E-Book Rezension: Die Schreibaby-Gebrauchsanweisung

Quelle: Jana Kühnler

Hilfe, mein Baby schreit

- Rezension -
Wie ihr ja sicherlich mitbekommen habt, bin ich vor einigen Tagen zum ersten Mal Tante geworden. Ein kleiner Junge mit dem Anfangsbuchstaben M. Er hält seine Eltern ganz schön auf Trab und die Hormone der Mama spielen noch Achterbahn. Und dann schreit das Baby auch noch. Warum? Weshalb? Was tun?

Jeder, der Kinder hat weiß, dass aller Anfang schwer ist. Ich als 2-fach-Mama bin beim zweiten Mädchen viel ruhiger gewesen, aber auch da habe ich mich oft gefragt, wann das endlich aufhört und wie ich ihr bei ihren Schreiattacken helfen kann.

Jana Kühnler's E-Book

Jana hat ein E-Book geschrieben, das ich mir für euch anschauen durfte. Jana, selbst mit 19 Jahren zum ersten Mal Mutter geworden, hat ein informatives und gut strukturiertes E-Book geschrieben, dass Eltern helfen kann, mit ihrem schreienden Baby besser klar zu kommen. In Artikeln gibt Jana Antworten auf Fragen, die uns alle am Anfang beschäftigen. Eine Checkliste zum Schluss hilft, dass man relaxter mit dem Baby und sich selbst umgeht. Ein Formular zum Ausdrucken, in das man eintragen kann, wann die Schreiattacken auftreten, helfen den Eltern die verschiedenen Situationen zu deuten und Lösungen zu finden.

"Solange Sie für sich und Ihren Nachwuchs nur das Beste wollen, werden Sie auch das Beste tun."
Ich erinnere mich gerade daran zurück, dass bei Kind Nr. 1 im Pekip-Kurs eine Mama mit Schreibaby war. Ihr war das anfangs immer unangenehm, dass ihr Baby immer schreit, aber wir als Gruppe haben ihr beigestanden und ihr klar gemacht, dass es uns nichts ausmacht. Das Kind hat sich irgendwann beruhigt und war zum Schluss der Stunde immer recht ausgeglichen.

Es ist alles nur eine Phase

Diesen Satz kennen wir alle - der bringt nur Eltern mit Schreibabys erstmal nichts. Sie müssen wissen, dass nicht sie der Grund des Übels sind, sondern dass es eben Babys gibt, die mehr schreien als andere. So ist das eben.

Das E-Book von Jana ist aus Erfahrungen entstanden. Mittlerweile ist sie auch eine zweifache Mutter und musste durch alles Phasen durch - zweimal. Auch sie war oft verzweifelt und hätte sich wohl gewünscht, dass sie eine Art "Gebrauchsanweisung" für ihr Baby gehabt hätte. Eine Gebrauchsanweisung ist natürlich irreführend, denn die gibt es nicht. Jedes Baby ist anders und reagiert auf andere Reize und lässt sich durch unterschiedliche Dinge beruhigen. Verschiedene Techniken, Tricks und Tipps bringt Jana im Buch zur Sprache.

Kapitel - eine Auswahl

Foto: Jana Kühnler
Stillen nach Bedarf
Koliken - das Schreien vor Bauchweh
Das Zahnen
Osteopathie
Mißverständnisse in der Kommunikation
Tragebabys
Baby schreien lassen?
Schreiambulanz
Fremdeln
Kleinkinder - Schreiattacken


Wie die Kapitelauswahl zeigt, geht das E-Book auf verschiedene Themenbereiche ein. Jedes Kapitel hat eine schnelle Zusammenfassung und eine Checkliste. Das finde ich sehr gut. Denn ich kenne es von mir selbst: wenn ich Ratgeber gelesen habe, hatte ich bei akuten Problemen keine Zeit und Lust, nochmal das ganze zu lesen. Eine kurze und knappe Zusammenfassung, die das Wesentliche auf den Punkt bringt, hätte mir oft schnell geholfen.

Quelle: Jana Kühnler
"Generell sollte in einer Beziehung zwischen Eltern und Kind nichts erzwungen werden."

Zur Beruhigung der jungen Eltern ist es hilfreich, sich einen solchen Ratgeber zuzulegen. Wenn man unerfahren ist und sich schnell Sorgen macht, können Erfahrungen, wie sie Jana zusammengetragen hat, hilfreich sein. 

Ab zum Arzt

Sie ersetzen aber nicht den Gang zum Arzt, wenn das Baby länger unter Bauchschmerzen leidet, man denkt, dass vielleicht ein Wirbel verzogen ist oder das Baby Schmerzen aus irgendwelchen Gründen hat. Das E-Book ist ein Ratgeber, eine Hilfestellung, aber kein Ersatz. Das sagt auch Jana ganz deutlich. Und genau das macht ihr E-Book auch so authentisch.

Viele nette Zeichnungen, gute Checklisten und ihre Webseite http://www.hilfe-mein-baby-schreit.de/ zeigen, dass sie sich viel Mühe gegeben hat, jungen Eltern zu helfen, dem anfänglichem Chaos Herr zu werden.

Mein Fazit

Das E-Book empfehle ich gerne weiter, denn zu wissen, was man alles ausprobieren kann, um das eigene Kind zu beruhigen, hilft ungemein weiter. Denn oft ist man doch alleine mit dem schreienden oder quengelnden Baby. Junge Eltern stehen manchmal wie der Ochs vorm Berg und denken, dass sie Schuld sind und das nicht meistern können. Guter Zuspruch, wenn auch "nur" in Form von Worten, können schnelle Abhilfe leisten.


Wie ist das denn bei euren Baby? Oder wie ist es gewesen? Schreien sie viel? Was macht ihr in solchen Situationen? Wie habt ihr das gemeistert?

Liebe Grüße und
bis bald
eure Isa

- Die Rezension entstand in Kooperation mit Hilfe-mein-Baby-schreit.de. Ich habe das E-Book gelesen und meine ehrliche Meinung dazu geschrieben. - 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen