Wir engagieren uns! #BloggerFuerFluechtlinge

Gebt euch die Hand - Flüchtlinge brauchen unsere Hilfe 


Erst gestern wieder eine Horrornachricht von einer Fahrt in die vermeintliche Freiheit von verfolgten Menschen, die nicht gut endete. Dutzende Flüchtlinge, man geht von knapp 70 Toten aus, haben den Weg über Ungarn nach Deutschland nicht geschafft. Unendliche Traurigkeit.

#mundaufmachen #bloggerfuerfluechtlinge STEHT AUF!

Ein wirklich offenes Gespräch von Joko und Klaas zum Thema Fremdenhass und zur aktuellen Flüchtlingsdebatte. Steht auf und helft!



Genau, wie die Blogger-Initiative #BloggerFuerFluechtlinge. Mittlerweile mit eigner Homepage: http://www.blogger-fuer-fluechtlinge.de/

Was wir wollen?
Wir wollen Augen öffnen. Niemand soll mehr wegschauen.
Wir versuchen gemeinsam die Flüchtlingshilfe zu unterstützten.

Bei Fragen, einfach fragen!

Bis bald
eure Isa


Beste Freundin + das Haus ist eingeweiht #wib

Unser Wochenende in Bildern 22./23. August #6

Am Freitag habe ich meine beste Freundin mit Männe und Sohn vom Flughafen abgeholt. Nach 1,5 Jahren endlich ein Wiedersehen. Sie wohnt zwar "nur" in der Nähe von Düsseldorf, aber mit Kindern ist das Treffen doch nicht immer so einfach. Es war eine herzliche Begrüßung, so, als würden wir uns jede Woche sehen.

Beste_Freundin_+_Haus_ist_eingeweiht


Am Samstag haben sie dann mit unserer Großen eine Hafenrundfahrt gemacht und waren im U-Boot. Wir haben indessen die letzten Vorbereitungen für unsere Einweihungsfeier gemacht. Einkaufen, Aufräumen, etwas dekorieren. 
Das Verständnis von Vorbereitung des Ehegatten sah dann so aus :-)


Schnell noch eine Stärkung, bevor die ersten Gäste kommen:

Beste Freundin + Haus ist eingeweiht I www.aroundmylittleworld.blogspot.de

Die Kinder zwischen 1 und 5 Jahren hatten viel Spaß im Planschbecken und mit dem Gartenschlauch. Der leckere Nudelsalat von der lieben Christiane von Style Mom war super lecker. Nur die blöden Wespen waren mitunter lästig.


Mit Kindern ist die Party früh zu Ende. Aber ich finde das gar nicht so schlimm, dann hat man noch Zeit, um Runterzukommen.

Am Sonntag waren wir noch spazieren und auf dem Spielplatz, bevor es wieder hieß Abschied nehmen.

Am Nachmittag bekamen wir noch einmal Besuch von unseren früheren Nachbarn. 




Ein rundum gelungenes Wochenenden mit vielen Freunden und viel Sonnenschein!

Ich hoffe, euer Wochenende war auch toll und ihr konntet den Sommer genießen.

Liebe Grüße und bis bald
eure Isa





Ein sportliches Sommer-Highlight für die ganze Familie in St. Peter-Ording

Kitesurf World Cup in St. Peter-Ording beginnt in einer Woche / Ein buntes Rahmenprogramm, Livemusik und Partys begleiten 10. Auflage des Wassersport-Highlights


copyright: HOCH ZWEI / Cathrin Mueller


In 4 Tage geht es rund beim Pringles Kitesurf World Cup in St. Peter-Ording (21. – 30. August). Es gibt wieder die perfekte Mischung aus Top-Sport, Side Events, Liveacts und Partys an einem der größten Strände Europas genießen.

Seid ihr noch im Urlaub? Und dann noch in der Nähe von St. Peter-Ording? Dann wäre der Kitesurf World Cup doch ein tolles Event für die ganze Familie.

Bei der zehnten Auflage des Wassersport-Highlights gibt es erstmals zwei Ruhetage (23./27. August), an denen die Veranstaltung um 18 Uhr mit leiser Musik ausklingt. An allen anderen Tagen beginnt nach den Wettkämpfen um 19 Uhr N-JOY The Party, die freitags und samstags inklusive der Live-Acts bis um 02:00 Uhr gefeiert wird. Alle anderen World Cup Abende enden um 01:00 Uhr.
Der erste Live-Act
Der erste Live-Act wird den Zuschauern gleich am Eröffnungstag, 21. August, serviert. Um 22 Uhr präsentiert N-JOY das Hamburger DJ-Duo The Disco Boys, das schon im vergangenen Jahr mit seiner Mixtur aus original Disco Vinyl und aktueller House Music den Ordinger Strand zum Kochen brachte. Am Samstag, 22. August, übernimmt das Beginner Soundsystem, präsentiert von N-JOY, um 22 Uhr das Kommando auf der zentralen Bühne. Die Fans können sich auf feinste Delikatessen in Sachen Hip Hop, Classics, Funk, Reggae, Pop und Electro von DJ Mad und Denyo freuen.

