Hello Elsa - jetzt wird geschlafen (+ Verlosung)

***Werbung***

http://aroundmylittleworld.blogspot.de/


FROZEN, Die Eiskönigin oder einfach nur Elsa

http://aroundmylittleworld.blogspot.de/
Ich glaube, dass jede Mädchen-Mama mittlerweile von Elsa, Anna, Olaf & Co gehört hat. Nicht? Na, dann habt ihr nochmal Glück gehabt *g*. Meine große Tochter, sie ist fast 5,5 Jahre, hört jeden Abend zum Einschlafen den Soundtrack zum Film. Sie hat Haarspangen, Haargummis, Taschen, Socken, Nachthemden, T-Shirts, Longsleeves und Puppen von dem Ding. Ja. Ich nenne es DAS DING.
Was früher HELLO KITTY war, ist heute ELSA. Blond, große Augen und singt "Let it go". Was fand ich früher mit 5 toll? Da müsste ich mal meine Mama fragen. Barbie? I don't know.

http://aroundmylittleworld.blogspot.de/Jedes Mal, wenn die große Lütte von einer Freundin kommt oder Spielzeugtag in der Kita war, kommt sie nach Hause und sagt, dass sie gerne dies und das von Elsa möchte, da es die anderen auch haben. Und besonders nachts soll Frozen gaaanz nah bei ihr sein. Oha. Also bin ich auf die Suche gegangen. Im Internet bin ich auf die Schlafexperten DORMANDO gestoßen. Hier gibt es alles, was man für einen tollen Schlaf braucht - Matratzen, Kissen, Betten und eben auch tolle Bettwäsche. Mir ist gleich die Bettwäsche von DIE EISKÖNIGIN aufgefallen. Und zack, lag sie schon im Warenkorb.

Unsere Buchempfehlung Oktober // Blogparade

Was wir im Oktober oft und gerne gelesen haben

Ich möchte euch heute die Lieblingsbücher meiner 5-jährigen Tochter vorstellen, die wir im Oktober gelesen und angeschaut haben.

Post für den Tiger
Der kleine Bär und der kleine Tiger sind dicke Freunde. Am liebsten würden sie sich nie trennen. Aber wie ist es nun, wenn der kleine Bär draußen am Fluß Fische fängt? Dann ist der kleine Tiger allein zu Hause und furchtbar traurig. Da bittet er den kleinen Bären: Du, schreib mir doch mal einen Brief aus der Ferne, damit ich mich freue! Und damit fängt alles an; denn der kleine Tiger und der kleine Bär erfinden die Briefpost, die Luftpost und auch das Telefon mit unterirdischem Kabelsystem.

The Gruffalo
Wir lesen auch ab und an englische Bücher: The Gruffalo ist dabei unser Lieblingsbuch!
"A mouse took a stroll through the deep dark wood. A fox saw the mouse and the mouse looked good."

Augen zu und durch

Wie ich manchmal an mir zweifel

Ich habe zwei wundervolle Mädchen. Sie sind gesund. Sie sind gerne gesehen und finden schnell Anschluss. Ich habe ein Haus mit Garten. Ich habe einen Ehemann. Ich habe Freunde und viele Bekannte. Meine Eltern leben noch. Doch mir fehlt der Job.

Aber ist das wirklich der Kern alles Übel? Ist das der Grund für meine Gefühlsschwankungen? Für meine guten Tage sowie für meine schlechten Tage? Ist es der Grund für meine Selbstzweifel? Zweifel über den Sinn des Lebens? Zweifel, ob ich eine gute Mutter bin?

Ich bin nicht alleinerziehend - oder doch?
Momentan lese ich viele Artikel, die sich mit Alleinerziehenden und der fast unmöglichen Frage nach der Vereinbarkeit von Familie und Beruf befasst.

Interviewreihe: Mama, hast du noch ein Hobby?

Blogparade zum Thema Kinder und Hobbies


Letzte Woche hat uns Elena von Landglück - MamiBlog mit in ihre Welt genommen. Heute möchte ich euch eine österreichische Mami namens Camilla vom Blog Bauchzwerg Und Ich vorstellen. Sie wohnt mit Klein-Leo und Papa an einem Waldrand:


Ich heiße Camilla, bin 25 Jahre alt und habe vor einem halben Jahr mein erstes Kind bekommen (ein weiteres ist auf alle Fälle noch geplant), meinen Sohnemann, den ich in meinen Blogbeiträgen immer liebevoll Klein-Leo nenne. Wenn ich nicht gerade in Elternzeit bin, arbeite ich als Krankenschwester. Eigentlich wollte ich immer in ein Entwicklungsland fahren und dort helfen, aber wie das immer so ist im Leben, kommt alles anders als gedacht. Ich habe mich verliebt, bin häuslich geworden und schon war die Familienplanung da. Jetzt lebe ich mit Kind, Mann (Trauschein gibt’s aber keinen!), Hund und Katze in einem kleinen Häuschen am Waldrand und bin in Österreich geblieben anstatt in die weite Welt hinaus zu wandern. Und ja, das ist auch schön und ich möchte nicht tauschen! :)
www.aroundmylittleworld.blogpsot.de

Welche Hobbies hattest du, bevor du Kinder bekommen hast?
Da gab's einige. Reisen war ein Riesenhobby, kleine Kurzurlaube, Städtetrips ganz spontan übers Wochenende. Auch auf Konzerte bin ich wahnsinnig gerne und oft gegangen und habe schon mal die Nacht zum Tag gemacht. Okay ich geb's zu, öfters als „schon mal“! :)

Unser Wochenende in Bildern - 24./25. Oktober

Von fröhlich sein zu zickig sein

Unser Wochenende startete Freitag Abend. Da haben wir lecker Sushi gemacht, da die große Tochter bei ihrer Freundin übernachtet hat. Es war das 3. Mal, dass wir selbst Sushi gemacht haben und es wird immer besser.

www.aroundmylittleworld.blogpsot.de

Samstag haben wir den Sonnenschein erstmal mit einem Spaziergang verbracht und waren auf dem neuen Spielplatz um die Ecke.

www.aroundmylittleworld.blogpsot.de

Am späten Nachmittag haben wir dann die Große wieder eingesammelt und bei Kaffee und Kuchen mit unseren Freunden zusammen gesessen.

Kochen mit Oma (+ Verlosung)

Immer wieder freitags

Jeden Freitag stellen wir uns die Fragen "Und? Was kochen wir am Wochenende?" Wenn wir die Kinder fragen, dann heißt es immer "Nudelauflauf" oder "Spaghetti". Klar, etwas eintönig. Mittlerweile haben wir einen Ordner, in den wir im Laufe der Jahre Rezepte aus Zeitschriften eingeheftet haben. Aber irgendwie schauen wir da gar nicht so häufig rein. Vieles können wir schon auswendig und dann kommen doch immer wieder die selben Sachen auf den Tisch.

http://aroundmylittleworld.blogspot.de/

Was es bei uns nie gibt, ist Braten oder eben das, was wir als Kinder von unseren Eltern und Großeltern gekocht bekommen haben. Kocht ihr Gerichte aus Omas Zeit? Wenn ja, welche denn?
Ich gebe zu, ich habe keinen Bräter, mein Gulasch schmeckt nie wie Gulasch und so richtig gute Rezepte habe ich auch nicht.

Als ich im Wochenbett lag, sagte meine Hebamme, ich solle eine frische Hühnersuppe kochen. Äh, wie? Ein Huhn, Suppengemüse. Hä? Nee, nee. Wie das gehen sollte war mir schleierhaft und so aß ich doch eher Brot und Obst.

Der Geschmack der Kindheit
Jeder kennt das doch noch. Sonntags bei Oma hat es immer herrlich geduftet. Es gab immer leckere Sachen, die zu Hause nie auf den Tisch kamen.
Da unsere Großeltern bzw. unsere Eltern zu weit weg wohnen, kommen unsere Kinder gar nicht in den Genuss von Omas Küche. Deshalb war ich froh, als ich ein Kochbuch entdeckt habe, in dem Rezepte sind, bei denen meine Kids sich den Mund abwischen und sagen: "Das hat geschmeckt wie bei Oma." 

http://aroundmylittleworld.blogspot.de/

Einfache Rezepte
Es sind doch auch oft einfache Rezepte wie Grießnockerlsuppe, die uns zurück in die Kindheit führen. Mit dem, was wir im Mund schmecken, mit dem was wir Riechen, erinnert uns an unsere Kindheit. Das möchte ich auch meinen Kids mitgeben.

