Verlosung Verlosung Verlosung

Jetzt geht es endlich los

Lange habe ich euch auf die Folter gespannt - jetzt geht es endlich los.

Als Dankeschön für fast 15.000 Besucher meines Blogs möchte ich verschiedene ESPRIT-Kleidung für Jungs und Mädchen verlosen. Diese sind mir freundlicherweise zur Verfügung gestellt worden.
Es sind viele Hosen, Leggings, Hemden und Blusen, Kleider und Röcke in den Größen 68 bis 104 zu gewinnen - alle aus der Kollektion Herbst/Winter.

Ich freue mich über die stetig wachsende Leserschaft meines Blogs. Das hilft mir, neue Themen zu finden und euch somit ein wenig die Zeit zu vertreiben während der schönen Zeit mit seinen Liebsten und Mut zu machen, wenn es mal mit den Kindern nicht so läuft und man schier am Verzweifeln ist - denn alleine ist man mit seinen Problemen nie!

Wie könnt ihr teilnehmen?
Ganz einfach. Hinterlasst mir bis Sonntag, den 07.09.2014, 12:00 Uhr einen Kommentar unter diesem Beitrag und sagt mir, was euch an meinem Blog gefällt/nicht gefällt und welche Themen euch in Zukunft interessieren würden. Ihr kommt dann automatisch in den Los-Topf.
Erzählt und empfehlt doch meinen Blog weiter. Das würde mich riesig freuen! 
Nicht vergessen! Größe angeben und ob Junge oder Mädchen (oder beides).

Die Gewinner werde ich dann in der laufenden Woche - bis zum 14.09.2014 bekannt geben. 
Denkt dran, dass ich anonyme Kommentare nicht zuordnen kann, also schreibt mir euren Namen dazu und eine Kontaktmöglichkeit.

Die Teilnahmebedingungen:
  • Jeder Teilnehmer mit Sitz in Deuschland ist teilnahmeberechtigt
  • Nur Kommentare, die den oben genannten Inhalt haben, werden berücksichtigt
  • Natürlich würde ich mich total freuen, wenn ihr meinem Blog folgt (in meiner Sidebar links per E-Mail oder am Ende der Seite via Google Friend Connect, Bloglovin, Blog-Connect, Google+, Pinterest etc.) 
  • Teilnahmeberechtigt sind Personen ab dem 18. Lebensjahr
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden
  • Bitte hinterlasst mir euren Namen und eine Kontaktmöglichkeit, anonyme Kommentare können nicht zugeordnet werden
  • Alle Teilnehmer kommen in einen Lostopf und die Gewinner werden gezogen, die Gewinner gebe ich hier auf meinem Blog bekannt. Die Gewinner können sich binnen drei Tagen bei mir melden, um mir die Versandanschrift mitzuteilen. Danach wird der Gewinn neu ausgelost.

Hier eine kleine Auswahl der Gewinne:




Und nun wünsche ich euch viel Spaß und Erfolg!

Bis bald
eure Isa


Dies & Das

Ohne große Worte

Hagenbeck's Tierpark

Sommerdom mit Freundin E.

Die Aida ist mal wieder im Hafen

:-)
Tolle Sachen von HIPP

Straßenmalerei
Babyhand
Mama beim Friseur


Neuer Look

Der Herbst kündigt sich an

Neue Schuhe für die Lütte

Manchmal sagen Bilder mehr als tausend Worte...

Bis bald
eure Isa

**In dieser Woche startet noch meine Verlosung! Stay tuned**

Der nächste Schub - oder was ist nun schon wieder?

Wenn das Baby schreit

Ihr kennt das sicherlich (fast) alle. Das Baby hat mal gute und mal schlechte Tage - klar. Bei uns Erwachsenen ist das ja auch nicht anders. Und dass ein Baby durch unterschiedliche Phasen hindurch muss, bis es ein Kleinkind ist, das wissen wir auch. Trotzdem: Ich finde es immer wieder schwierig in solchen Situationen nicht hilflos da zu stehen. Ein Beispiel: Seit gestern ist mein Baby extrem schnell, ich nenn es mal, genervt. Es strampelt und lacht fröhlich und auf einmal fängt es aus vollem Hals an zu schreien. Lässt sich durch nichts mehr beruhigen, wird puterrot, schwitzt und egal, was ich tue, es schreit. 



Die Situationskomik
Situationskomik Nr.1: Mama läuft mit Baby auf dem Arm durch die Wohnung. 
Situationskomik Nr. 2: Mama macht komische Bewegungen und tanzt. 
Situationskomik Nr. 3: Mama singt. 
Situationskomik Nr. 4: Mama bringt das Baby andauernd in verschiedene Positionen. 
Situationskomik Nr. 5: Das Baby schreit noch immer.

