Schuhen, ohne diesem Siegel, leicht hin und her. Auch ein Grund, warum ich immer wieder zu elefanten greife.
Zudem zeichnet das Siegel auch die Qualität und Schadstofffreiheit des Deutschen Schuhinstituts aus. Vom Lauflerner mit extrem flexibler Sohle über bequeme Sandalen aus hochwertigem Leder bis hin zu trapazierfähigen Hausschuhen und Gummistiefeln ist von Gr. 18 bis 37 für jeden Geschmack und Anlass etwas dabei. Versandkostenfreie Lieferung und kostenloser Rückversand gehören ebenso zum Service wie Hintergrundinformationen zum Thema Füßemessen und WMS.

Kinderschuhe von elefanten
Copyright: elefanten


Feier auch du mit elefanten

V E R L O S U N G 


Es gibt nicht nur besondere Jubiläumsangebote sowie eine Verlosungsaktion, bei der die Kunden neun Kindergeburtstage mit dem roten Elefanten gewinnen können.
Auch auf Lari Lara kannst du absahnen:

Gewinnen einen Gutschein in Höhe von 50 Euro.

Alles, was du dafür tun musst, schau auf www.elefanten.de nach, welches Schuhmodell du für dein Kind auswählen würdest.



Teilnahmebedingungen:
Bitte beantworte die oben genannte Frage hier auf dem Blog oder beim entsprechenden Beitrag auf Facebook. Wenn du meiner Facebook-Seite folgst und den Beitrag teilst, bekommst du ein extra Los. Für das Teilen und ein extra Los auf Instagram oder Twitter, nutze den Hashtag #larilara_elefanten. Schenke mir gerne ein Herz auf BrigitteMom. Möchtest du nichts mehr verpassen, dann melde dich doch für den Newsletter an. Auf der rechten Seite im Blog oder auf Facebook in der linken Sidebar.
Der Gewinner wird per E-Mail oder Direktnachricht angeschrieben.


Die Teilnahme endet am 9. August 2018, 23:59 Uhr.

Weitere Teilnahmebedingungen findest du HIER!

Psssst…. Elefanten ist auch seit März auf Facebook und Instagram aktiv. Hinterlasse doch ein Like!



LIKE IT? PIN IT!