Wer kocht da?
Eva ist Jahrgang 1929, hat vier Kinder, zwölf Enkelkinder und sogar einen Urenkel. 

http://aroundmylittleworld.blogspot.de/

Wir haben uns immer gefreut, wenn wir krank waren, weil da haben wir Semmeln essen dürfen, na ja, halt leichter verdaulich. Und jeden Tag hat's gegeben ein Glas Milch mit Honig-gatscherl.
Evas Credo lautet: Wenn man mit dem Jahreslauf und dem Rhythmus der Natur lebt, bleibt man gesund. Mit weit über 80 Jahre hat dieses Motto wohl bewiesen, wie richtig es ist. Und Evas Küche muss einfach gut sein.

http://aroundmylittleworld.blogspot.de/

Wir haben schon mal angefangen zu kochen. Uns macht es immer Spaß, wenn wir zusammen am Wochenende in der Küche stehen und die Kinder mithelfen und voller Elan Fragen stellen und lernen, wie Lebensmittel verarbeitet werden und wie sie hinterher schmecken. Na gut, die Kleine hat sich eher auf den Boden verkrümelt und mit Erdnüssen gespielt.

http://aroundmylittleworld.blogspot.de/

Neugierig geworden?
Wenn ihr nun wissen wollt, welche tollen Rezepte Eva in ihr Buch gepackt hat, dann habe ich 2 Bücher für euch zum Verlosen. Sagt mir einfach hier oder auf Facebook, was ihr gerne mit euren Kindern/Enkeln etc kocht. Das Gewinnspiel endet nächsten Freitag, 30.10.15, 20 Uhr.

Die Teilnahmebedingungen:
  • Jeder Teilnehmer mit Sitz in Deutschland ist teilnahmeberechtigt
  • Nur Kommentare, die den oben genannten Inhalt haben, werden berücksichtigt
  • Natürlich würde ich mich total freuen, wenn ihr meinem Blog folgt (in meiner Sidebar links per E-Mail oder am Ende der Seite via Google Friend Connect, Bloglovin, Blog-Connect, Google+, Pinterest etc.) 
  • Teilnahmeberechtigt sind Personen ab dem 18. Lebensjahr
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden
  • Bitte hinterlasst mir euren Namen und eine Kontaktmöglichkeit, anonyme Kommentare können nicht zugeordnet werden
  • Alle Teilnehmer kommen in einen Lostopf und die Gewinner werden gezogen, die Gewinner gebe ich auf meinem Blog und auf Facebook bekannt. Die Gewinner können sich binnen drei Tagen bei mir melden, um mir die Versandanschrift mitzuteilen. Danach wird der Gewinn neu ausgelost.
  • Das Gewinnspiel steht in keinerlei Zusammenhang mit Facebook



Die Bücher wurden mir freundlicherweise zur Verfügung gestellt.


Ich drück euch die Daumen! Für schmuddelige Wintertage ist das Kochbuch doch ideal.

Bis bald
eure Isa


Gewinner der CD - Die Würfel sind gefallen

Tadaaa - die tolle CD "Unter meinem Bett" geht an VAURIEN. Bitte checke deine E-Mail!


Interviewreihe: Mama, hast du noch ein Hobby?

Blogparade zum Thema Kinder & Hobbies


Nachdem uns letzte Woche Anna Rede und Antwort gestanden hatte, möchte ich euch heute die tolle Elena vom Landglück - MamiBlog vorstellen. Sie genießt ihr ländliches Leben in vollen Zügen. Hier sind ihre Antworten:

Hallo, liebe Elena. Erzähl uns doch kurz etwas über dich:

Ich bin Elena, 28 Jahre alt, verheiratet und Mama eines 18 Monate alten Sohnes. Beruflich bin ich als Sekretärin tätig - momentan befinde ich mich aber noch in Elternzeit. Wir leben in einem kleinen Häuschen auf dem Land - in NRW, in einem idyllischen Dorf zwischen Köln und Bonn.


Welche Hobbies hattest du, bevor du Kinder bekommen hast?
Gartenarbeit:
www.aroundmylittleworld.blogpsot.deBevor ich Mutter wurde, werkelte ich gerne im Garten herum und beschäftigte mich sehr gerne mit der Verschönerung unseres Gartens mit Blumen etc.. Auch wenn aufgrund meiner Berufstätigkeit oft nicht sehr viel Zeit für die Gartenarbeit da war, nutzte ich gerne immer wieder zwischendurch etwas Zeit, um draußen Ordnung zu schaffen. Gartenarbeit ist natürlich mit Arbeit verbunden, dennoch konnte ich hier sehr gut abschalten und entspannen.

Musik in unseren Ohren (+ Verlosung)

Unter meinem Bett

Bitte? Wie? Was befindet sich unter dem Bett eurer Kinder? Der CD-Player, damit heimlich noch gelauscht werden kann, wenn das Licht schon aus ist? 

Bei uns wird Musik ganz groß geschrieben. Ich selbst habe immer das Radio an und singe bei meinen Lieblingsliedern mit. Auch im Auto. Das Lenkrad dient als Schlagzeug. Wo kann man sonst laut sein, wenn die Kinder zu Hause sind ja nicht.

Unser Wochenende in Bildern

Unser Wochenende 10. & 11. Oktober #wib

Nach tagelangem Regen hat pünktlich zum Wochenende die Sonne geschienen.
Der Samstag startete kalt, aber mit blauem Himmel. Um 10 Uhr kam schon eine Freundin von K1, da ich sie später zum Kindergeburtstag fahren musste.
Die Kleene hustet leider seit über 1 Woche sehr schlimm, so dass mit ihr kein Blumentopf zu gewinnen war. Papa ging mit ihr einkaufen und etwas im Garten spielen während Mama auf dem 1-jährigem Treffen des #MommyBloggerHQ war. Wir trafen uns bei der lieben Tomma von #rabachkommunikation und hatten einen netten Plausch mit leckerem Essen und Trinken.

Interviewreihe: Mami, hast du noch ein Hobby?

Blogparade


Heute starte ich mit meiner neuen Blogparade zum Thema "Hobbies - vor und nach den Kindern".

Als erstes darf ich eine wundervolle Mami vorstellen, die ich auch schon persönlich treffen konnte. Es ist beeindruckend, wie sie ihre Zwillingsschwangerschaft und nun das Leben mit 3 Kindern meistert.

Was Anna zum Thema HOBBIES antwortet, lest ihr hier im Interview:


Erzähle bitte kurz etwas über dich:
Hallo, ich bin Anna, 38 Jahre alt, Mama, gebürtige Rheinländerin aber mittlerweile echtes Nordlicht, Reiselustige, Genießerin, Bücherwurm, Filmfreak, liebe Elefanten und bin neugierig auf alle schönen Dinge des Lebens…

Auf unserem Familienblog Familie Motte gibt es Geschichten aus unserem Familienalltag- mal lustig, mal chaotisch, mal nachdenklich. Dazu gehören natürlich ausführliche Berichte von unseren Reisen und Ausflügen aber auch mal Empfehlungen von Produkten, die uns im täglichen Familienleben überzeugt haben oder uns das Leben erleichtern. Dazu ganz viele Gedanken rund ums Elternsein und auch mal Eltern-Frust.

Wir - das sind: mein Mann, die Motte (*01/2012), die Zwillinge (*07/2015) und ich - leben in der schönsten Stadt der Welt – Hamburg –  sind aber auch viel unterwegs, denn wir lieben Reisen und Ausflüge.


Welche Hobbies hattest du, bevor du Kinder bekommen hast?
Ich habe schon immer meine Filmleidenschaft ausgelebt. Bevor ich Mama wurde bin ich mindestens 2x pro Woche ins Kino gegangen. Dazu kamen unzählige DVD-Abende. Außerdem war ich wirklich oft mit Freunden unterwegs. Feiern bis in die Morgenstunden. Und ich bin schon immer gern gereist.   
Ich würde gern schreiben, dass ich gern Sport getrieben oder irgendwas Kreatives wie Nähen gemacht habe – wäre aber gelogen. Ich habe eine Zeit lang Golf gespielt, aber eine richtige Sportskanone war ich nie. Und bei Handarbeiten habe ich leider zwei linke Hände.  

