Auslosung: Die Gewinner der Dannenfelser-Verlosung



Auslosung

www.larilara.de

Die Gewinner


Jeweils einen 30 Euro-Gutschein* für den Dannenfelser-Online-Shop haben gewonnen:

Katrin F.
Sabine S.
Vaurien
Kristina Di.
Silvia G.
Judith Pa.
Sara Co.
Mimi Morgenstern
Towi Towi
Anonym (shoe@...)

Diejenigen, die ihre E-Mail-Adresse nicht hinterlassen haben, bitte ich, mir bis zum 7. Mai diese zu schicken. Sonst wird neu gelost.

Wenn ihr mögt, schickt mir doch ein Foto von dem Artikel, den ihr euch aus dem Shop ausgesucht habt oder verlinkt ihn auf Lari Lara.

Bis bald
eure Isa

*ab einem Einkaufswert von 150 Euro

Familienzeit: Reisen mit Kindern - St. Peter-Ording

StrandGut Resort - ein Traum am Meer

KOOPERATION
www.larilara.de
StrandGut Resort

In ein paar Tagen fange ich wieder an zu arbeiten. Dann kann ich nicht einfach mal so ein paar Tage frei machen und mit den Kindern spontan verreisen. Ab Mai heißt es wieder noch besser zu organisieren und zu planen. Meine Geschäftstermine, Reisetermine des Mannes, Hobbies der Kinder und Verabredungen mit Freunden. Ich freu mich auf diese Zeit und bin froh, wieder mehr als meine 4 Wände zu sehen.

Doch vorher brauchten wir nochmal Zeit zu Viert. Nur wir als Familie. Familienzeit.
Doch wohin? Wo ist es familienfreundlich? Wo fühlen sich die Kinder wohl? Wo kann man etwas unternehmen? Eine Pension wollten wir nicht. Wir wollten uns um nichts kümmern und einfach mal die Seele baumeln lassen.

Ein Traum am Meer

Wir entschieden uns für ein paar Tage Hotelurlaub an der Nordsee. Noch nicht einmal 2 Stunden von Hamburg entfernt liegt St. Peter-Ording. Ich kenne den Ort nur von der Fernsehserie "Gegen den Wind" (wer noch?) und mich hat damals schon der breite Strand fasziniert. Ein Hotel, das strandnah liegt? Gibt es. Wir zogen für ein paar Tage in das StrandGut Resort, dass unweit der Seebrücke liegt, die direkt zum eindrucksvollen Strand führt.

www.larilara.de
StrandGut Resort

Das Hotel - familientauglich?


DAS ZIMMER

Unser Zimmer hatte eine Größe von ca. 25 m², seitlicher Meerblick und Aussicht auf die neugestaltete Promenade. Mit großem Bett, Beistellbett und Babybett wurde es recht eng, was uns aber nicht störte, da man den Urlaub ja nicht im Zimmer verbringt, sondern am Strand bzw. draußen. Die Zimmer sind genau nach unserem Geschmack eingerichtet. Schlichtes, skandinavisches Design - schnörkellos und Design vom Feinsten. Ein Hingucker ist die Dusche, die rundum eine Glaswand hat, so kann man beim Duschen ins Zimmer schauen. Keine Angst - es gibt auf der Außenseite natürlich einen blickdichten Vorhang, so dass man auch ungestört sein kann. Die Kinder fanden es lustig, den Vorhang zur Seite zu schieben und so klammheimlich (ha, ha) zuzuschauen. Auch WLan ist auf dem Zimmer verfügbar (für mich als Bloggerin gaaanz wichtig).

www.larilara.de
Zimmer mit seitlichem Meerblick

www.larilara.de
für gute Musik ist gesorgt

www.larilara.de
große Dusche mit Glas

www.larilara.de
Hello from the Bad

www.larilara.de
look trough

www.larilara.de
Fair, Organic, Vegan


DAS FRÜHSTÜCK

Im hauseigenen Restaurant Deichkind gibt es ein vielfältiges Frühstücks-Buffet. Leckere Brötchen mit ausreichend Wurst- und Käseaufschnitt, Süßem, Speck, Frikadellen und Ei. Mein Mann ist immer sehr anspruchsvoll und diesmal hat er nur "seine" Würstchen vermisst. Der Kaffee schmeckt gut (der frische, nicht der aus dem Automaten), es gibt viele Säfte und Obst sowieso. Der Clou: Direkt am Eingang ins Restaurant gibt es ein Spielzimmer für die Kinder. Das war goldwert: So konnten wir (fast) in Ruhe frühstücken, ohne dass die Kleene immer auf meinem Schoß sitzt und nach 3 Minuten woanders hin möchte.