copyright: Hoch Zwei
Freitag, 28. August wird die Nacht zum Tage
Am Freitag, 28. August, machen die Kinder dieser Küste um 22 Uhr mit Virgil und DJ John San Antonio die Nacht zum Tage und haben als Special Guest die gefeierten Techno Newcomer der Saison "RWAC" mit Ihrem Sommerhit „Im Schlepptau LFO“ am Start.
Das Open Air Finale
Das Open Air Finale beim Pringles Kitesurf World Cup bestreitet wie im vergangenen Jahr DJ Elvin Addo. Der seit mehr als zehn Jahren national und international gefragte DJ ist am Samstag, 29. August, um 22 Uhr mit einem Mix aus Deep, Tech House Electro und dem Progressive Genre zu hören.
Neben der Kiteaction werden die Besucher tagsüber auf dem Eventgelände in der Pringles FUN Booster Area mit einem hochkarätigen Rahmenprogramm unterhalten. Der Pringles Pumptrack, bestehend aus Wellen, Steilwandkurven und Sprüngen, soll ohne zu Treten mit dem Rad nur durch Hochdrücken (pumping) des Körpers bewältigt werden. "Trockenübungen" bietet außerdem ein Surf-Simulator. 
Beim Seiltanz auf der Slackline ist ein gutes Gleichgewichtsgefühl gefragt wie auch auf dem Balance Board. Das Balancieren auf der Halbkugel, die auf einer Holzscheibe montiert ist, stärkt verschiedene Muskelgruppen und die Koordination. Wer klassische Strand-Sportarten, speziell das Baggern, vorzieht, ist beim Beachvolleyball genau richtig. 
Die Besucher können auch auf der Nordsee beim Stand Up Paddling (SUP) aktiv werden, das neueste Equipment wird auf dem Eventgelände am Ordinger Strand verliehen. 
Im Kitelife Village, der größten Herstellermesse der Welt, präsentieren die namhaftesten Produzenten aktuelles Kitesurf-Material und neuestes Equipment. Alle Top-Marken sind auf dem Eventgelände am Ordinger Strand vertreten. Die brandheißen Trends können nicht nur begutachtet, sondern an Ort und Stelle auf der Nordsee ausprobiert werden. Das Kitelife Village ist auch das größte Testcenter von Kite-Ausrüstung weltweit.
Der Pringles Kitesurf World Cup in St. Peter-Ording endet am Sonntag, 30. August, nach der Siegerehrung (ca. 16:00 Uhr) offiziell um 18:00 Uhr. 

Wer ist denn zurzeit in SPO? Ich kann leider nicht, schade!

Liebe Grüße und bis bald
eure Isa
Weiter Infos zum Event: Kitesurf Worldcup
Quelle des Textes: 9pm media, Hamburg

Pädagogisch wertvolle Kinderunterhaltung


LivingKidsBooks - "Für mehr Vorlesen!"
(sponsored post) 

Auf LivingKidsBooks.com werden ausgewählte Bilderbücher online vorgelesen und gezeigt. Eine hochwertige Kinderunterhaltung und Alternative zum Fernsehen. 

Ihr fragt euch jetzt, warum und wozu? Ich lese doch selbst? 
Aber jeder kennt doch die Situation: das kleine Kind fängt genau in dem Moment an zu schreien, wenn man sich mit dem großen Kind schön ins Bett oder auf die Couch gekuschelt hat, um zu lesen. Dann legt man das Buch weg, die Große ist enttäuscht und wütend auf das Geschwisterchen.

Deshalb finde ich LivingKidsBooks eine super Ergänzung zum selber vorlesen.


Warum lesen?
Es ist wichtig, Kinder schon früh an den Umgang mit Sprache heranzuführen und sie auf die großen und kleinen Herausforderungen ihres Lebens vorzubereiten. Bücher tun dies auf spielerische Art und Weise. Wenn aber nun mal das Essen gekocht werden oder man die Wäsche machen muss und der Fernseher aus bleiben soll, dann ist LivingKidsBooks eine hochwertige Alternative.

Mainz@Hamburg - Oma und Opa sind da #wib

Unser Wochenende in Bildern #5
8./9. August 

Am Freitag kamen Oma und Opa den weiten Weg aus Mainz in den Norden. Und, wie konnte es anders sein, begrüßte sie Hamburg mit Regen. Echt schade, waren es am Donnerstag noch 35 Grad und ich schwitzte auf der Arbeit, konnte der Freitag nicht mehr als 18 Grad bieten.

Die Kinder freuten sich, besonders die Große, ist sie doch ein Meenzer Mädsche.


Am Samstag gab es einen Mix aus Sonne und Woken (und Regen) und nach dem Frühstück ging es in die City und durch Planten un Blomen.

Friday Fives KW 32

Blogparade Friday Fives // 7th of August



Die Blogparade wurde von www.buntraum.at ins Leben gerufen und jeden Freitag nennt man 5 Sachen, die einen in der vergangenen Woche glücklich und dankbar gestimmt haben.