Was hat sich für dich verändert, seitdem du Mama geworden bist?
Ich versuche noch immer so oft wie möglich ins Kino zu gehen – aber das heißt im Klartext: wenn ich Glück habe, dann schaffe ich es einmal pro Monat. Es ist schon längst nicht mehr so, dass ich alle aktuellen Filme kenne und meine Liste der Filme die ich unbedingt noch sehen will wächst und wächst. Dennoch versuche ich – mit DVD und Streaming – immer noch so viel wie möglich zu sehen.
Feiern und die Nacht zum Tag machen ist eigentlich gar nicht mehr drin – wenn ich ehrlich bin vermisse ich das aber auch nicht. Das heißt nicht, dass ich nie mehr Feiern war seit ich Mama bin. Klar war ich das. Aber eben nicht mehr bis in die frühen Morgenstunden, da Kinder darauf ja keine Rücksicht nehmen, ob man noch schlafen möchte J

Reisen tue ich auch jetzt noch viel. In den letzten 3 Jahren waren das aber eher Kurztrips und Ziele, die man in nicht mehr als 4 Stunden Fahrt erreicht. Fernreisen ist mit Kleinkindern eher anstrengend. Aber das kommt wieder, sobald die Kids ein bisschen größer sind. 

Hast du noch Hobbies? Wenn ja, wie schaffst du sie zeitlich auszuüben?Das Bloggen ist jetzt mein Hobby - weil ich schon immer gern geschrieben habe. Bereits als Jugendliche habe ich viele Kurzgeschichten geschrieben. Seit ich Kinder habe, habe ich wieder wirklich viele Themen über die ich schreiben möchte.
Und immer noch Filme. Beides sind Dinge die man zeitunabhängig tun kann. Frühmorgens, Spätabends oder einfach zwischendurch, so wie es gerade passt. Bevorzugt wenn alle Kinder schlafen. Dafür bleiben dann manchmal andere Dinge liegen. Die Steuererklärung zum Beispiel J





Hast du Unterstützung? 
Ja, mein Mann unterstützt mich natürlich. Wir versuchen uns gegenseitig regelmäßig Freiräume zu schaffen. Ich gebe ihm Zeit um seinen Sport auszuüben. Er gibt mir Zeit zum Bloggen.
Der Opa passt öfter mal abends auf, damit mein Mann und ich mal ins Kino gehen können und unternimmt auch sonst regelmäßig etwas mit ihr. Oma nimmt die Große leider nur unregelmäßig. Die Zwillinge sind im Moment noch zu klein um ohne Mama oder Papa zu sein. Aber auch da entlastet mein Mann mich manchmal. An meinem Geburtstag z.B. war ich mit Freundinnen abends essen während mein Mann die Kinder gehütet hat.      
Einen Babysitter müssen wir uns in naher Zukunft dringend zulegen…

Haben sich deine Interessen verändert, seit der Kinder?
Nein, eigentlich nicht. Es sind eher neue hinzugekommen. So anstrengend Kinder manchmal auch sein können, so wunderschön ist es doch auch viel Zeit mit ihnen zu verbringen. 

Hast du Tipps, wie man auch mit wenig Frei(Zeit), seinen Hobbies nachgehen kann?
Manchmal muss man sich die Auszeiten einfach nehmen. Da muss dann eben der Partner oder ein Babysitter oder Oma und Opa eingespannt werden. Ich glaube, dass es wichtig ist auch mal etwas für sich zu tun, damit man nicht durchdreht, denn der Alltag ist ja oft sehr stressig.
Viele Dinge kann man aber auch mit seinen Kindern zusammen tun. Reisen zum Beispiel. Natürlich haben Kinder keine Lust stundenlang im Museum Kunstwerke anzuschauen, aber es gibt ja auch viele Dinge, die man als Familie machen kann, die allen Spaß machen.
Und auch bei so Dingen wie Gärtnern, Kochen oder Sport machen, kann man Kinder schon früh mit einbeziehen. Meist macht es dann sogar mehr Spaß.     

Welche Hobbies eignen sich gerade mit kleinen Kindern, welche eher nicht?
Zeitunabhängige Hobbys – also Dinge die man zu jeder Tages- und Nachtzeit tun kann…bei mir zum Beispiel Bloggen. 
Schwierig finde ich Sportarten, die sehr viel Zeit in Anspruch nehmen: Golfen oder Triathlon (wir sind da kein gutes Beispiel, da mein Mann Triathlet ist) zum Beispiel.
Und eben, wie schon oben erwähnt, Dinge die man gemeinsam mit seinen Kindern machen kann.

Liebe Anna, ich danke dir für deine offenen Antworten!


Habt auch ihr Lust an der Blogparade teilzunehmen oder kennt jemand, der Interesse hätte? Dann schreibt mir einfach eine E-Mail an
isa (punkt) news (at) gmx.net

Liebe Grüße und bis bald
eure Isa