www.larilara.de
Frühstücksbuffet

www.larilara.de
Frühstücksbuffet

www.larilara.de
warme Speisen beim Frühstück

www.larilara.de
das Spielzimmer im Deichkind


DER AUSSENBEREICH

Die Meerblick-Terrasse ist wunderbar. Windgeschützt und im hinteren Teil mit Fat-Boys auf Sand, kann man sich nach einem langen Strandspaziergang gut erholen. Wir haben es genossen dort zu sitzen und MiniMineMe hat im Buggy ihr Schläfchen gemacht.

www.larilara.de
Außenterrasse im Deichkind

www.larilara.de
Auch meine 2. Heimatregion Rheinhessen ist vertreten

DAS HOTEL

An der Rezeption arbeiten ganz nette und engagierte, junge Damen (einen jungen Herren habe ich auch mal erblickt). Man bekommt beim Check-in alles erklärt und fühlt sich sofort willkommen. Gegenüber der Rezeption gibt es die Lobby Lounge mit integrierter Samova Lounge. "We believe in friendship and tasty hot water" - der Slogan des Hamburger Tee-Unternehmens. Heißes Wasser und viele verschiedene Tee-Sorten von Samova gibt es hier umsonst. Abends habe ich mich hier zum Bloggen zurückgezogen. Eine Umgestaltung des Bereichs wird wohl in nächster Zeit kommen, aber die Samova Lounge bleibt erhalten, nur das Design etwas verändert. Ich bin gespannt und werde euch berichten.

www.larilara.de
Samova Tea Lounge - ich blogge

www.larilara.de
Hotel Lounge

www.larilara.de
Samova Tea Lounge

www.larilara.de
Lobby Lounge


DÜNENTHERME

Direkt vom Hotel gelangt man in die Dünentherme und in das Schwimmbad. Die Anwendungen, Saunen und Sportkurse haben wir nicht genutzt, denn dann hätten wir uns aufteilen müssen und wir wollten ja Familienzeit haben. Wir sind aber für 2 Stunden ins Schwimmbad. An der Rezeption gibt es sogar Bademäntel für die Kinder für einen kleinen Unkostenbeitrag von 2,50 Euro. Und sogar in allen Größen. Das fand ich super!

www.larilara.de
©Tourismus-Zentrale St. Peter-Ording

www.larilara.de
©Tourismus-Zentrale St. Peter-Ording

TAGEN & FEIERN

Ein paar Tagungsräume gibt es ebenfalls. Airbus hatte z.B. dort an einem Tag eine Veranstaltung. Wenn die Räume nicht genutzt werden, dient ein Raum für Live-Fußballübertragungen und ein anderer als Spielzimmer. Dort gibt es Gesellschaftsspiele, man kann Playstation spielen oder am Kicker-Tisch die Bälle rollen lassen. Warum auch Räume leer stehen lassen, wenn sich die Kids und Papas (oder manche Mama) über Fußball & Co freuen.

www.larilara.de
Blick auf die Seebrücke

Familientauglich - eindeutig JA

Wir haben unseren Kurzaufenthalt mega genossen. Das Schlafen zu Viert im Zimmer klappte gut. Wir hatten nichts zu beanstanden! Kommt ein Babybett aufs Zimmer, steht sogar auch ein Windeleimer parat. Kinder sind hier wirklich gerne gesehen und Lautstärke scheint niemanden zu stören - was man bei dem Ambiente, das man geboten bekommt, auf Anhieb nicht denkt. Doch im StrandGut Resort hat man als Familie das Gefühl ein gern gesehener Gast zu sein.

Was wir besonders toll gefunden haben:



Freundlichkeit

Sauberkeit

Frühstück

Spielecke

Süßigkeiten-Box an der Rezeption (hoch genug, so dass kleine Kinder nicht dran kommen)
Buggy-Abgabe am Empfang
Strandnähe
Design

www.larilara.de
Glückliche Kinder

Vielen Dank an das StrandGut Resort, dass wir bei euch übernachten durften und das Haus auf Herz und Nieren & natürlich auf Familientauglichkeit prüfen konnten.

Gefallen euch Hotelvorstellungen speziell auf Familien zugeschnitten? Wenn ja, werde ich gerne für euch weitere Unterkünfte auf Familientauglichkeit prüfen. Habt ihr spezielle Orte, die ihr gerne mal besuchen wollt, aber nicht wisst, ob es mit den Kindern geht?

Schreibt mir gerne und ich werde für euch unterwegs sein.

Liebe Grüße
eure Isa

Unser Familienmoment #2 - April - Die Große ist weg

Familienmomente

2x im Monat ruft die Küstenmami zur Blogparade der Familienmonente auf. Auch wir sind heute wieder dabei und zeigen euch, was uns bewegt hat und für was wir dankbar sind.

www.larilara.de

Lange schon war bekannt, dass der Kindergarten eine Gruppenreise macht. Lange, das heißt, es war ein halbes Jahr vorher bekannt, dass sie 2 Nächste weg sein würde. 2 Nächte. Das sind fast 3 Tage. 3 Tage ohne meckern, zicken, stampfen, ohne Streit, ohne Aufforderungen, ohne sie zum Schwimmern zu fahren. Toll oder?

Nicht.

Es kam der besagte Mittwoch. Wir packten abends die Tasche, gingen alles gemeinsam durch. Die Kuscheltiere wurden auch angezogen und in den Rucksack gestopft. Eine neue Softshelljacke kam pünktlich mit der Post. Alles paletti.

Nicht.

www.larilara.de
eine fast 6-jährige auf Reisen

Die Abreise

Mittwoch morgen war alles ganz hektisch, denn die Große war ganz aufgeregt. Heute gingen wir alle 4 in die Kita, um sie zu verabschieden. Selbst MiniMiniMe hat spitz gekriegt, dass irgendwie was anders ist. Auch sie wollte sich verabschieden. Dann trennten sich die Wege der Schwestern. Wir Eltern versuchten uns zu verabschieden, sie in den Arm zu nehmen, zu küssen.

Nicht.

Sie wollte nicht. Wollte lieber schon mit ihren Freundinnen spielen. Über die Reise sprechen. Über Pläne. Wer schläft wo. Wer macht Fotos. Wer hat was eingepackt.

Dankbar

Ich nehme das als unseren Familienmoment. Ich freue mich und bin dankbar, dass meine fast 6-jährige schon so selbstständig ist, keine Angst oder Abschiedsschmerz hat. Sondern sich freut auf eine tolle Zeit.

Trotzdem freue ich mich, wenn ich sie Freitag wieder in die Arme schließen kann. Meine kleine, große Tochter.

Blogparade: Ganz alltäglich - Familien erzählen

FAMILIENHELDEN

Immer wieder dienstags nimmt euch ein Familienheld mit in alltägliche Dinge. In den Alltag mit Kindern. Heute ist es Tina vom Blog Tulpentopf. Tina ist alleinerziehend, berufstätig und studiert berufsbegleitend.

Unser Alltag:


www.larilara.deMorgens halb sieben treffen im Hause Tulpentopf drei Morgenmuffel aufeinander. Nur der Kater mit seinen 16 Jahren ist schon wach und für seine Verhältnisse richtig agil. Kein Wunder, es geht ja auch ums Frühstück. Mich selbst aus dem Bett zu bekommen war jedenfalls wesentlich schwerer, als den Kater auf dem Weg zum Fressnapf über den Haufen zu, na sagen wir mal, tapsen. Meine neunjährige Tochter wecke ich jeden Morgen als erstes. Einfach weil die kleine Dame dann doch länger im Bad braucht, als ihr 7-jähriger Bruder. 

Auslosung: Kinderyoga in Berlin

Herzlichen Glückwunsch

www.larilara.de

Liebe Alu - da du die Einzige warst, die teilgenommen hat, freue ich mich, dass ich dir die Yoga-Schnupperstunde zukommen lassen kann.

Schick mir doch bitte deine Kontaktdaten an isa (ät) larilara (punkt) de

Liebe Grüße
Isa

Blogparade: Durchwachsen von vorne bis hinten #wib

Unser Wochenende: Mal drinnen, mal draußen

Am Freitag habe ich das Wochenende mit einer ausgiebigen Joggingrunde in neuer Laufhose gestartet.
www.larilara.de
Joggen in Hamburg
Dann kam die große Tochter endlich von ihrer Gruppenreise mit der Kita wieder. 2 Tage war sie fort. Deshalb haben wir das Geräteturnen ausfallen lassen und waren im Garten.

Blogparade: Heile Welt oder echter Dreck?

Läufst du noch oder putzt du schon?

#MyrealKitchen ist eine Aktion für mehr Realismus im Social Media. 


Also, liebe Frida, du wolltst es nicht anders. Dein Aufruf auf Twitter #zeigteuch


Ich würde mal sagen, dass ich mit der Zeit nicht mehr so pingelig bin, was Ordnung und Sauberkeit anbelangt. Ich lass auch schon mal ne Tasse bis zum Abend stehen oder Krümel liegen oder Staub Staub sein lassen.

Da bin ich eher "Mit Kindern spielen - Küche kommt später".

Wenn es aber ans Kochen geht, dann muss es sauber sein. Dann wird die Arbeitsfläche schnell geputzt und Platz geschaffen. Kann aber auch sein, dass dann alles, was so rumliegt, auf den Esstisch wandert und später wieder zurück in die Küche.

Blogparade: Ganz alltäglich - Familien erzählen

FAMILIENHELDEN

Heute freue ich mich, dass Irene von Frau Schnäselchens kleine Welt bei mir zu Gast ist.

Wer ist diese Familie und wie gestaltet sie ihren Alltag? Das lest ihr nun.

www.larilara.de
Frau Schnäselchen

Frau Schnäselchens kleine Welt

Frau Schnäselchen aka Irene: 32 Jahre, 15h Teilzeitarbeitende, Hausfrau und Mama
Herrn Hase: Mitte dreißig, Vollzeitingenieur, Hobbyprogrammierer und Bastler
 und Schnuti: 2 Jahre und 3 Monate, kleiner Wirbelwind und Mädchen (ihr wisst, was ich meine!)
Wir leben in einem schnuckeligen kleinen Haus im schönen Bayern.


Unser Wochenende in Bildern: 16. & 17. April #wib

Unser Wochenende in Hamburg

Am Freitag Abend haben wir uns den Babysitter gegönnt und sind in ein Brauhaus gegangen - wir halten es wie Nieselpriem, die sich auch einen netten Abend am Freitag gemacht hat - so mal ohne Kinder! Wir hatten leckere Biersorten und gutes Essen - der Start in ein schönes Wochenende.

www.larilara.de
Hopfenliebe in Norderstedt

Auslosung: MIO-Schlafsacksystem

Gewonnen hat...

... ich habe nun endlich die Gewinnerin des MIO-Schlafsacksystems ausgelost. Es ist

NANCY

Herzlichen Glückwunsch! Du hast eine E-Mail von mir bekommen!

www.larilara.de
MIO-Schlafsacksystem

Aktuell habe ich noch eine Verlosung für zwei Schnupperstunden für Kinderyoga in Berlin auf dem Blog. Schaut doch mal vorbei oder sagt es weiter. 

Eine weitere Verlosung für den Dannenfelser-Kindermöbel-Onlineshop läuft derzeit auch auf dem Blog.

Interior Design: Wie man die richigen Möbel findet (+Verlosung)

Dannenfelser: Ein Traum wird wahr

KOOPERATION



Eigentlich gehe ich immer spontan shoppen. Ob für mich oder für die Kinder. Denn wenn ich etwas suche, finde ich es sowieso nicht. Geht das nur mir so?


Stauraum mit Doppelfunktion

Früher haben wir im Bezirk Eimsbüttel gewohnt. Einem quriligem, stylischen Teil von Hamburg, der auch direkt an den schicken Stadtteil Eppendorf grenzt. Wie oft bin ich an einem Laden vorbei gefahren, in den ich unbedingt mal gehen wollte. Aber da wir in einer kleinen Mietwohung gewohnt haben, konnte ich keine neuen Möbel anschaffen. Auch direkt nach dem Umzug ins Haus, waren erstmal die alten Möbel ausreichend. Nur das Bett der Großen wurde neu angeschafft.
Nun suche ich schon seit längerem einen schönen Tisch, den ich an ihr Bett schieben kann, der aber auch gleichzeitig Dinge "verschlucken" kann. Ein Tisch mit Doppelfunktion.

Blogparade: Unsere 12 von 12 im April - Urlaub am Meer

12 Bilder am 12. April

Caro von Draußen nur Kännchen! ruft am 12. eines Monats immer auf, seine 12 Bilder des Tages zu posten. Also:

Es ist Dienstag, der 12. April. Heute ohne viel Worte. Denn wir haben Familienzeit.

