Freitag, 4. Juli 2014

Unendliche Liebe

Familie

Hallo, Ihr Lieben,

erstmal ein großes SORRY - aber in den letzten Wochen standen bei mir die Zeichen auf BABY! Unser neues Familienmitglied nimmt jede freie Minute in Anspruch. Von Wickeln, Stillen, Schreien - es ist alles dabei. Und wenn sie mal schläft, versuche ich auch etwas zu entspannen und der Haushalt ist ja auch noch da.

Die ersten Tage daheim waren so schön. Endlich aus dem Krankenhaus raus zu sein - eine Wohltat. Und nach anfänglichen Stillproblemen klappt das nun wunderbar. Man darf sich nur nicht unterkriegen lassen und üben üben üben. Auch das Schlafen klappt nun immer besser. Nachts schaffen wir sogar 3 bis 5 Stunden am Stück. Tagsüber möchte klein Prinzessin aber alle 2 Stunden trinken. Darf sie. Soll ja schließlich wachsen!

Die große Schwester ist ganz stolz. Sie hilft immer beim Wickeln, knuddelt was das Zeug hält und holt den Schnulli, wenn Baby weint (ok, den Schnulli will klein Prinzessin noch nicht so). Es ist so schön mit anzusehen, wie die Geschwisterliebe wächst.

Das Highlight heute Morgen: Als ich um 5 Uhr wach wurde und mich umdrehte, schauten mich wache Babyaugen an. Es war das erste Mal, dass Baby nicht weinend aufgewacht ist. Und ja, sie schläft bei uns im Bett. Wir versuchen sie abends in die Wiege zu legen. Klappt meist auch (mittlerweile) gut. Aber nachts, nach dem Stillen, lassen wir sie im Bett liegen, da sie in der Wiege aufwacht und weint. Sie ist ja noch sooo klein... :-)
Letzte Woche waren Oma und Opa aus Wiesbaden zum Kurzbesuch da. Heute kommen die Großeltern aus Mainz zum "Baby-Watching". Schade, dass uns noch keine Freunde besucht haben. Da bin ich schon etwas enttäuscht. Bei unserer Großen hatten wir viel Besuch, schon im Krankenhaus. Aber beim 2. Kind ist alles anders. Auch die Geschenke und Grußkarten haben sich stark verringert. Das finde ich schon schade. Ich finde Geschenke für Babys zu kaufen, macht doch Spaß oder? Und eine Freude bereiten doch auch? Wie war das denn bei euch, wenn ihr schon ein 2. Kind habt?

Genießt das sonnige Wochenende, in Hamburg sollen es heute endlich mal sommerliche 30 Grad werden.

Liebe Grüße
eure Isa

Kommentare:

  1. Du hast ein wunderschönes Baby und eine hübsche große Tochter!!
    Lass Dich nicht unterkriegen und was mir durch alle Stillprobleme und Schlaflosen Nächte geholfen hat war der Satz "Niemals wieder wird sie mich so sehr brauchen wie in diesem Moment"... jetzt, wo das Mottchen gerade so aktiv uns selbstständig wird, verstehe ich den Sinn dieses Satze erst. Aber das kennst Du sicherlich von Deiner großen Maus.
    Und zum Thema schlafen im Elternbett - Mottchen hat über ein halbes Jahr bei uns geschlafen - zwischen uns und ist dann nachdem sie nicht mehr so häufig in der Nacht kam erst langsam in ihr Bett "gewandert" und das ganz problemlos - einfach laufen lassen.... sie sind doch sooo klein, die dürfen das doch noch und Du bekommst ein Minibisschen mehr Schlaf - also warum nicht - ich würde es immer wieder so machen.

    Liebste Grüße
    JesSi

    AntwortenLöschen
  2. Danke, liebe JesSi für den aufmunternden Kommentar! Mittlerweile klappt das Stillen schon viel besser und das Schlafen im Elternbett sehen wir auch nicht mehr so eng :-)

    AntwortenLöschen

Pinterest