Ein Muffel Post

Zu viel des Guten


Im Moment wächst mir alles irgendwie über den Kopf. Kennt ihr das? Wenn einfach alles zu viel ist? Man gar nicht richtig zum Durchschnaufen kommt? Man morgens aufsteht und man schon denkt "oh je" und sich am liebsten wieder hinlegen würde?

Unilever-Haus
Diese Woche bin ich auch krank geschrieben, weil ich mich so schlapp und müde fühle, mir alles weh tut. Aber wie es nach Murphy's Law eben passiert, wurde unsere Tochter gestern krank und meine Erholung bleibt natürlich auf der Strecke.
Dann kommt noch die ganze Hausbau-Geschichte dazu. Hier hinfahren, dort hinfahren, da was unterschreiben, da etwas entscheiden, dann abends drüber diskutieren und und und.

Langnese Café
Ich würde gerne mal wieder was für mich tun. Ein Wochenende wegfahren, oder einfach nur ein gutes Buch lesen und eine Tasse Tee trinken. Zum Friseur gehen, ohne gehetzt zu sein, gleich das Kind abholen zu müssen.

Das ist wohl manchmal so bei einer Working Mum. Manchmal ist einfach alles zu viel.
Die kranke Maus
Was macht ihr in solchen Situationen? Habt ihr Tipps, Tricks oder gute Ratschläge?

Bis bald
eure Isa

Ein frohes neues Jahr!

2014 kann starten

Das neue Jahr hat begonnen, die Weihnachtsferien sind vorbei und der Alltag hat uns wieder.

Ich hatte euch versprochen über unseren X-Mas-Trip zu berichten. Alles in allem war es sehr schön, aber auch anstrengend, da wir in die alte Heimat gefahren sind und sehr lange im Auto saßen.

Zuerst haben wir meinen Vater besucht und dort Heiligabend gefeiert. Leider ist unsere Tochter genau am 24.12. mit Fieber aufgewacht und sie hat doch tatsächlich noch nicht mal ihre Geschenke auspacken wollen. Arme Maus. Das tat mir richtig leid. Da freut man sich wochenlang auf das Christkind (und den Weihnachtsmann) und dann ist man zu schwach, um das ganze Geschehen mitzubekommen. Aber Kinder werden i.d.R. schnell gesund und so konnten wir am 1. Feiertag zu den Schwiegereltern weiterfahren. Noch etwas schwächelnd, aber stark genug die Geschenkverpackungen aufzureißen, leuchteten die Kinderaugen dann doch noch. Tja, und dann hat es mich am 27. erwischt und ich lag flach. Das kann man nun echt nicht gebrauchen. Also haben wir unseren Trip zu Freunden um einen Tag verschoben. Dort war es aber sehr schön. Unsere Tochter war ganz begeistert von den "großen" Mädels (5 und 7 Jahre) und ist mit Ihnen ins Theater in "Hänsel und Gretel" gegangen und hat nachts sogar bei ihnen im Zimmer geschlafen. Weiter ging es zu Freunden bei Bonn und auch dort hat sie bei dem gleichaltrigen Jungen im Zimmer geschlafen. Hach! Sie werden langsam groß! (Schnief, freu, lach).


Silvester waren wir dann wieder in Hamburg und haben uns ins Bett verkrümelt. Keine Lust mehr auf nix. Macht aber auch nichts. Silvester finde ich nicht so wichtig, denn wenn ich immer daran denken muss, dass ich am nächsten Tag wieder früh geweckt werde, dann macht mir das lange Aufbleiben gar keinen Spaß. Geht es euch auch so oder seid ihr nach wie vor Partylöwen?

Die Arbeit hat nun auch wieder begonnen und nebenher müssen wir uns noch um allerlei Dinge wegen dem neuen Haus kümmern. Wir brauchen etliche Handwerker und ich hole Angebote ein, die wir dann vergleichen und abwägen, ob wir diese oder jene Leistung wirklich benötigen. 

Wie war denn eure Weihnachtszeit? Was haben eure Kinder bekommen und was ihr?

Hier unsere Liste:

Tochter:
Mama
  • Buch "Happy Working Mama" (http://www.amazon.de/)
  • eine Kette
  • Windlicht Afrika
  • einen Spa-Gutschein
  • Karstadt-Gutschein

Wenn ihr mögt, teilt mir doch auch eure Geschenkeliste mit.

Bist bald
eure Isa