Hier kommen unser 12 von 12.


www.larilara.de
müde beim Frühstück

Blogparade: Unser Wochenende in Bildern 9. & 10. April #wib

Freunde, Küste & Meer

Dieses Wochenende war ganz anders. Es begann mit Freunden. Es ging weiter mit Freunden. Und endete mit Sonnenschein und Meer.

Doch ganz von vorne.
Am Freitag habe ich mich mit einer alten Arbeitskollegin - mittlerweile Freundin - im Cafe Luise getroffen. Ein kleines, süßes Cafe im Hamburger Stadtteil Fuhlsbüttel. Hier gab es Frühstück á la Carte, frischgepresste Säfte und einen netten Plausch.

www.larilara.de
Cafe Luise

Unser Wochenende: Der Samstag

Gemütlich startete der Tag mit einem Frühstück. Das ist der einzige Tag, mit dem Sonntagsfrühstück, den wir gemeinsam mit der ganzen Familie einnehmen. Deshalb genießen wir diese Zeit ganz besonders.

Kinderyoga in Berlin - ein Interview mit Andrea + Verlosung

Kinderyoga mit Andrea

Foto: kinderyogaberlin

Liebe Andrea,

von Haus aus bist du Redakteurin und warst sehr lange bei MTV beschäftigt.
Wie ist die Idee 
mit dem Kinderyoga entstanden?

Liebe Isa,
Von klein auf hat meine Tochter (wie auch andere Babies/Kinder) Bewegungen gezeigt, bei dessen Beobachtung ich dachte: „Lustig, das machen wir Erwachsenen beim Yoga auch“. Ein Beispiel: In einer Postnatal Klasse mit Babies bei Spirit Yoga Berlin wies die Gründerin Patricia Thielemann auf meine damals noch kleine Tochter, die sich mit dem Kopf zuerst in Rückenlage durch den Raum bewegte. „Schaut, so geht der Fisch!“ - Die natürlichen Bewegungsabläufe und die Lust meiner Tochter, sie zu verinnerlichen, haben in mir den großen Wunsch erweckt, Kinderyoga vielen Kindern näherzubringen.

Blogparade: Ganz alltäglich - Familien erzählen

Familienhelden

Mit einem Tag Verspätung kommt heute unser nächster Familienheld zum Zuge. Heute nimmt uns Catharina von Kleine Böcke mit in ihren Frankfurter Alltag mit 2 Kleinkindern.

Der Kleine Böcke-Blog

Catharina von Kleine Böcke – Das Frankfurter Familienblog-Magazin ist 34 Jahre alt und lebt mit Mann, Sohn (knapp 5) und Tochter (2) in Frankfurt am Main. Catharina ist eine Marketingtante, derzeit noch in verlängerter Elternzeit und absolviert gerade eine Fortbildung zum Webdesigner (Screendesign/Frontend Development) und kann sich den Sprung in die Selbständigkeit gut vorstellen. Sie schreibt auf ihrem Blog über alle (kontroversen) Themen rund um Familie und Kindererziehung, die sie bewegen.

Unser Wochenende in Bildern - 2. & 3. April #wib

Sommer, Sonne, Super - das Wochenende in Hamburg

Der Freitag war ein sonniger Tag, ohne ein Wölkchen. Am Mittag mit Frau Nachbarin einen Kaffee in der Sonne getrunken, am Abend mit dem Manne ein Glas Weißwein.
www.larilara.de
Weißwein gechillt auf der Terrasse

Meine Zitronengras-Ingwer-Kokossuppe war mega lecker. Die Kinder mochten sie zwar nicht, aber der Mann und ich hatten dann mehr für uns.

www.larilara.de

Unser Wochenende - der Samstag

Neue Sommerkleidung muss her

Leicht und bunte Farben

KOOPERATION

Bunte Farben mögen meine Mädchen gerne. Ganz besonders lila, rosa, rot und Pastelltöne. Nachdem ich nun so langsam die dicken Wintersachen in den Keller geräumt habe und für die Kleine aus dem Keller die passenden Sachen in den Schrank gesetzt habe, fällt mir auf ICH BRAUCHE KLEIDUNG - und zwar für das Vorschulkind!

www.larilara.de

Die Sache mit dem Wachsen

Monatelang passierte nichts. Vielleicht 1/2 Zentimeter. Sonst nichts. Und dann auf einmal: Alle Pullis zu kurz am Ärmel und zu kurz am Rücken. Die Kleider kneifen unter der Achsel. Das bedeutet für mich, ich muss mich auf die Suche begeben. Aber zu teuer darf es nicht sein und die Qualität muss stimmen.