Los geht's - hier kommen meine dankbaren Momente:

1 - Beruf Ich bin nun schon die zweite Woche in einer anderen Agentur und habe mich in ein super interessantes Thema einarbeiten können. Eine tolle Möglichkeit zur Horizonterweiterung. 

2 - Arzt Mal wieder war es an der Zeit, dass klein E. geimpft werden musste. Sie war ganz tapfer und hat nur kurz geweint. Danach war sie mega gut gelaunt und hat es prima weggesteckt. Mama fällt ein Stein vom Herzen. 

3 - Hamburg  Einfach mal an der Alster spazieren gehen. Das ist bei Sonnenschein noch viel schöner. 

4 - Vergessen Auch mal vergessen, an der richtigen U-Bahn-Haltestelle auszusteigen und darüber lachen zu können. 

5 - Kuscheln Endlich kam die Große mal wieder ins Bett zum Kuscheln. Viel zu selten. Umso mehr habe ich es genossen.

Heute hat es endlich mal wieder geregnet, nachdem es gestern so extrem heiß in Hamburg war. Später kommen Oma und Opa aus Mainz. Darauf freuen wir uns schon.

Wie war eure Woche? 

Bis bald
eure Isa



Ein ganz gewöhnlicher Tag ODER Mama dreht durch

Wo bleibt die Zeit



Da sitze ich nun. Mutterseelenallein auf meinem großen Bett. Ein Glas Rotwein neben mir. Das Handy auf der Decke. Das Tablet am Strom. Der Laptop auf dem Schoß. Ein Stockwerk weiter unten sitzen Oma und Tante. Sie schauen Donna Leon. Das kann ich mir nun echt nicht geben.

Ich lasse den Tag Revue passieren. Um 4:15 kommt Klein E. Schläft nochmal ein. Ich nicht. Um 6 Uhr stehe ich auf. Kaffee. Macht mich aber auch nicht fitter. Die Dusche tut gut. 7 Uhr, Klein E. wird wach. Die Große L. muss nun auch aufstehen. Klein E. heult sofort los, wenn ich sie auf den Boden setze. Ich denke nur LAUF DOCH. 7:30 kommen die Älteren runter. Ich schnell ins Bad, dem Kleinkind unter lautem Protest die Zähne geputzt, mir schnell Puder und Kajal ins Gesicht geklatscht und ab zum Bus. Dann U-Bahn. 40 Minuten später in der City angekommen. Ach ja, ich muss noch Wasser kaufen. Stopp. Hunger hab ich auch. Habe ich etwas mein Frühstück vergessen zu essen? Jap. Mal wieder. Also schnell ein Sixer Wasser ins Büro schleppen. Konzepte schreiben, Conference Calls tätigen, vorbereiten und ab ins Wochenende. Ja genau. Denn freitags muss ich nicht arbeiten. Um 16:15 komme ich an der Kita an. Kinder eingepackt und ab nach Hause. Essen machen. Immer dieser Hunger (hamm, hamm, hamm).



Heulattacke der Kleinen. Geschirr wegräumen. Wickeln. Kurz die Regenpause nutzen und laufen üben mit Klein E. Oh Mist. Ich muss noch Wäsche waschen. Waschkeller. Maschine an. Immer Klein E. im Schlepptau. Abendessen machen. Abendessen wegräumen. Kinder bettfertig machen. Und wieder dieses Aufbäumen beim Zähne putzen. Kleine ins Bett. Große ins Bett. Vorlesen. Kuscheln. 19:30. Wäsche fertig. Aufhängen. Ach ja, ich habe Sachen bei mamikreisel und ebay verkauft. Raussuchen. Verpacken. Und jetzt endlich, neben der Tagesschau meine privaten E-Mails beantworten. 20:15, die Verwandtschaft macht den Fernseher so laut, dass ich flüchte. Mit Tablet ins Schlafzimmer. Akku leer. Wieder runter und Laptop holen. Der zieht ein Update. Gefühlte Stunden. Hoffentlich nicht Windows 10. Das soll Mist sein. Zu viele Bugs. Ach. Dann telefoniere ich halt mit meiner Freundin, die am Münchner Flughafen auf ihren Rückflug wartet. Wein ist leer. Und einen Pickel mehr im Gesicht entdecke ich auch. Aua. Was solls. Morgen habe ich ja frei. Ich muss nur den Haushalt machen, mir eine neue Kita anschauen, zur Post gehen, Einkauf erledigen und auch noch eine Bewerbung schreiben. Aber ich habe ja frei. Machbar.

Wenn sich jetzt jemand fragt, wo der Ehegatte ist. Der ist aus. Aber ich bin ja nicht alleinerziehend. Denn das ist schlimm. So schlimm ist es nicht. Ich will keiner Alleinerziehenden auf die Füße treten. Auch, wenn sie Oma oder Opa hat. Die hab ich nicht. Wohnen 550 km weit weg. Aber einen Mann. Das muss ja viel wert sein.

Revue. Ein Tag zieht an mir vorbei. Ganz alltäglich.

Bis bald
eure Isa