Interviewreihe: Mama, hast du noch ein Hobby?

Blogparade: Die Hobbies einer Mama

Letzte Woche hat uns Petra von Allerlei Themen berichtet, wie sie es managt, trotz Kind ihren (neuen) Hobbies nachzugehen. Auch Miriam vom Blog Frau Chamailion hat mir Rede und Antwort gestanden. Lest hier, welchen Hobbies sie im schönen Düsseldorf nachgeht.

www.aroundmylittleworld.blogspot.de


Hallo. Mein Name ist Miriam, 30 Jahre jung und ich blogge auf www.frau-chamailion.de über meinen Weg als berufstätige Mutter mit allerlei Interessen. Ich wohne mit Mann und Tochter (fast 2) bei Düsseldorf. Zur Zeit arbeite ich wieder in meinem Ausbildungsberuf als Laborantin in Bereich Produktentwicklung und wollte eigentlich noch mein Studium abschließen. Aus vielerlei Gründen hat das bisher nicht funktioniert. Im Dezember starte ich mit einem Fernstudium Journalismus.

Welche Hobbies hattest du, bevor du Kinder bekommen hast?
Bevor ich Mutter wurde, habe ich unglaublich viel gelesen (Bücher, Zeitschriften, Wochenzeitungen, Fachliteratur), habe sehr viel fotografiert, habe Reenactment betrieben, war viel mit Freunden unterwegs, hatte eine Reitbeteiligung, war mehrmals die Woche im Fitnessstudio, war Klettern, im Kino, habe Pen&Paper Rollenspiele gespielt......

Was hat sich für dich verändert, seitdem du Mama geworden bist?
Für mich war Freizeit nach der Geburt ein Fremdwort. Unsere Tochter war ein High-Need Baby, an Hobbies war also kaum zu denken. Aber gerade diese harte Zeit hat uns immer wieder gezeigt, wie wichtig (Hobby)-Auszeiten für das Wohlbefinden sind.
Die wichtigste Veränderung ist wohl, dass ich Hobbies und Zeit für mich nun als Luxus wahrnehme und mir vorher ganz genau überlege, mit welchem Hobby ich wieder anfange, damit das Projekt nicht direkt zum Scheitern verurteilt ist.

www.aroundmylittleworld.blogspot.deHast du noch Hobbies? Wenn ja, wie schaffst du sie zeitlich auszuüben?
Seit 1,5 Jahren blogge ich wieder. Mein Hobby ist wohl der Blog und das Drumherum. Twitter, Facebook, Themen suchen, schreiben, Events besuchen und veranstalten...es nimmt sehr viel Zeit in Anspruch, ist aber auch ein sehr flexibles Hobby, denn ich kann fast alles auch von unterwegs vom Tablet oder Handy erledigen.

Wenn die Zeit es zulässt, versuche ich zu nähen, ein Buch zu lesen oder einfach mal wieder ein neues Rezept zu probieren. Die Zeit nehme ich mir dann am Wochenende, wenn der Mann auch da ist oder wir unser kinderfreies Wochenende haben.

Hast du Unterstützung?
Mein Mann hat auch einige Hobbies und wir versuchen uns gegenseitig so gut es geht zu unterstützen, damit jeder seine Auszeit bekommt. Zum Glück haben wir auch Familie in der Nähe, die das Kind auch gerne mal am Wochenende oder über Nacht nehmen. Dann ist allerdings eher vorrangig Paarzeit angesagt.
Haben sich deine Interessen verändert, seit der Kinder?
Meine Interessen haben sich eigentlich nicht verändert. Klar, wir machen jetzt eher mal einen Ausflug in den Streichelzoo anstatt einen spontanen Städtetrip nach London, aber sonst ist alles beim Alten ;-)

Hast du Tipps, wie man auch mit wenig Frei(Zeit), seinen Hobbies nachgehen kann?
Der wichtigste Tipp ist wohl: Gönnt euch ein Hobby! Egal wie kurz die Phasen sind, in denen man es ausüben kann. Mit der Zeit werden sich immer mehr Zeitfenster ergeben und dann kann man es genießen.
Es herrscht leider immer noch der Tenor, dass sich Mütter vollends aufgeben müssten und ihre Interessen nicht mehr zählen würden. So ein Quatsch: eine glückliche Frau ist eine gute Mutter!
Mein zweiter Tipp: sucht euch ein Hobby, dass ihr flexibel ausüben kann. Wer mal 30 Minuten Freizeit hat, mag nicht erst die fette Nähmaschine in Gang bekommen müssen. Klein anfangen und dranbleiben!

Welche Hobbies eignen sich gerade mit kleinen Kindern, welche eher nicht?  
Die Frage finde ich schwer, denn Familien sind ja sehr unterschiedlich. Die einen haben Babys, die im ersten Lebensjahr nur schlafen und gerne Autofahren (das erhöht den Aktionsradius ungemein :-), andere haben klettende Schreibabys. Da geht erstmal nichts, außer mal das Smartphone in die Hand nehmen.

Ich setze nach wie vor bei kleineren Kindern auf Flexibilität: Stricken, Lesen, Bloggen sind wohl echt gute Hobbies für Neueltern. Alles mit festen Terminen, fummeligem Kleinzeug (verschluckbare Kleinteile!) oder alles, was in der Vorbereitung sehr zeitaufwendig ist, würde ich erstmal ausschließen.

www.aroundmylittleworld.blogspot.de

Über meine Hobbies habe ich hier (http://wp.me/p4TDZh-dc) schon mal auf dem Blog geschrieben. Es geht um Handwerkliches, Kreatives, um Tier und um Bücherliebe!
Vielen Dank, liebe Isa, für das tolle Interview!

Habt auch ihr Lust, mir ein Interview zu geben? Dann schickt mir eine E-Mail an:

Liebe Grüße
Isa


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen