Donnerstag, 4. Mai 2017

Rezension: Der Affe im Kühlschrank

Was steckt im Kühlschrank? Eine Rezension

www.larilara.de


Weißt du, was in deinem Kühlschrank passiert, wenn du die Tür schließt? Bleibt das Licht an oder geht es aus? Macht der Käse eine Wanderung zum Schinken? Trinkt der Camembert heimlich einen Schluck Orangensaft? Es kann dir sogar passieren, dass du morgens die Kühlschranktür öffnest und dich schaut ein Affe an. Glaubst du nicht? Dann komm mal mit.

Der Affe im Kühlschrank

Der kleine Affe war ein höfliches Tier. Und er war in meinem Kühlschrank. Er saß ganz vorn auf der mittleren Glasablage, seine Beinchen baumelten über den Rand. Er lehnte gemütlich am Becher mit dem Erdbeerjoghurt, den ich so gern esse."
So beginnt das Buch von Markus Schnurpfeil, das bei EJM - ECHT JOOD MEDIEN erschienen ist. Das Buch ist Teil 1 einer neuen Erzählreihe mit schlauen und hintergründigen Geschichten für Kinder.

Die Geschichte

Der kleine höfliche Affe wohnt im Kühlschrank. Er ist einfach plötzlich da. Was er dort macht? Mit seinen Fingern Buchstaben in die Butter malen. So entdeckt der kleine Affe viele Buchstaben und erfreut sich, wenn er viele Wörter mit A findet. A wie Affe, A wie Axel usw. Doch irgendwann, da er gerne die Butter schleckt, wird aus dem Wort Affe ein Aff, ein Af, ein A und - weg. Da fragt der Erzähler "Wie wäre es mit einem Blatt Papier und einem Stift zum Schreiben?" Aber der Affe war ein schlauer Affe und antwortete: "Wörter müssen gut schmecken - und Wörter schmecken nur in der Butter gut."

Als Wort-Erforscher kommt der Affe leckeren Wort-Geheimnissen auf die Spur. So entdeckt er, dass man manche Wörter vorwärts und rückwärts lesen kann, dass Buchstaben auf dem Kopf stehen können oder sich Wörter zu einem Lied reimen lassen.

www.larilara.de

Der Affe lernt viele Wörter, schenkt dem Erzähler sogar welche und tanzt im Kühlschrank einen wilden Tanz. Wie lange er dort wohnen blieb? Das müsst ihr nun selbst nachlesen.


Fazit:

Der Affe im Kühlschrank ist ein tolles Buch, das jeden Leseanfänger und die, die es gerne mal werden möchten, begeistern. Die Geschichte ist sehr einfühlsam geschrieben und toll bebildert. Selbst wir Erwachsenen sind vom kleinen Affen total begeistert. In den zehn kurzen Kapiteln wird in einer kindgerechten Sprache eine lustige Geschichte erzählt, die spielerisch das Lesen und somit Wörter den Kindern näher bringt. Wir sind begeistert und haben das Buch schon einige Male gelesen.





Bibliografie - Der Affe im Kühlschrank

EJM - ECHT JOOD MEDIEN Markus Schnurpfeil, Niederkassel
Erstauflage 2017
Autor: Markus Schnupfeil
Illustrator: Marc Kirschvink
24 Seiten
ISBN 978-3-946301-03-5




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Pinterest