Hunger? Müde? Was hast du, Baby?

Rabenmutter
Was ich gar nicht ab kann, ist das Schreien in Bus und Bahn. Leider muss ich jeden Tag die Große mit der U-bahn und dem Bus aus der Kita abholen. Oft geht es bis zur U-bahn gut. 
Manchmal geht die Sirene aber schon los, sobald ich das Baby in den Kinderwagen lege. Deshalb habe ich gestern die Manduca mitgenommen und in der U-bahn, nach der ersten Schreiattacke, angezogen. Eine freundlich Dame mittleren Alters hat mir auch geholfen, sie hinten zu schließen (ich bin extrem ungelenkig im Rücken und dazu noch Trage-Anfängerin). Es schrie und schrie, aber schlief dann ein. Im Kindergarten wurde sie dann wach und schrie. Hunger? Let's try. Aber sie schrie die Brust an. Aaaah - wiege, wiege, wiege.... Nichts. Später wieder versucht anzulegen. Nichts.
Also blieb mir nichts anderes übrig, als mit einem schreienden Baby und einer müden Großen in die U-bahn einzusteigen. Ich war schon total fertig. Irgendwann war dann mal Ruhe, aber leider nur so lange, bis wir in den Bus gestiegen sind. 
Was dann das Fass zum Überlaufen gebracht hat, war eine alte Dame, die sich 3x umgedreht hat. Ja, genau. Ich bin eine Rabenmutter, die ihr Baby schreien lässt. Eine große Tochter hat, die laut im Bus singt und turnt. Genau, die bin ich. Und gefühlt drehten sich alle nach mir um. Ich schwitzte noch mehr. Ommmmmm. Soll mir doch egal sein, was die anderen denken. Tja, leichter gesagt als getan.
Keep cool

Und jetzt wird mir auch wieder heiß, denn wenn die Kleine aufwacht, geht es wieder in die U-bahn. Die Geschichte kennt ihr ja...

Bessert sich das irgendwann? Sicher. Ist ja nur wieder eine Phase...

In diesem Sinne - haltet die Ohren steif!

Bis bald
eure Isa



Summer in the City


Den Sommer genießen

Wir haben in der letzten Zeit kaum eine freie Minute in der Wohnung verbracht. Warum auch? In Hamburg ist Sommer, Temperaturen um die 30 Grad und in der Wohnung gefühlte 40 Grad. 
Was macht man mit Kind und Baby? Genau. Programm an der frischen Luft.

4 Jahre - Krieg der Zicken?
Wer ein 4-jähriges Kind daheim hat, wird mir vielleicht zustimmen. Zickenterror. Jedenfalls bei uns. Mama und Papa sind zwischendurch echt doof, machen genau das Gegenteil, was Madame eigentlich meinte und Essen wird eh überbewertet. Die Füße sind zum Stampfen da, die Stimme zum Zetern und Quengeln und sowieso ist die Welt ganz gemein - nur Prinzessinnen und Feen und alle, die machen was man möchte, sind toll. Ich sag nur "aaaaah - wann hört das auf?"

Trotz abwechslungsreichem Programm, kann man es unserer Großen momentan nicht recht machen. Ein Beispiel: Ein toller Tagesausflug ans Meer. Strand, Wasser, andere Kinder zum Spielen. Selbstgemachter Nudelsalat, Melone. Und was passiert? "Mir gefällt es hier nicht. Den Nudelsalat esse ich nicht. Ich bin müde." Tja, zumindest hat es dem Baby gefallen. Und auf der Autofahrt zurück sind Papa, Kind und Baby dann friedlich eingeschlafen. Eine herrliche Ruhe. Für 15 Minuten. Bis das Baby wieder anfing zu schreien. Denn Autofahren mag es gar nicht. Ein ganz normaler Tag bei uns.

Aber seht selbst, den Spaß haben wir uns in der letzten Zeit nicht vertreiben lassen:


Fahrrad fahren bis zum Zoo


Blumen schnuppern im Zoo

Badespaß im Stadtpark



mit bestem Freund im Wildpark Schwarze Berge


und wieder im Zoo

Spielplatz und Melone

bei Freunden in der HafenCity


Ausflug ans Meer








Das war's erstmal von der Zickenfront!

Schaut bald wieder vorbei. Ich plane eine tolle Verlosung mit Kleidung von ESPRIT aus der neuen Kollektion Herbst/Winter.
Bald ist es soweit - dann könnt ihr als Dank für die vielen Besuche, Kommentare und Likes tolle Kinder-Fashion gewinnen!

Sagt es doch einfach weiter!

Bis bald
eure Isa